Gibt es andere lebewesen im Weltall?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es gab mal einen Kongress von Physikern und Mathematikern, die sich genau mit dieser Frage hypothetisch auseinandergesetzt haben. Sie sind damals (ich glaube 70iger Jahre) rein rechnerisch auf das Ergebnis gekommen, es müssten ca. 1 mio. anderere intelligente Lebewesen - alleine in unserer Galaxie - möglich sein.

Allein aufgrund der unvorstellbaren Größe des Universums (es gibt mehr Sterne als einzelne Sandkörne an allen Stränden unserer Erde), liegt die Wahrscheinlichkeit eigentlich bei 100%. Aber diese Größe macht es gleichzeitig auch sehr unwahrscheinlich bis unmöglich, dass wir jemals welche von denen kennenlernen ;)

Es gibt noch das "Fermi-Paradoxon". Der Physiker Enrico Fermi hatte sich auch genau diese Frage gestellt und warum wir noch nie Aliens getroffen haben, wenn das Universum doch mathematisch gesehen, voll von ihnen sein sollte. Er stellte die Theorie auf, dass jede höher entwickelte Spezies irgendwann einen Punkt erreicht, an dem es die technische Möglichkeit erlangt, sich selbst komplett zu vernichten (z. B. Atombombe). Die meisten Spezies überschreiten diesen Punkt eben nicht, sondern löschen sich vorher aus.

Eine andere Möglichkeit wäre es, aufgrund des uns bekannten Alters des Universums, der Zeit die es braucht damit Leben entstehen kann und sich weiterentwickelt und der Zeit seitdem komplexere Verbindungen mit schweren Elementen überhaupt erst möglich sind im Universum, dass wir Menschen vllt. auch zu den ersten, höher entwickelten Lebensformen zählen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leben ist eine angenommene Regel, nicht Außerirdische.

Wie nun?
Intelligenz ist ein Zufall, Leben eher die Regel.
Beugen wir uns dem Zufall (kardaschow Skala), ist in einer Galaxie für zwei Intelligenzien kein Platz.

Leben folgt einem Prinzip, dem Überleben.
Intelligenz ist nicht zwangsläufig die Garantie für Überleben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, dass es noch sehr viele andere Planeten gibt, auf denen sich intelligente Lebewesen befinden. Bei der Größe des Universums zu denken, dass wir alleine sind wäre für mich nicht nachvollziehbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja es gibt oder gab im Weltall aber meinen Berechnungen zu Folge nur vier Hochentwickelte Zivilisation, wenn man davon ausgeht, dass eine hochentwickelte Population spätestens nach 32.000 Jahren sich aufgrund ihres technischen Wissens wieder selbst vernichtet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der Größe des Universums wäre es schon fast egoistisch zu behaupten, wir wären die Einzigen hier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Ansicht das wir das einzige Leben im Weltall sind wäre egoistisch :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jaa, meiner Meinung nach gibt es mindestens ein Planet mit intelligente Lebewesen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin mir sicher das wir nicht alleine sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?