gibt es auf LESBOS immer noch eine Gedenkstätte der lesben?

2 Antworten

Ich habe 6 Monate auf Lesbos oder wie es auf griechisch heisst Lesvos gelebt. Eine Gedenkstätte gibt es nicht, warum auch Gedenkstätte, dass passt nicht. Es gibt eine Statur der Sappho in Skala Eressou. Es ein Treffen der Lesben, viele Bewohner sind da aber weniger begeistert von.

LESBENFEINDLICHKEIT ?...

0
@Isabellebelle

Eine Gedenkstätte ist dort wo etwas wichtiges historisches als Erinnerung an diesen Ort stattgefunden hat, was hier nicht der Fall ist. Die sind auf die Insel weil die Sage besagt, dass es die Geburtstsätte von Sappho ist. Es gibt so etwas wie ein Festival.

0

LESBENFEINDLICHKEIT ?

0

eine Gedenkstätte der Lesben ? weißt du, was Gedenkstätte bedeutet ?

ja du Schlaumeier SAPPHO war eine lesbe und musste leiden

0
@Isabellebelle

aber nicht weil sie lesbische Lyrik begründete. sie wurde verbannt, was aber nicht auf ihre sexuelle Vorliebe zurückzuführen war. Später wurde sie berühmt und heute steht auf Lesbos ein Denkmal, aber keine Gedenkstätte für sie.

es gibt auf Lesbos tatsächlich Gedenkstätten, die an die Flüchtlingstoten erinnern sollen. Den Bezug zwischen Gedenkstätte und Lesbentum gibt es nur im Nationalsozialismus. Du verwechselst Denkmal mit Gedenkstätte.

0
@ant8eart

im herders UNIVERSALLEXIKON von 1983 steht aber dass sie aufgrund ihres lesbischseins verbannt wurde

0
@Isabellebelle

das kannst du getrost knicken. erstens ist sehr wenig über Details in ihrer Biographie belegt, auch nicht daß Homosexualität der Grund ihres Exils sei.

zweitens wurde die gesamte Familie ins Exil verbannt. Diese Familie war reich, adelig und sicherlich weit entfernt von einem harten Leben voller Leiden.

Der wahre Grund ihrer Verbannung waren wohl Machtkämpfe innerhalb der Oberschicht, mehr kann man aber gar nicht sagen. das steht in vielen Quellen, z.B. hier:

http://www.damals.de/de/16/Ein-Leben-fuer-die-Lyrik-und-die-Liebe.html?issue=122860&aid=122850&cp=1&action=showDetails

auch kam sie nach einigen Jahren zurück nach Lesbos, setzte ihr adeliges Leben fort und wurde bereits zeitlebens bekannt und später berühmt, weit entfernt von einer Diskriminierung aufgrund sexueller Vorlieben.

sende mir doch bitte mal einen Scan von der Seite in Herders Universallexikon, das ist schlicht falsch und entbehrt jeder faktischen Grundlage.

0

Was möchtest Du wissen?