Gib es den lieben Gott?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 60 Abstimmungen

Ja 45%
Nein 33%
Weiß ich nicht. 11%
Könnte sein aber auch nicht. 6%
Es gibt mehrere. 3%

43 Antworten

Nein

Wenn es ihn gäbe würde es nicht soviel Unrecht geben. Zum Beispiel bei Unglücken mit unschuldigen Menschen, die nichtsdafür können, das soviel Mist gebaut wird, von den Reichen Geldgierigen. Es gibt den Kosmos, Sternzeichen in denen wir geboren sind und das hat was zu bedeuten. Auch dieses Entwickeln im Leben bestimmt immer der Mensch selbst. Höre auf deine innere Stimme, dann kannst du viel erreichen.

Nein

Götter sind eine Erfindung, darum "gibt es diese Götter". Erst gabe es die weil man viele Dinge nicht erklären konnte, dann ging es nur um Macht (Monotheismus). Es ist eine Erziehung zum Götterglauben die viele Menschen dahin bringt Selbstgespräche zu führen und andere entscheiden zu lassen was man selbst tut. Ist das Entmündigung? Warum machen die Kirchen das, hat Ihr Gott Ihnen das gesagt? Die kath. Kirche ist das umsatzstärkste Unternehmen in Deutschland, Jesus und sein Vater und sein stellvertreter reiben sich die Hände:-) Abgesehen davon ein lieber Gott ist das bestimmt nicht, der seinen Sohn umbringt!

Weiß ich nicht.

das ist so der Kinderglaube ist schön wenn man sagt der ist Tod und kommt in den Himmel aber dann könnte man wohl schon nicht mehr fliegen und das Weltall aufsuchen :-) und wirkliche beweise gibt es auch nicht aber manchmal hilft es einem einfach einem die schuld zuzuweisen um selbst erlösung zu finden und manchmal auch eine hoffnung laut auszusprechen um nicht als selbstgespräche zu führen. alle die jetzt sagen sie glauben nicht an Gott kommen vielleicht mal an einen Punkt wo sie ganz weit unten sind und dann doch ein Gebet abschicken bitte oder warum du da oben ;-)

ojjee du hast ja von nichts ne ahnung ...wahrscheinlich hast du keine religiösen eltern xD also ich hab welche aber ich selber weiss nicht was ich davon halten soll..

0
@kupokupo

ne auch überhaupt keine religöse familie und vielleicht auch durch die unschöne vergangenheit den glauben an Gott und somit auch in frage gestellt ob es ihn gibt oder nicht komplett aufgegeben

0

stimmt deine Antwort oben!!! Aber hast du dich noch nie gefragt warum jeder Mensch diese "Scheinbaren" selbstgespräche führt? Unsere Seelen sind darauf geprägt, dies tun Menschen(vor allem Kinder) auch wenn sie noch nie etwas von Gott gehört haben.

Genau das wird der Allmächtige bestrafen, das die Seele sich nur in Schlechten Zeiten auf ihn besinnt, anstatt ihm zu danken für das gute was Er einem beschert und gibt.

0

Ja, es gibt den lieben Gott, weil mein ihn fühlen kann, wenn man gläubig ist, ich jedenfalls spüre es. Es würde Jesus nicht existieren ohne den Vater, die nichtgläubigen können es nicht spüren, weil der liebe Gott sich solange von ihnen fernhält, als die Nichtgläubigen, Es gibt bei Gläubigen, wie bei Nichtgläubigen, Gute und schlechte Menschen. Die Mehrzahl der Nichtgläubigen ist aber schlechter, als die Gläubigen. Es waren viele schon oft scheintot und haben das Licht gesehen, oder auch die Höhlen. Es gibt den lieben Gott, man kommt aber erst nach dem Tod zum Licht, in den Himmel oder in die Hölle. Die Leute, die das Licht gesehen haben, wollten auch dort bleiben. Man sollte also ein guter Mensch sein und gläubig, um in den Himmel zu kommen.

Ja, es gibt ihn und es gibt bei christlichen und auch bei unchristlichen Christen. Zu mir sind die Christen im Durchschnitt lieber und toleranter als die Nichtchristen. Ich selber spüre, das es Gott gibt, außerdem wie hätte Jesus auf die Erde kommen können, ohne ihn. außerdem gab es Licht oder auch Erdnerlebnisse, von Menschen, die dem Tod Nahe waren. Ich spüre das es Gott gibt und es ist nur natürlich, das Nichtchristen es nicht spüren, weil Gott sich von einem Menschen fernhält, so lange er nicht glaubt. Ich bete auch, lese in der Bibel und gehe meistens zum Sonntag zum Gottesdienst"Hoffnung für alle"

Ja

Ja den gibt es, aber der liebende Gott ist ein kleiner Teil von Gott, und nicht nur den liebenden sondern auch den strengen und strafenden Gott, sowie den gerechten Gott und so weiter, den bahmherzigen, den allmächtigen.... Es ist liebend zu denen die seinem Wort und seinen Geboten folgen, und zornig auf diejenigen die sich von ihm abwenden.

www.diewahrereligion.de

Weiß ich nicht.

Für die, die an ihn glauben, gibt es Gott. Auch wenn es eine der existentiellsten Fragen der Menschheit ist, so gibt es darauf keine ausreichende Antwort. Angesichts unseres modernen, naturwissenschaftlichen Weltbilds (das ich für ziemlich zutreffend halte), dürfte die Wahrscheinlichkeit, dass es Gott gibt, ausgesprochen gering sein. Aber wissen kann's keiner.

Nein

Es ist gegenüber GOTT, eine Zumutung, von einen lieben GOTT zu sprechen. Dieser so genannte GOTT ist weder gut, noch böse, weil ER/ES in der Vervollkommnung sein Zu-hause hat. Es ist die Lüge der Religionen, von einen >lieben GOTT< zu sprechen. GOTT ist eine nicht zu leugnende Realität, ohne die wir irdischen Menschen auch nicht wären. Für uns ist dieser GOTT eine Realität, DEM/ES wir, die GALLARIAOY in letzter Konsequenz unser irdisches Leben verdanken. Wir sind dankbar, dass wir sein dürfen. Wir erlauben uns jedoch auch, mit diesen GOTT uns anzulegen, wenn wir meinen, dass das, was geschieht, nicht dem GANZEN dient. GALLARIAOY

>gallariaoy<

ist dein gott vollkommen und allmächtig?

0
@Nowka

Nicht unser GOTT! Sondern GOTT ist für uns der Inbegriff des SEINS. Ohne GOTT kein SEIN! Gallariaoy

0

@ GALLARIAOY:

GOTT weiss nichts von deinen negativen Gedanken oder Gefühlen zu dem Begriff "Zumutung" - weil Gott die Liebe ist, die nicht wertet, nicht urteilt.

"Es ist, was es ist, sagt die Liebe" - aus einem Gedicht von Erich Fried.

Im Christentum ist nun mal der Aspekt LIEBE das höchste Ideal, das in Gott verehrt wird. In anderen Religionen sind es andere Aspekte von Gott - wie vielleicht FRIEDEN oder WEISHEIT oder GLEICHMUT.

0
Nein

Für mich nicht, aber manchmal wünschte ich mir, ich könnte an ihn glauben, damit wäre alles so viel einfacher. Doch so liegt alle Verantwortung allein bei mir...

Hast du euch beiden denn schon die Chance gegeben, euch zu begegnen?

Es gab und gibt zahllose Menschen, denen sich Gott offenbart hat.

Jeder Mensch kann sich die Existenz des göttlichen (Bewußt-)Seins im eigenen Bewußtsein beweisen (lassen).

Auch du brauchst dich dem nur zu öffnen - und das hat auch mit Überwindung von Angst / inneren Widerständen zu tun, die zum typisch unreifen, noch nicht wirklich erwachsenen, Menschen gehören.

Also nutze deine Möglichkeiten...

0
Ja
Es war einmal ein Junge....

Es war einmal ein Junge, dessen Eltern ihn in ein fernes Land schickten, um zu studieren. Er kehrte nach vielen Jahren in seine Heimat zurück. Da bat er seine Familie einen Gelehrten zu finden, der ihm 3 Fragen beantworten könnte. Sie luden daraufhin einen Gelehrten ein er führte mit ihm folgendes Gespräch:

Der Junge: Wer sind Sie und können Sie meine 3 Fragen beantworten? Der Gelehrte: Ich bin ein Diener von den Dienern Gottes und mit der Erlaubnis Gottes werde ich Deine Fragen beanworten. Der Junge: Sind Sie sicher? Viele Ärzte und Wissenschaftler vor Ihnen sind daran gescheitert. Der Gelehrte: Ich werde es versuchen und Gott hilft mir, so Gott will. Der Junge: Ich habe 3 fragen. Dier erste lautet:"Ist Gott existent und wenn ja, wie sieht Gott aus?" Die zweite lautet:"Was ist Schicksal und Bestimmung?" Die dritte lautet: Wenn der Satan aus Feuer ist, wie wird ihn das Feuer schmerzen, wenn er hineingeworfen wird?" Der Gelehrte gab dem Jungen daraufhin eine gepfefferte Ohrfeige. Der Junge sagte sich auf die Wange greifend und voller Schmerz; warum haben Sie das getan? Sind Sie sauer auf mich? Der Gelehrte: Nein, bin ich nicht, ich habe Deine Fragen beantwortet. Der Junge: Bitte? Das verstehe ich nicht! Der Gelehrte: Was hast Du gefühlt nach der Ohrfeige? Der Junge: Natürlich einen Schmerz!!! Der Gelehrte: Glaubst Du das der Schmerz existiert? Der Junge: Und wie ich das glaube! (greift sich dabei auf die Wange) Der Gelehrte: Zeig mir, wie er aussieht! Der Junge: Wie? Das kann ich nicht! Der Gelehrte: Das ist die Antwort Deiner ersten Frage. Wir fühlen die Existenz Gottes, aber wir können ihn nicht sehen.

Wusstest Du denn gestern, dass ich Dich heute schlagen würde? Der Junge: Nein. Der Gelehrte: Das ist Schicksal und Bestimmung! Meine Hand mit der ich Dich schlug, woraus besteht sie? Der Junge: Na aus Fleisch und Blut! Der Gelehrte: Und Dein Gesicht? Der Junge: Na auch aus Fleisch und Blut! Der Gelehrte: Und was fühlst Du nach dem ich Dich geschlagen habe? der Junge: Einen Riesenschmerz! Der Gelehrte: Obwohl der Satan aus Feuer erschaffen ist, lässt Gott für ihn die Hölle zu einem sehr schmerzhaften Ereignis werden.!!!

Ja

alle schöpfungswesen in ihrer gesamtheit nennen sich GOTT. gott ist reine liebe.(deshalb wird er ja auch DER LIEBE GOTT genannt) er hat den menschen unter anderem das böse gegeben, damit sie an ihm lernen, wie man es nicht machen sollte. nur so kann der mensch in freiheit lernen, das gute wertzuschätzen.

wenn der mensch ein vollmensch geworden ist, wird er alles böse abwehren können, denn er weiß dann, was der unterschied zwischen gut und böse ist. das böse braucht dann nicht mehr wirken

Ja

>GALLARIOY<

alle schöpfungswesen in ihrer gesamtheit nennen sich GOTT. gott ist reine liebe.(deshalb wird er ja auch DER LIEBE GOTT genannt) er hat dem menschen unter anderem das böse gegeben, damit er an diesem lernt, wie man es nicht machen sollte. nur so kann der mensch in freiheit lernen, das gute wertzuschätzen.

wenn der mensch ein vollmensch geworden ist, wird er alles böse abwehren können, denn er weiß dann, was der unterschied zwischen gut und böse ist. das böse braucht dann nicht mehr wirken.

.

es lohnt sich auch für dich, diesen gedanken nicht abzulehnen, sondern ihn erst mal in die ecke zu stellen. vielleicht ist er ja ein mosaikstein zu einem erneuerten weltverständnis.

Ja

Du erkennst Gott in allem Geschaffenem; in deinem Gewissen; in seinem Wort u. in seinen Verheisungen und Erfüllungen seinem Volk gegenüber. Sein Sohn ist das lebendige Wort Gottes.

Ja

Zu sagen, es gibt ihn nicht, würde heißen, daß NICHTS hätte alles bewirken könne. Es gibt eine Allweisheit, und sie ist allgegenwärtig. Nur nicht so, wie man es als Kind gerne glaubt. Also kein gütiger alter Mann mit weißem Bart.

Könnte sein aber auch nicht.

Es gibt Menschen die an Gott glaube und jeden sonntag zur kirche gehen weil sie von klein aus erzogen worden sind und halt an gott glauben und "verehren".....natürlich gibt es dann auch menschen die an sowas nicht glauben weil die beweisse fehlen und und und ... :P

Davon das es Juden(ohne Jesus) gibt und Muslime(mit Jesus as als Propheten) die an den selben Gott glauben hast du noch nichts gehört???

Und von Menschen die erst nicht glaubten und dann gläubig geworden sind? So wie ich? Hast du alles in deinem Kommentar vergessen....

0
@Taqwa

ich habe halt keine lust mich ausführlich auszudrücken...und du selber musstest doch wissen dass deine frage jetzt total bescheurt ist / war ...

0
Ja

Du kannst schreiben und denken:

"Der liebe Gott"

oder zum Beispiel auch:

"Der Liebe-Gott".

Bei den Christen heißt es ja oft:

"Gott ist Liebe".

Und wirklich erwachsene Menschen wissen, daß es nicht nur das Gefühl Liebe gibt, sondern auch das Bewußtsein Liebe. Das ist die "höhere Dimension" von Liebe. Das würde bedeuten, dass Gott Bewusstsein ist. Was ist "Bewußtsein"? Kraft? Energie? Universelle Energie? Und wo - "überall" - ist diese Bewußtseins-Energie? Überall im Universum? Vielleicht ist sie das Universum? Und du bist ein Teil davon. Bist du vielleicht auch diese göttliche Liebe?

Nein,"DEN lieben Gott" gibt es nicht, doch es gibt das Höchste Absolute, das in der christlichen Tradition "Gott" genannt wird. Diese Mächtige Kraft als "lieben Gott", wenn auch noch so lieb, zu bezeichnen und ihn dadurch zu verniedlichen ist ein Zeichen von Ahnungslosigkeit, Dummheit, Ignoranz und Respektlosigkeit!

Ja

Wie er ist, erfährst Du, wenn Du anfängst, mal z. B. in den Evangelien des neuen Testaments (Bibel) zu lesen.

Ja

Ja klar gibt es Gott. Der heißt mit Vornamen Karel und hat den Biene Maya Song gesungen.

Ja

Ich personifizier den "Gott" ungern. Das hat sowas von: Der rauschebärtige Alte auf Wolke 7...

Aber es gibt irgendwie eine Art höhere Macht, auch wenn sie vielleicht nur der Energie des eigenen Geistes entspringt...

Was möchtest Du wissen?