Gib es den "amerikanischen Einspruch" im Deutschen-Rechtssystem?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das deutsche System funktioniert ganz anders als das amerikanische und daher braucht man diesen "Einspruch" auch nicht. Im amerikanischen Rechtssystem muss man die Geschworenen davon überzeugen, dass jemand ein Gesetz verletzt hat. Der Richter achtet (mehr oder minder) nur darauf, dass die Formalien eingehalten werden und verkündet, je nach Entscheidung der Geschworenen, das Strafmaß.

In Deutschland haben wir nur den oder die Richter. Diese müssen auch nicht durch tolle Reden überzeugt werden, denn diese sind alle Juristen. Sie wissen, welche Tatbestände erfüllt sein müssen, damit eine bestimmte Straftat vorliegt oder nicht vorliegt. Und vor allem obliegt es alleine ihnen, ob sie eine Aussage für glaubhaft erachten oder nicht. Hier trägt der Staatsanwalt die Fakten vor, welche seines Erachtens für eine Straftat sprechen, dann trägt die Verteidigung vor, warum diese Fakten nicht zutreffen, oder warum die Straftat ihres Erachtens nicht bewiesen ist, bzw. warum es sich nur um eine milder bestrafte Tat handelt.

Eine unkorrekte Zeugenbefragung gibt es in Deutschland nicht. Zeugen haben unter bestimmten Gründen ein Recht die Aussage zu verweigern und jeder Zeuge wird auf dieses Recht hingewiesen. Zudem hat in Deutschland auch der Richter das Recht Fragen zu stellen. Er ist nicht alleine an die Beweisvorträge der Anwälte gebunden.

TheWels98 03.07.2013, 16:48

Vielen Dank für die Antwort! Jetzt verstehe ich, vielen Dank(:

0
jurafragen 03.07.2013, 16:59

denn diese sind alle Juristen

Nicht zwingend, jedenfalls dürften die meisten Schöffen keine Juristen sein.

Eine unkorrekte Zeugenbefragung gibt es in Deutschland nicht.

Jein. Es gibt ungeeignete bzw. nicht zur Sache gehörende Fragen, § 241 (2) StPO, und eine Menge Rechtsprechung dazu.

2
Meandor 05.07.2013, 00:14
@jurafragen

Bin gespannt, ob ich diese Mal Schöffe werden. Bin ja immerhin angehender Vierteljurist :-)

0

Das Kreuzverhör ist auch in den deutschen Prozessordnungen geregelt, etwa in § 397 ZPO.

Unzulässige Fragen können zwar sofort gerügt werden, ein formelles Rechtsmittel gegen die Zulassung solcher Fragen gibt es aber nicht.

TheWels98 03.07.2013, 16:48

Vielen Dank!

0

Nein, das gibt es hier so nicht.

TheWels98 03.07.2013, 15:29

Okay, vielen Dank Ratirat (: Wie ist es denn in Deutschland? Wie geht man hier gegen falsche Befragung vor? :D

0

Was möchtest Du wissen?