Gibt die Polizei Auskunft in laufenden Ermittlungsverfahren?

3 Antworten

Als Berufskraftfahrer hatte ich auch schon mit der Polizei zum tun.Zum Glück hat sich herausgestellt, das ich an einem Unfall keine Schuld hatte. Aber zu einem laufenden Ermittlungsverfahren bekommt ein Normalbürger keine Auskunft. man kann sich einen Anwalt nehmen und dieser ist dann berechtigt Akteneinsicht zu nehmen. Wenn du Auskunft bekommen hast, dann sicher wirklich nur ganz allgemein ohne genaueres zu Personen und dgl. Wenn doch, dann solltest du es nicht publik machen, denn dann hat der Beamte gegen seine Dienstvorschrift verstoßen.

9

Hat er denn noch nicht gegen seine Dienstvorschrift verstoßen, wenn er allgemein bleibt und sagt er müsse noch die Zeugin befragen ? Er hat zwar keinen Namen genannt, ist ja auch gut so, aber er hat mir ja den momentanen Stand der Dinge gesagt, wie das noch jemand befragt werden müsse.

0

Das ganze nennt sich Akteneinsicht und wird tatsächlich nur einem Anwalt gewährt, alles andere läuft unter der Hand, also nicht offiziell, wahrscheinlich nichts ungewöhnliches, aber natürlich ein Verstoß gegen Vorschriften.

??? ??? ??? ...um das richtig zu verstehen: mit deinen worten: "ich habe von der polizei [...] AUSKUNFT ERHALTEN..." meintest du nur die aussage des beamten: "wir müssen dazu noch zeugen befragen!" ??? ??? ???

denn wenn dem so ist, würde ich das NICHT´WIRKLICH unter erteilte auskunft einstufen...... wie jem bereits diesbezgl geschr hat, wurden ja keine namen genannt; wenn noch dazu auch keine daten, keine beweismittel oder generall nicht mal der damalige stand der ermittlungen erwähnt wurde, war das nur eine HÖFLICHE ART & WEISE DES POLIZISTEN UM DIR MITZUTEILEN DASS DAS VERFAHREN NOCH LÄUFT UND KEINE INFORMATIONEN GEGEBEN WERDEN DÜRFEN!

schon aus datenschutzrechtlichen gründen (u.a.) ggnüber den am verfahren beteiligten personen wäre alles andere auch undenkbar! <...da du ja wie oben erwähnt KEIN ANWALT bist (sonst evtl akteneinsicht)

Ladung bekommen, wegen Zeugenaussage versuchter Raub, was nun?

Die Ladung habe ich nicht von der Polizei bekommen, sondern vom Schöffengericht.

In dieser Ladung ist der Name des Beschuldigten genannt und als Delikt "versuchter Raub".

Ich kenne weder eine Person mit dem Namen des Beschuldigten, noch habe ich irgendetwas in Erinnerung, wer einen versuchten Raub  begangen haben könnte.

Bei der Nachfrage bei dem Amtgericht konnte oder wollte man mir nicht sagen, warum ich als Zeuge geladen wurde.

Irgendetwas stimmt da nicht, in einem polizeilichen Ermittlungsverfahren wäre ich doch sicher befragt worden. oder nicht?

 

...zur Frage

Ermittlungsverfahren §242 Diebstahl

Hallo habe eine Vorladung von der Polizei erhalten das ich dann und dann dort erscheinen soll. Ich habe aber nichts geklaut eine Oma hat mich beschuldigt Frage wie soll ich mich verhalten bin mit sowas noch nie konfrontoiert worden.

...zur Frage

Einbürgerung: anhängige Ermittlungsverfahren während Entlassungsverfahren der bisheriger Staatsangehörigkeit - wann soll ich mitteilen?

Hallo,

ich habe meine Einbürgerungszusicherung bekommen und ich habe einen Antrag für die Entlassung der bisheriger Staatsangehörigkeit gestellt, aber inzwischen gegen mich hat die Polizei eine Anzeige wegen Bagatelldelikts erstellt. Momentan bin ich staatenlos, und habe noch nicht zur Einbürgerungsbehörde mitgeteilt, dass ich anhängige Verfahren habe. Soll ich mitzuteilen oder sie werden es sowieso selber erfinden?

...zur Frage

Visum Familienzusammenführung Ermittlungsverfahren

Hallo!

Wird ein Visum auf Familienzusammenführung bei laufenden Ermittlungsverfahren wegen unerlaubtem Aufenthalt genehmigt?

Folgende Situation:

Frau reiste mit Besuchervisum ein. Heiratete hier einen deutschen Staatsbürger. Visum ist abgelaufen, Anwalt bemühte sich darum zumindest eine Duldung zu erhalten (erfolglos). Die Frau absolvierte erfolgreich erforderlichen Sprachtest A1 in deutsch. Stand kurz vor der Abschiebung (Falschberatung durch Anwalt, trotz mehrmaligem Hinweis durch Ausländerbehörde versicherte dieser sie müsse NICHT ausreisen) wurde dann an anderen Anwalt übergeben, die Frau ist "freiwillig" ausgereist (keine Abschiebung) allerdings wurde mittlerweile ein Ermittlungsverfahren wg. unerlaubtem Aufenthalt eingeleitet. Der neue Anwalt erhält erst Akteneinsicht sobald Abschlussvermerk durch die Polizei gefertigt wurde. Die Frau wird nun ein Visum auf Familienzusammenführung aus ihrem Heimatland aus stellen... die Frage ist, wird in so einem Fall eigentlich weiter ermittelt? Sie ist ja bereits ausgereist. Wird ein Visum gewährt, wenn in DE noch ein Verfahren läuft?

...zur Frage

Anzeige erstattet - wie geht es nun weiter?

Hey,

ich habe gestern eine Anzeige wegen Betrugs erstattet. Nun frage ich mich, wie es weiter geht. Ich weiß, dass die Polizei erstmal den Beschuldigten befragt und dann das alles weiterleitet. Aber kommt auf mich noch etwas zu? Und werde ich über Neuigkeiten auf den Laufenden gehalten?

Vielen Dank.

...zur Frage

Kann man bei der Polizei telefonisch etwas bestätigen?

"Hallo,

Wenn man jemand bestätigen muss das man demjenigen einen Gegenstand gegeben hat, damit man nicht mehr grob einer Straftat verdächtigt wird, kann die Person die das bestätigen muss das auch telefonisch machen? Z.B ich werde aufgrund einer Straftat vernommen, und da ich laut zeugen noch einen Gegenstand dabei hatte der nichts mit der Straftat zutun hat wegen der ich vernommen werde, sondern wegen einer Straftat die sehr oft in dem Stadtteil begangen wurde, ich dann zu dem Gegenstand sage das er nicht für mich sondern für einen Freund ist, kann mein Freund das dann falls ich vernommen werde, dann zu dem Gegenstand befragt werde, das spontan telefonisch während ich vernommen werde bestätigen das er den Gegenstand bekommen hat und ich ihn nicht verwendet habe?"

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?