Gibson Les Paul 50/60s Tribute oder Epiphone Les Pauls?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

man muss sagen, dass beide Firmen echt tolle Gitarre bauen.

Nur ist es so, dass bei den günstigeren Gitarren von Gibson nicht so viel Wert auf Optik (und vielleicht auch Genauigkeit der Verarbeitung) gelegt wird. Aber sie verwenden das selbe gute Tonholz wie bei den teureren Modellen.

Der Korpus von günstigeren Gibsons besteht meistens aus mehreren zusammengeleimten Teilen, die eben bei dem Ausschneiden der höheren Modelle übrig bleiben.

Bei Epiphone ist es so, dass die mehr Wert auf Optik legen, und es wird leider auch nicht immer das beste Tonholz verwendet.

Vor allem in den sehr günstigen reihen, spielt der Ton des Holzes wenig Rolle, sondern dient eher als Konstruktionsmaterial.

Letzten Endes ist es Geschmackssache.

Am besten entscheidest Du Dich nach deinen Vorlieben, und eben nach dem was Dir besser gefällt.

Die Gitarren auszuprobieren ist sehr wichtig.

Falls Du noch Fragen hast, stehe ich immer gerne zu Verfügung.

LG MrGreg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarisaSpark
19.06.2017, 10:07

Danke für deine Antwort ~ also ich würde halt auch mehr Wert auf Ton/Sound der Les Paul achten als die Optik der Gitarre, den ich find die 50/60s sehen aus wie Classiker (Sammelstücke). Was genau meinst du genau mit, sie legen nicht (oft) viel Wert auf die Genauigkeit? Ist es schonmal vorgekommen das deshalb Gitarren nicht vernünftig spielbar sind?

0

Guten Morgen! 

Spare lieber etwas, und kaufe dir eine Standard. Was Gibson und Epiphone angeht, sind die günstigeren Gibson, im Gegensatz zu Epiphone eher minderwertig. Komischer Weise liefert der Nachbau bessere Qualität. 

Die Standardserie kostet zwar etwa 500 - 600 € mehr, ist aber um Längen besser. Falls du die Möglichkeiten hast, auszuprobieren, würde ich die Gitarren mal miteinander vergleichen. Entscheide dann, welche für dich am besten ist. 

Ich für meinen Teil, tendiere eher zu einer hochpreisigen Epi, als zu einer günstigen Gibson.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte vor einigen Jahren mal eine Gibson Studio Faded Worn Brown mit Burstbucker Pro Pickups + Koffer.

Kostete damals neu 675€

In einem Anfall von geistiger Umnachtung verkauft weil ich dachte eine Superstrat sei was geeigneteres :(

Naja was ich sagen will, eine günstige Gibson mag nicht so 100 prozent optisch aufwendig sein wie eine Epiphone, aber der Sound ist imho deutlich lebendiger, erwachsener.

Wenn Dir eine 50s oder 60s Tribute gefällt, einfach mal probieren.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?