Gibt es andere Behandlungsmöglichkeiten (Zahnarzt)?

2 Antworten

Hmm, was genau stört dich denn jetzt,
der Vorkontakt, die Mittellinienverschiebung, die aufgewanderten Zähne, das Knacken im Kiefergelenk oder alles?
Je nachdem, was dich stört, musst du ja auch nur diesen Teil beheben lassen...
Falls dich nur die Fehlstellungen stören, hilft der KFO Vorschlag, fürs Knacken die Schienentherapie. Wenn du alles behandeln möchtest, dann musst du wohl beides nehmen - also Schiene und KFO.

Lass dir den Zahn einfach entfernen im Notfall kann dir da Dimitri weiterhelfen

Dann müssten zwei gesunde Zähne gezogen werden (oben und unten) und das wären Backenzähne. Also nein...

0

Karies am Zahn oder Zahnstein?

Hallo,
heute als ich beim Kfo war, hat mir der Doktor gesagt, dass ich vielleicht einen Loch am aller hintersten Backenzahn ( Außenseite)  hätte. Er klang unsicher, und jetzt mache ich mir voll die Sorgen, dass ich Karies habe. Er hat mir gesagt, dass ich zum Zahnarzt gehen soll, aber dort haben die erst einen Termin ab nächste Woche Montag und ich bin ab nächster Woche auf Klassenfahrt. Karies hatte ich zuletzt als ich 8 war, und deswegen wundert mich seine Aussage. Mein Zahn sieht grad nicht wirklich so aus, als ob es Karies hätte, es sieht meiner Meinung nach sehr nach einem Zahnstein aus, meistens steckt ja unter einem Zahnstein kein Karies, so weit ich weiß. Es sieht wie ein verhärteter Belag aus. Und eigentlich habe ich auch keine Schmerzen, sei es wenn ich was süßes esse oder normal kaue. Kann mir jemand sagen, was das sein kann?

...zur Frage

Ärzte-Irrtum: Halb gespaltener Backenzahn schmerzt! Ziehen lassen?

Hallo!

Der Zahnarzt wollte bei mir einen Weißheitszahn ziehen. Da er ihn nicht wuppen konnte wegen starker Zahnsubstanz und hartem Knochenbau wollte er ihn spalten und dann die Hälften einzeln ziehen. Doch leider spaltete er den gesunden Zahn davor. Bei ca. 1mm bis 2mm Spaltfurche längsseits bemerke er seinen Irrtum, fluchte, entschuldigte sich und schloss die Furche mit UV-aushärtendem Kunstoffzeugs. Nerv wahl wohl noch nicht betroffen. Ich wollte nicht gleich klagen, sondern wir einigten uns, wenns damit Probleme gibt, übernimmt er alle Kosten für Folgebehandlungen. Er meinte, wenn er Probleme mache (Schmerzen), dann müsse er raus und durch ein Implatat ersetzt werden. Er sagte auch, dass die Empfindlichkeit nach einem Jahr abnehmen würde. Nun nach ca. 3 Monaten habe ich nicht nur starke Schmerzen bei Kalt und Heiß an diesem Zahn, sondern bei jedem Kauen harter Nahrung und vermehrt ein Ziehen ausgehend von diesem Zahn auch in Nachbarbereiche ohne Kauen, so dass ich Asperin nehmen muss täglich, was übrigens ganz gut hilft. Aber ich kann doch nicht so oft Aspirin nehmen, bis in einem Jahr die Schmerzen weg sind. Elmex hilft auch nichts. Ich habe kein einziges Loch und würde den Zahn eigentlich behalten wollen, wenns geht. Freunde sagen, der Zahnarzt spricht nur deshalb von Ziehen, weil es ihm am günstigsten wäre, den Schaden zu beheben, den er angerichtet hat. Was tun?

...zur Frage

Weisheitszahn OP sinnvoll oder nicht?

Hallo,

war vor ein paar Wochen bei meinem Zahnarzt und habe mir ein Rötgenbild meiner Weisheitszähne machen lassen ( siehe Bild).

Der Arzt hat mir empfohlen alle 4 bei einem Kieferorthopäden entfernen zu lassen.

Da ich aber stark am zweifeln bin ob dies wirklich nötig, da ich keine beschwerden bisher habe. Meiner Meinung nach ist das mit den Weisheitszähnen ein riesiges Geschäftsmodell und viele Leute eine Menge Geld verdienen, und man deshalb keine objektive meinung mehr bekommt.

Habe weder ein Druckhefühl noch schauen die Zähne schon raus. Was vielleicht noch interessant ist, meine Zähne sind sehr eng beieinander so das es unten an der Schneidezähne eine leichte Verschiebung hat, dies stört mich aber nicht weiter, da ich auch nie eine Zahnspange etc. getragen habe.

Meine frage jetzt was sagt ihr dazu, bitte um Antworten mit Begründung. Vielen Dank :)

...zur Frage

Kieferprobleme (Schmerzen)

Guten Tag liebe Community,

ich habe zurzeit ein Problem mit meinem Kiefer, und zwar knackt er unglaublich oft und blockiert manchmal sogar komplett, wenn ich zB. auf dem Rücken liege. Egal ob beim Essen, wenn ich spreche oder ihn ein bisschen bewege. Schmerzen habe ich nur manchmal an der rechten Seite. Ich habe diesbezüglich schon einen Kieferorthopäden aufgesucht, aber der hat mir erst einen Termin in 15 Tagen vorgeschlagen. Wenn es um orthopädische Eingriffe geht muss ich dazu nocht erzählen, dass ich knapp 2 Jahre eine feste Zahnspange trug und danach eine lockere. Ich habe vor Monaten aber das Tragen der Losen eingestellt, da ich den Druck auf den Zähnen nachts kaum aushalten konnte. Seitdem war ich nicht mehr beim Zahnarzt, aber das nächste mal möchte ich ihm sagen, dass ich die Behandlung abbrechen möchte, da es meiner Meinung nach nichts bringt und die sollen mir was anderes vorschlagen. Schliesslich zahle ich auch dafür. Denkt ihr, das Kieferknacken kann von der Zanhspange kommen und dass ich sie nicht mehr trage und hatte jemand auch so ein ähnliches Problem? Über Tipps würde ich mich freuen. MfG Lady

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?