Giardien, was muss ich jetzt beachten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wichtig ist eine absolut kohlehydratfreie Fütterung. Gute Darmsanierende Futtermittel wie Heilerde, Jogurt, Bierhefe und ganz besonders wichtig halte ich bei jedem Parasitenbefall Propolis.

Propolis ist meine Wunderwaffe gegen Parasiten und Entzündungen.

Normale Hygiene reicht normalerweise vollkommen aus, da der Hund ja vermutlich nicht den Boden und sein Bett ableckt, oder? Wenn du Bedenken hast, dann mach Bettücher über alles, die kannst du dann auch bei 90 C waschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Beutelkind 03.10.2017, 13:17

Wie verabreichst Du Propulis?
Ich habe hier seit geraumer Zeit Propulispulver im Kühlschrank und bin mir nicht wirklich sicher, wie ich das verwenden oder verarbeiten könnte...^^

1
friesennarr 03.10.2017, 16:20
@Beutelkind

Kater und Hund bekommen das in Wurst (Pulver in die Leberwurst) wird normalerweise sogar ohne Probleme mitgefressen. Beim Hund auch oftmals in Honig mit Hüttenkäse. Ca. 1/4 Teelöffel bei Katze und ca. 1/2 Teelöffel beim Hund (Gewicht so 10 bis 30 kg)

Bei den Pferden wird das direkt auf die Zunge gestreut - armer Gaul - aber da muß er dann durch wenn er krank ist.

1
friesennarr 03.10.2017, 19:29
@Beutelkind

Die bekommen akut bis zu einem  gestrichenen Esslöffel voll pro Tag und dann einen Teelöffel bis 2 Tage nach Symptomfreiheit.

1
Beutelkind 03.10.2017, 21:58
@friesennarr

Okay. Dankeschön!
Hab mich irgendwie nicht getraut, das pur zu verwenden.

1

Als der Meinige Giardien hatte, habe ich in erster Linie auf peinliche Sauberkeit der Trinknäpfe geachtet, ansonsten ganz normal die Hundedecken gewaschen und normal geputzt.

Wichtig waren die Stuhlkontrollen, es sollten immer Sammelproben von mehreren Stuhlgängen sein, die dann gestestet werden.

Nachdem die Giardien weg waren, habe ich vorsorglich eine Darmsanierung gemacht und zukünftig unterbunden, dass der Hund aus Pfützen oder Tümpeln trinkt. Außerdem habe ich Spaziergebiete gemieden, in denen ein großes Hundevorkommen anzutreffen war, um so eine erneute Ansteckung möglichst zu vermeiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?