Gibt der Finanzmarkt Kredite an die Banken?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Finanzmarkt ist eine Sammelbezeichnung für unterschiedliche Plattformen (z.B. Rentenmarkt), auf denen Finanzgeschäfte abgewickelt werden. Banken sind Akteure auf diesen Plattformen, aber nicht die einzigen. Der Markt selbst ist keine handelnde Person. Nimm einen einfachen Wochenmarkt als Beispiel. Dort agieren und handeln Anbieter (Bauern, Metzger, Fischverkäufer, Blumenhändler usw.) und Kunden (meist Hausfrauen). Der Wochenmarkt ist lediglich eine rechtlich geregelte (Ordnungsamt) Plattform, auf der die Akteure (Anbieter, Kunden) handeln, verkaufen und kaufen. So sind auch die unterschiedlichen Finanzmärkte nur rechtlich geregelte Plattformen, auf denen Anbieter und Nachfrager aktiv werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, der Finanzmarkt ist nicht der Staat. Wie schon geschrieben ist das ein Sammelbegriff für die verschiedenen Märkte, die irgendwas mit Finanzen im weitesten Sinne zu tun haben. ( z.B. Aktienmärkte , Rentenmärkte ).

Und ja, Banken können auch über diese Märkte - in der Regel Rentenmärkte  - "Einlagen" bekommen, wenn z.B. jemand eine von einer Bank ausgegeben Inhaberschuldverschreibung erwirbt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?