Gibt es auch hellhäutige RnB-Sängerinnen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

RnB ist eigentlich ein sehr schwarzer musikstil um das mal ganz deutlich zu sagen. aus RnB ist später rock 'n roll entstanden (was ja hauptsächlich weiße singen). da müsstest du eher im rock bereich nach weißen sängerinnen suchen. diese ganzen musikstile stammen halt aus den USA aus einer zeit als "segregation"/rassentrennung noch sehr üblich war. weiße haben weiße musik gehört und schwarze schwarze musik. und das bleibt uns noch bis heute im großen und ganzen. findest sicher auch nicht viele schwarze rock sänger/innen. 

Das stimmt zwar, aber das, was man HEUTE unter R&B versteht, hat mit dem R&B früherer Jahre (z.B. 50er und 60er JAhre) so gut wie nichts zu tun - und schon gar nicht mit Rock'n'Roll!  Richtig aber ist, das sman mit dem Begriff "R&B" einfach keine "weißen" Künstler verbindet oder verbinden will.  Die Kids von heute kennen R&B, z.B. die Songs der frühen Rolling Stones und deren Originalvorbidler (Muddy Waters, Bo Diddley, Willie Dixon, BB King, Howling Wolf, Jimmy Reed usw. Sie kennen nicht einmal Eric Clapton und auch keinen ECHTEN Soul.

0
@Bswss

also die rolling stones sind mehr als rock einzuordenen meiner meinung nach. 
Und natürlich hat sich R&B verändert. rock auch. das ist ja auch normal so. das ist halt ein ganz natürlicher wandel. aber gerade dieser stereotyp hautfarbe bleibt auch über längere zeit. zum einen wahrscheinlich weil die stimmen sich ja auch unterscheiden. ist ja kein geheimnis das afro-amerikaner anders klingen als weiße amerikaner. das ist halt auch ganz objektiv so und bestimmt so halt auch den klang der vocals. 

0

Was möchtest Du wissen?