Gib es den lieben Gott?

Das Ergebnis basiert auf 60 Abstimmungen

Ja 45%
Nein 33%
Weiß ich nicht. 11%
Könnte sein aber auch nicht. 6%
Es gibt mehrere. 3%

35 Antworten

Nein,"DEN lieben Gott" gibt es nicht, doch es gibt das Höchste Absolute, das in der christlichen Tradition "Gott" genannt wird. Diese Mächtige Kraft als "lieben Gott", wenn auch noch so lieb, zu bezeichnen und ihn dadurch zu verniedlichen ist ein Zeichen von Ahnungslosigkeit, Dummheit, Ignoranz und Respektlosigkeit!

Ja

Ich bin Christ und glaube an Gott. Wenn es Sie interessiert, warum ich an Gott glaube, dann schauen Sie doch mal auf mein Profil, da findet man Gründe/Argumente, warum ich an Gott glaube.

Ja, es gibt den lieben Gott, weil mein ihn fühlen kann, wenn man gläubig ist, ich jedenfalls spüre es. Es würde Jesus nicht existieren ohne den Vater, die nichtgläubigen können es nicht spüren, weil der liebe Gott sich solange von ihnen fernhält, als die Nichtgläubigen, Es gibt bei Gläubigen, wie bei Nichtgläubigen, Gute und schlechte Menschen. Die Mehrzahl der Nichtgläubigen ist aber schlechter, als die Gläubigen. Es waren viele schon oft scheintot und haben das Licht gesehen, oder auch die Höhlen. Es gibt den lieben Gott, man kommt aber erst nach dem Tod zum Licht, in den Himmel oder in die Hölle. Die Leute, die das Licht gesehen haben, wollten auch dort bleiben. Man sollte also ein guter Mensch sein und gläubig, um in den Himmel zu kommen.

Hat Gott schwule gewollt?

Viele sagen ja, dass Gott keine Schwulen mag. Aber warum sollte er dann schwule erschaffen? Eigentlich müsste dieser Gott dann ja alle lieben. So machen Religionen doch irgendwie gar keinen Sinn..?

...zur Frage

Kann man Christ sein und Gott lieben auch wenn man nicht nach der Bibel lebt?

...zur Frage

Welcher Einfluss hat die Namenswahl auf die Entwicklung des Kindes?

Welcher Einfluss hat die Namensgebung auf die Entwicklung des Kindes an Hand eines Beispiels von (Wolfgang) Amadeus (Mozart)? Bedeutung des Namens: Der Gott Liebende lateinisch ama = "Liebe!" (Befehlsform von amare = "lieben") und deus = "Gott" ergibt den Befehl "Liebe Gott!"

...zur Frage

Was denkt ihr über Nahtoderfahrungen und das Leben nach dem Tod ?

Ich beschäftige mich derzeit mit diesem Thema , da ich das Buch von Dr. Eben Alexander lese : Ein Neurochirurg der nach seiner Zeit im "Himmel", als sein Gehirn nach einer bakteriellen Meningitis klinisch "funktionsunfähig" war, über seine Erfahrungen spricht.

Ich dem ganzen allerdings noch nicht viel anfangen, auch wenn er versucht seine Erfahrung "wissenschaftlich" zu begründen, dies aber nicht wirklich funktioniert. Sicher, ein Leben nach dem Tod wäre etwäs wunderschönes aber kann das überhaupt der "Wahrheit" entsprechen ?

Eines meiner Probleme mit Nahtod Erfahrung und Leben nach dem Tod Allgemein (v.a die Auffassung von "Abrahamischen Religionen") ist die Sonderstellung des Menschen. Es rückt den Menschen in ein "besonderes Licht" , obwohl wir doch nur ein Produkt der Evolution sind . Wann haben wir aufgehört Tier zu sein ? Gar nicht ! Weil wir immer noch eines sind und deshalb müsste der Himmel, das Jenseits und alles andere spirituelle ja für JEDES Lebewesen gelten und doch werden Himmel und Das Leben nach dem Tod immer als etwas menschliches dargestellt. Wie funktioniert das Jenseits für andere Lebewesen ? Für Bakterien ? Pflanzen ? Reptilien?

Auch die zwei anderen "Kränkungen der Menscheit"(die kosmologische von Kopernikus und die psychologische von Freud) entziehen dem Menschen ja seine Sonderstellung!

Wie ist eure Meinung zu dem Thema ?

...zur Frage

Nahtoderfahrungen...was ist da dran?

...man hört oft das die Menschen ein helles Licht sehen und meistens auch Gott oder Jesus! Und auch das sie sich selber z.B. sehen von oben auf dem OP Tisch oder sowas...

...hatte von euch schon Mal jemand eine Nahtoderfahrung?

...und was ist da dran, ist das dann doch ein Zeichen, dass es ein Leben nach dem Tod gibt und die Seele weiterlebt?

...zur Frage

Ich bin ein schlechter Mensch! Wird Gott mir verzeihen?

Hallo, ich bin gläubig. Und immer wenn ich an Gott denke und an Jesus..was sie für die Menschen getan haben, kommen mir die Tränen. Sowas herzliches! Ich finde es wundervoll wie man so lieben kann. Ich weine jetzt z.B. weil ich gelesen habe, dass Gott in meine Gedanken hinein schauen kann aber es freut ihn trotzdem, dass ich mit ihm spreche. Sowas ist einfach toll und ich danke ihnen.

Aber..früher war ich nicht gläubig und hasse mich jetzt noch dafür! Jetzt liebe ich Jesus und Gott. Bei ihnen brauch ich mich nicht verstellen denn sie lieben mich so, wie ich bin.

Und da ich früher nicht gläubig war, habe ich mir nie Gedanken um Gott und Jesus gemacht..und somit kommt wieder die alte Erinnerung hoch..und ich werde mir immer unsicherer. Obwohl ich immer weine wenn ich bedenke, was Gott und Jesus für uns für MICH getan hat. Wird Gott mir verzeihen? Wie kann ich mit ihm darüber sprechen, ohne dass er vielleicht wütend oder sauer auf mich wird weil ich so ein schlechter Mensch war?

Ich werde immer gläubig bleiben, dass steht fest.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?