Gibt es 4 Jahre nach Schlaganfall die Möglichkeit der Heilung einer leichten Halbseitenlähmung?

8 Antworten

Das ist von Patient zu Patient verschieden. Allg. gilt aber, je länger der Schlaganfall her ist, desto schlechter ist die Prognose einer Genesung. In jedem Fall sollte Physiotherapie weiter gemacht werden, manchmal dauert sowas eben. Eine vollständige Wiederherstellung wird es aber wohl nicht geben. Am besten befragt dein Bekannter / Verwandter auch nochmal seinen Arzt.

Das kommt nicht automatisch zurück. Nur durch ein trainieren der Bewegungen kommt das wieder. Die alten Muster im Hirn sind gelöscht, die sind weg. Jede Bewegung muss dem Hirn neu bekannt gemacht werden. So lernt man wieder sich bewegen. Doch das Hirn lernt eben langsam, aber es kommt wieder sehr gut. Durch tägliches Einüben kommen die Bewegungen wieder zurück. Auch Gehen kann man wieder lernen. Geduld und üben ist die Lösung.

Dann würde ich Chelat- Therapie empfehlen. Dabei werden die Arterien von allen Ablagerungen gereinigt. Man hat diese Infusionen schon tausend fach gemacht und immer gute Ergebnisse erzielt. Mit Röntgen oder Ultraschall kann der Erfolg nachgewiesen werden.

Google nach Chelat- Therapie und du wirst viel darüber erfahren. Auch die Ärzte oder Kliniken die das anbieten sind aufgeführt.

Leider wird das von der offiziellen Medizin nicht gefördert. Sie therapieren liebe und verdienen sich eine goldene Nase dabei.


wenn man auf krücken läuft und teils den rollstuhl benutzt, ist das sicher keine leichte lähmung.

noch dazu ist der schlaganfall 4 jahre her - nach dieser zeit kann man nicht mehr viel bewirken. vielleicht ist noch möglich, etwas erleichterung zu verschaffen - eine neurologische reha ist deswegen durchaus sinnvoll; aber heilen im sinne von "(fast) wie vorher werden" ist nicht möglich.

im gehirn sind nervenzellen zerstört und die fehlen einfach.

Was möchtest Du wissen?