Gib es finanzielle Unterstützung für den Wohnraum bei Auszubildenden?

8 Antworten

Wie lange arbeitet sie denn derzeit schon da und hat sie davor ggf.auch schon eine versicherungspflichtige Beschäftigung gehabt,wenn ja wie lange ?

Solange sie noch keine Ausbildung macht bzw.sich dann als Ausbildung suchend meldet,sind ihre Eltern erst einmal nicht zum Unterhalt verpflichtet.

Wenn sie innerhalb von 2 Jahren auf min. 1 Jahr ( 360 Tage ) Versicherungspflicht kommen würde,dann hätte sie bei unverschuldeter Kündigung zunächst einmal Anspruch auf Arbeitslosengeld ( ALG - 1 ) von der Agentur für Arbeit.

Sobald sie erfährt das sie gekündigt werden soll,sollte sie sich als Arbeit suchend und wenn sie nicht nahtlos etwas neues findet am ersten Tag der Arbeitslosigkeit persönlich arbeitslos melden.

Im Internet gibt es einen ALG - 1 Rechner,da kann man sich seinen evtl.Anspruch kostenlos berechnen lassen,sollte das ALG - 1 nicht ausreichen bzw.gar kein Anspruch bestehen,dann muss sie zum Jobcenter und da ALG - 2 beantragen.

Sollte Anspruch auf ALG - 1 bestehen,dann käme es auf die Höhe an,denn vorrangig müsste dann normalerweise Wohngeld beantragt werden,wenn man aber das benötigte Mindesteinkommen von 80 % des Bedarfes nach dem SGB - ll oder SGB - Xll erreicht,dann bräuchte man erst gar keinen Antrag stellen.

Die Miete für so eine kleine Wohnung und für einen Single ist ganz schön hoch,da sieht das Jobcenter dann nach der Angemessenheit,aber das Jobcenter muss selbst die hohe Miete erst einmal anerkennen und bei Bedarf voll übernehmen und das in der Regel bis zu 6 Monaten.

Sie würde dann vom Jobcenter schriftlich aufgefordert die Wohnkosten zu senken,je nachdem wie viel sie dann über der Grenze liegen würde,käme dann ggf.nur ein Umzug in betracht,wenn sie die erhöhten Kosten nicht senken bzw.dann selbst zuzahlen könnte.

In der Erstausbildung oder wenn sie sich dann Ausbildung suchend melden würde,könnten die Eltern vorrangig für den Unterhalt herangezogen werden,zumindest wenn du dann ALG - 2 beziehst.

Ab der Erstausbildung käme dann auch BAB - von der Agentur für Arbeit in betracht,vorrangig wäre hier dann auch Unterhalt der Eltern,sollten diese für den Berechnungszeitraum leistungsfähig gewesen sein,auf die eigene Netto Vergütung kommt es dann natürlich auch an,denn die wird nach Abzug einer Pauschale von ca. 90 € oder den tatsächlich entstehenden Aufwendungen wegen der Ausbildung auf den Unterhaltsanspruch angerechnet.

So wie das volle Kindergeld auch,würde sie dann von den Eltern nicht min. Unterhalt in Höhe des Kindergeldes bekommen,dann steht ihr das Kindergeld selber zu,solange sie noch keine 25 wäre.

Der Unterhaltsbedarf für Azubis / Studenten die nicht mehr bei einem Elternteil leben liegt derzeit bei min. 735 € pro Monat,davon würde dann das volle Kindergeld und die anrechenbare Netto Vergütung abgezogen,sollte dann noch Bedarf bestehen käme vorrangig Unterhalt oder dann BAB - in betracht.

Man kann auch zu alle dem zusätzlich noch einen ALG - 2 Antrag stellen und eine Aufstockung erhalten,da sollte man aber besser in einer angemessenen Unterkunft wohnen.

Wenn deiner Freundin gekündigt wird und sie die Kündigung nicht selbst verursacht hat, bekommt sie erst einmal Arbeitslosengeld I. Aber 500 bis 600 Euro sind schon recht viel Miete für eine Alleinstehende, erst recht bei einer so kleinen Wohnung. Warum ist die so teuer? Es gibt doch selbst in der Mainzer Alstadt Billigeres. https://www.immobilienscout24.de/Suche/S-T/Wohnung-Miete/Rheinland-Pfalz/Mainz/Altstadt/-/-/EURO--350,00?enteredFrom=result_list

Ansonsten: Wenn deine Freundin eine Ausbildung aufnimmt, dann bekommt sie im Normalfall eine Ausbildungsvergütung. Wenn die nicht ausreicht, kann sie beim Arbeitsamt eine Berufsausbildungsbeihilfe beantragen. Aber das Amt zahlt vermutlich nicht für eine überteuerte Wohnung.

... und schon gar nicht, wenn es auch noch zahlungskräftige Eltern gibt.

1
@bwhoch2

gibt es nicht :) aber egal hauptsache mal seinen senf dazu geben @bwhoch2

danke für deine antwort @robertweemeyer. Ich werde gemeinsam mit ihr schauen ob sie da was günstigeres findet

2
@bwhoch2

die eltern sind außen vor und erst interessant wenn es um ausbildung geht.

0

Azubis haben Anspruch auf BAB. Ansonsten kann ggf. ein nachrangiger Anspruch auf ALG II bestehen.

Hier fehlt das Alter der Dame.

Bei einer Kündigung sollte sie ggf. Anspruch auf ALG I haben.

wenn sie das nicht hat oder es nicht ausreichen würde ihren bedarf zu decken, hat sie bis zur ausbildung auch anspruch auf alg2

1

Wir wollen heiraten jedoch sind wir beide in der Ausbildung Wohngeld?

Ich und mein Freund möchten nächstes Jahr circa im Juni/Juli heiraten jedoch sind wir beide noch in der Ausbildung seine Eltern würden die Möbel und die Hochzeit da das so üblich ist. Die Eltern des Bräutigams bezahlen die Hochzeit seine Eltern wollte und dann noch zur Hochzeit die Möbel schenken. Meine Eltern schenken und rein theoretisch nichts sie haben eine Wohnung sie 260.000€ wert ist und möchten die uns schenken wir sollen jedoch 100.000€ Bezahlen. Ich finde das sehr blöd da es und Steine in den Weg legt jedoch weiß ich das ich nie wieder eine Wohnung für das Geld bekomme deswegen haben wir uns entschieden die Wohnung zu nehmen. Ich hab aber leider nur ein monatliches Einkommen von 1020€ und er von 750€ nach Abzug Usw haben wir gemeinsam 1290€. Der Kredit für die 100.000€ wäre bei einer monatlichen Rate 750€-900€ wenn wir das abziehen von unserem Gehalt haben wir am Ende Nur noch 300/400€ im Monat was grade noch für das Essen reicht. Wisst ihr ob es irgendwelche Zuschüsse gibt oder irgendwas irgendwelche Unterstützung ? Weil wir sonst echt noch nebenjobs machen müssen und das wird dann sehr anstrengend mit den Prüfungen die dann kommen Usw .... ich brauche antworten und bin sehr dankbar

Bundesland: baden-württemberg

Wir sind sehr jung aber wollen es schaffen es geht ja nur um die ersten 2 Jahre danach sind wir finanziell stark durch unser vollen Gehalt

Ich muss jedoch leider raus ich kann nicht mehr mit meinen Eltern

...zur Frage

Freundin ist von Finnland nach Deutschland gezogen. Bekommt Sie finanzielle Unterstützung?

Hi Ihr da, meine Freundin (18) ist von Finnland nach Deutschland gezogen. Seit Mai wohnt Sie mit mir in einer Wohnung. Wir haben auch Ihren Wohnsitz im Einwohnermeldeamt geändert. Jetzt ist die Frage, ob Sie irgendwelche finanzielle Unterstützung bekommt? Da sie nur ein paar Worte Deutsch spricht wird Sie hier keine Arbeitsstelle finden, da wir in einer eher ländlichen Gegend wohnen, in der man sich mit Englisch kaum zurecht finden kann. Hat Sie die Berechtigung auf Unterstützungen für Deutsch-Kurse, oder evtl. Harz 4? Momentan finanziere ich Sie quasi. Zahle die Miete für die Wohnung und die Verpflegung für uns beide. Da muss es doch irgendwas geben. Kennt sich da einer ein wenig aus? Danke schon mal für die Antworten

...zur Frage

Tochter zieht bald aus – Was kann die Mutter für Gelder in der jetzigen Wohnung beantragen?

Die Tochter möchte bald ihre Mutter verlassen und somit ausziehen. In der jetzigen Wohnung wohnt die Mutter dann alleine. Die aktuelle Wohnung ist 58 Quadratmeter groß und die Miete kostet 554 Euro monatlich. Die Mutter bezieht eine Erwerbsminderungsrente in Höhe von 740€ netto monatlich.

Kann in der aktuellen Wohnung die Mutter Sozialhilfe oder Wohngeld beantragen? Welche anderen Gedleistungen stehen der Mutter zu?

...zur Frage

HILFE ich weiß nicht was wir noch tuen sollen

Hallo, mein freund ist 24 Jahre alt und braucht dringend eine Wohnung. Sein Vater ist vor 3 Jahren gestorben und er und sein Bruder mussten das haus verkaufen. Die Mutter hat nichts bekommen da sie geschieden waren. Der Bruder konnte bei der mutter leben und mein freund nicht da dass Verhältniss nicht gut ist ! Notgedrungen musste er ins Hotel und von den geerbten Geld das bezahlen 10 000 euro sind da drauf gegangen bis er zum Kollegen konnte dann durfte er irgendwann doch zu seiner mutter und da schläft er auf den Boden bei der mutter im zimmer in den anderen zimmer lebt der bruder die mutter terrorisiert ihn wirklich und wenn wir nicht bald eine Wohnung finden, wohnt er auf der Straße naja und ich lebe bei meinen Eltern da könnte er dann ja hin aber ewig wollen die das auch nicht. Wir brauchen einfach dringend eine Wohnung und da nur ich in Moment eine arbeit habe und mein freund eine Ausbildung im September macht übernimmt das amt erstmal die miete das ist ja auch schon mal gut nur wir finden einfach keine Wohnung. Da ich in Hamburg Bergedorf arbeite wollen wir da auch hinziehen bei den Baugenossenschaften rufen wir sehr oft an aber die haben in Moment nichts nun aber mal zu meiner frage gibt es irgendwelche Möglichkeiten das man bei der Wohnungssuche Unterstützung bekommt oder irgendwelche anderen Möglichkeiten was wir vielleicht machen könnten??? wir wissen nicht mehr was wir machen sollen wir wissen nur das die zeit drängt! Bitte helft uns es ist wirklich eine Notsituation und wir kommen da nicht weiter.

Danke schon mal für eure antworten

Lg Vivi

...zur Frage

Eltern ziehen um, ich bleibe hier... Kriege ich Hilfe von Sozial Amt?

Meine Eltern haben einem neuen Job gefunden, und möchten auch in die Stadt umziehen (40 km entfernt).. Da ich zurzeit mein Fachabi mache möchte ich hier bleiben.. Aber was ist mit der Wohnung, wird es bezahlt?? Und was für Hilfen kann ich von der Stadt beantragen?? Danke P.S. Volljärig bin ich schon :)

...zur Frage

Zahlt mir dafür das Amt?

Hallo, in etwa einer Woche findet mein Umzug statt, die Wohnung wirs teilmöbeliert hinterlassen, eigentlich vollmöbeliert, bis auf die Coach nehmen die Herrschaften, gar nichts mit!

Ich würde mir jedoch gern Dinge wie, Internet, Fernseher vl ne PS4 und eine neue Coach für das Wohnzimmer besorgen, soweit ich weiss stehen Menschen die unmöbelierte Wohnungen bekommen, etwa 3000 Euro zur verfügung. Ich bräuchte ebenfalls noch Küchengeräte etc... Hätte ich den ein anrecht auf so ne "Förderung."

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?