Gibt es andere Alternativen als Katzenklappen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

eine unkastrierte katze hat im freigang nichts verloren... und eine 2 monate alte katze gehört noch für einen monat zur mama :( habt ihr noch andere katzen?wenn sie jetzt allein bleibt hat sie nen schaden fürs leben. freigang ersetzt hier den artgenossennciht weil sie nen lehrer braucht. den findet sie draußen nicht

eine katze sollte kastriert sein und 4 bis 6 wochen in ihrem neuen zuhasue gewesen sein ehe man sie rauslässt. kitten haben aus ner reihe von gründen im freigang nihcts verlioren. einer davon ist dass "hilflose kitten, ganz allein" gern mal "gerettet" werden

ne alternative zur klappe ist der menschliche türöffner. katzen als gewohnheitstiere kann man an feste zeiten gewöhnen, ja, aber es wirdimmer mal vorkommen dass katzi sich ne stunde oder 2 verspätet weil iiirgendwas spannender war

Bis zur 12. Woche sollte die kleine Katz bei der Mutter bleiben!! Mit 2 Monaten== 8 Wochen läßt man keine Miez aus dem Haus-- das ist ja wie ein Baby aus dem Kinderwagen schmeißen und sagen lauf los!!

Man muß die Katz langsam ans Freie gewöhnen --am besten erstmal mit Leine Gassi gehen und immer das gleiche Gebiet ablaufen damit sie sich merken kann wo sie ist und hin muß---dann unter Aufsicht ohne Leine mal raus --aber mit Leckerli immer wieder anlocken. So haben es meine gelernt. Ich brauchte dann nur mit der Dose Klappern und sie waren da

Dankeschön!Es sind aber eigentlich mehr als 8 Wochen hab gerundet.

0

Also, da es gesicherter Freigang ist, spricht nix dagegen die Kleine nach draußen zu lassen.

Für die ersten Schritte würde ich raten, dabei zu bleiben und erst mal zu beobachten, und mich nicht nur auf eure Große zu verlassen.

Falls Greifvögel in eurer Umgebung vorkommen, kann sie denen - weil noch sehr klein - zum Opfer fallen.

Wenn sie denn mal größer (6 Monate +) und kastriert ist, würde ich erst über unbeaufsichtigten (gesicherten) Freigang nachdenken.

Wir haben eine Styroporplatte so zugeschnitten, dass sie genau in den Türrahmen passt und haben ein Loch aus der Mitte geschnitten.

Theoretisch würde auch eine Katzenklappe hinein passen.

Da wir im Obergeschoß wohnen und nur ein großzügigerm, vernetzter und katzengerecht eingerichteter Balkon zur Verfügung steht, brauchen wir keine Klappe.

Die Styroporplatte wird vom Rolladen von oben fixiert und kann, wenn wir daheim sind auch raus genommen werden.

Wenn von außen keine Gefahr droht, Einbrecher keine Chance haben bis zur Terassentür vorzudringen, wär das auch für euch eine Alternative.

Es würde aber auch mit Plexiglasscheiben funktionieren.

Katzen haben keine "festen" Zeiten, zu denen sie Heim wollen....sie kommen, wenn sie gerufen werden (oder auch nicht ;-)) ) bzw. wenn sie Hunger haben und die Futterdose klappert.

Man kann sie aber auch auf eine feste Fütterungszeit konditionieren - also nur morgens Frühstück und abends dann mit Futter heim rufen.

Ich hoffe es hilft dir ein wenig.

LG DaRi

DaRi, ich glaub, da hast du dich verlesen...das mit dem gesicherten Freigang war ein anderer User... leider!

Hier soll offenbar wirklich ein Katzenbaby in den Freigang gelassen werden, und das geht ja nun wirklich gar nicht :(

0
@cuckoo

Hallo cuckoo.

Ach herrje.....tatsächlich.

So ein Mist aber auch.

Ich kann nur hoffen, dass trotzdem was von unseren Tipps hängen bleibt - zum Wohl des Kitten.

Danke für den Hinweis.

LG DaRi

0

Ein zwei Monate altes Katzenkind gehört zu seiner Mama und nicht auf die Straße.

Ich kann die Frage eigentlich gar nicht richtig ernst nehmen, wer würde auf die Idee kommen, ein Katzenbaby einfach so nach draussen zu schicken?

Ist der Zwerg schon grundimmunisiert oder soll er sich draussen als erstes Katzenschnupfen einfangen?

Hat er schon einen Chip, ist er irgendwo registriert, um ihn identifizieren zu können, wenn er irgendwo aufgegriffen wird?

Wie stellst du sicher, dass du bei einer Freigängerin die Geschlechtsreife so rechtzeitig merkst, dass du keinen ungewollten Nachwuchs ins Haus bekommst?

Wie schützt du dein Katzenkind vor den Gefahren, denen es dank seiner übergroßen Neugier und völlig fehlenden Lebenserfahrung ausgesetzt ist?

Nee, je mehr ich drüber nachdenke....das KANN nicht ernst gemeint sein.

Eine Katze kommt und geht, wann es ihr gefälklt. Meist schauen sie zu fest angewöhnten Fütterungszeiten mal vorbei aber auch darauf ist nicht immer verlass. Wir haben eine Katzenklappe (allerdings auch eine abgesicherte Terrasse) und sind sehr zufrieden. Ganz raus lassen werden wir unsere aber niemals. Da haben wir unsere Gründe für.

eine wohnungskatze in einzelhaltung? das solltet ihr nochmal überdenken, bevor die verhaltensstörungen kommen

0
@Dogpaw

Bitte erst lesen und dann kommentieren!!! Wir haben zwei Katzen und haben eine fast 80 m2 große abgesicherte und reichlich bepflanzte Terrasse. Also weder Einzelhaltung noch Wohnungskatze. Da sind keine Verhaltensauffälligkeiten zu erwarten.

0
@sayuri78

dann ist gut, dachte "unsere" war auf die einzahl bezogen.. aber nur weil die katze auf die terrasse kann, hat sie keinen freigang^^

dann könnte man ja jetzt auch sagen ich geh mit dem hund auf unserer terrasse spazieren, dann war er ja heut draußen

0
@Dogpaw

Daher schrieb ich wir haben eine Katzenklappe, allerdings eine abgesicherte Terrasse. Lesen scheint schwerer zu sein als ich dachte. Wenn ich Freigang meinen würde, schreibe ich es auch. Sie hatten Freigang aber nach ein paar Vorfällen haben wir uns zu dieser abgespeckten Freiheit entschieden.

0
@sayuri78

lesen kann ich, nur hast du mit dem verstehen wohl probleme.

was hat deine katzenklappe jetzt mit der anzahl der katzen zutun?

wohnungshaltung (und damit wohnungskatzen) ist, wer den katzen keinen freigang bietet.. eine abgesicherte terasse zählt nicht zum freigang, demnach hast du katzen in wohnungshaltung, so wer ist das doch nicht zu verstehen

ich sag ja nicht, dass es schlimm ist eine katze in wohnungshaltung zu halten, auch wenn es für eine ehemalige freigängerkatze das schlimmste ist, was es gibt.. es gibt gründe die es rechtfertigen

0
@Dogpaw

Ich habe meine erste Antwort zitiert, wo ich angab eine Katzenklappe zu besitzen, denn dafür konnte ich aus eigener Erfahrung eine positive Erfahrung geben. Und abgesicherte Freigang ist keine reine Wohnungshaltung, Meine erleben die Jahrezeiten, das Wetter, Gerüche und Geräusche im Freien und nicht hinter Fensterscheiben mit Heizungsluft. Das ist enormer Unterschied. Unsere ehemalige Freigängerin ist sehr glücklich und hatte mit der Umstellung nicht die geringsten Probleme. Wie gesagt wir haben eine sehr große Terasse mit einem üppigen Pflanzgürtel, mit Gras, sträuchern, erde etc.

0

die ist erst 2 monate alt? eig. sollte die noch 1 monat bei ihrer mutter sein!

katzen sollte man als junge kitten noch nicht rauslassen, zu viele gefahren auch sollte man sie NICHt allein halten, katzen sind keine einzelkgänger

meine nachbarn haben auch keine, die sitzt vor der tür und wartet bis man sie reinlässt.. die schauen eben immer mal wieder nach und lassen sie nachts drinn

was anderes als ne katzenklappe gibts nicht, aber es gibt welche die sind chipgesteuert und öffnen sich nur bei deiner katze

ihr müsst in der ersten zeit wenn sie draußen ist dabei bleiben und auf sie aufpassen und beobachten!!! nicht einfach raussetzen und warten bis sie wieder kommt.sie muss sich doch erst an die umgebung gewöhnen

Wir haben immer die Tür auf und zu gemacht.. Die kratzt dann oder mauzt. Es haben auch schon Fremde bei uns gekligelt, weil da eine Katze vor unserem Haus sitzt.. Hat immer gut funktioniert

Ja ja Hunde haben Herrchen----Katzen Personal Stimmt doch immer wieder!!

0

Was möchtest Du wissen?