Gibt es an der Uni sozusagen Klassen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Tutorien sind quasi Klassen, vielleicht meinte sie das. Vorne ist ein Student aus einem fortgeschrittenen Semester und wiederholt und übt Vorlesungsinhalte. Ist Klassengröße, je nach Fach gibt es auch Hausaufgaben... dann gibt es noch diverse andere Veranstaltungen, die ähnlich funktionieren, je nach Studiengang z.B. noch Labore...

Es gibt auch "Studieneinheiten" die in kleineren klassenähnlichen Gruppen stattfinden.

Das ist Studiengang abhängig.

Also ich war sowohl in Ökonomie, wie später noch in Rechtswissenshcfaten aktiv. Ist aber 25 bzw. 14 Jahre her.

Du hast doch für deinen Studiengang entsprechende Pläne vorgelegt bekommen. Bei Ökonomie war das z. B. algemeine BWL im 1. und allgem. BWL im 2. Semester.

Mathe 1 im ersten und Mathe 2 im zweiten Semester.

Du kannst das gut daran prüfen, welche Scheine Du brauchst, wenn Du Dich zum Vordiplom anmelden willst. Zwar könntest du die Scheine theoretisch in einer anderen Reihenfolge machen, was aber praktisch nciht geht udn ausserdem wird ggf. nicht jeder Kurs in jedem Semester angeboten.

Am besten gehst du zum Studentenwerk, oder zu einem Komilitonen in einem höheren Semester und besprichst das.

Wenn Du entsprechend angehaucht bist, dann könntest Du auch Hilfe in einer Burschenschaft finden.

Naja es gibt Seminargruppen in manchen Studiengängen. Generell ist es aber eher so, dass du entweder den Stundenplan komplett selbst basteln musst oder du dir einen am Anfang des Semesters aussuchen kannst, so kenne ich das zumindest. Man hat also immer andere Leute da. Vorträge ist auch unterschiedlich, wo man sie halten muss. z.T. vor dem ganzen Semester, z.T. im Seminar vor den Anwesenden.

Es gibt Seminare und Übungsgruppen aber Klassen wie in der Schule gibt es nicht.

Was möchtest Du wissen?