Giant of castelnau//Gigant von Castelnau

2 Antworten

Soweit bin ich aiuch gekommen. Aber was deine Suche betrifft, so wirst du wohl etliche Zeitungsberichte, Bücher und wissenschaftl. Artikel finden, aber keine Artefakte. Die würden die evolutionistische Glaubensideologie de Homo sapiens in Frage stellen. Nicht nur dieses Skelett ist verschwunden auch alle anderen und die Bruderschaft hat Ihre Brüder wohl wo sitzen?

A written report by James H. Hart, the first of two miners to excavate the cave in the fall of 1911, recalls that in the north-central part of the cave, about four feet deep, "was a striking looking body of a man “six feet six inches tall.” His body was mummified and his hair distinctly red."[5] Unfortunately in the first year of mining, some of the human remains and artifacts were lost and destroyed. "The best specimen of the adult mummies was boiled and destroyed by a local fraternal lodge, which wanted the skeleton for initiation purposes."[6] Also, several of the fiber sandals found in the cave were remarkably large, and one reported at over 15 inches (38 cm) in length was said to be on display at the Nevada Historical Society's museum in Reno in 1952.[7][8][9]

Wende dich einfach an die local Fraternal Lodge in dem Fall des Castelaun Riesen an den Grand Orient mit Sitz in Paris oder der French Academy of Sciences. Ein Ableger der Brüder vom Maurerhandwerk.

Wenn du weiter gekommen bist teile es allen bitte hier mit.

Mit besten Grüßen

Der englische Eintrag, hatte der Quellangaben? Und sie führten nicht zufällig zu denn unseriösen Artikeln?;)

der Beitrag gibt u.a das Journal La Nature, Vol. 18, 1890 an, was für mich jetzt schwer überprüfbar ist..

0
@Trit0n

Nachvollziehbar^^ Aber vielleicht war es auch nur ein Stillwater-Riese (blaues Karnickel), also eine Zeitungsente. Soviel Energie würde ich entsprechen nicht weiter in die Sache investieren.

0
@Chippo78

weitere Quellen: "A Race of Giants in Old Gaul"-The New York Times. October 3, 1892

"A Prehistoric Giant"-The Popular Science News and Boston Journal of Chemistry and Pharmacy 24 (8): 113. August 1890

"The Princeton Union (Princeton, Minn.) Pg. 2". October 11, 1894

All diese Quellen Decken sich und sind jetzt nicht gerade die unseriösetes Publikationen die es gibt; seltsam das es keine Veröffentlichungen zu dem Thema nach 1900 gibt :/

0
@Trit0n

Na ja, nur weil sie sich decken, muss das nicht heißen das es auch alles stimmt.
Leider war es auch damals so, das Daten ungeprüft übernommen wurden. Selbst als seriös geltenden Publikationen passiert das mal.

Was das Geschöpf tatsächlich angeht. Könnte das einfach ein Gendefekt gewesen sein, das der arme Mann solange wuchs, bis er starb. Vermutlich Herzversagen.

0
@Chippo78

es ist aber kein gendefekt bekannt bei dem so eine größe erreicht wird; ist schließlich gut 1m größer als alle anderen dokumentierten fälle von riesenwachstum. auch finden sich keine der üblichen deformationen die bei diesen defekten auftritt. ich werde mal die académie des science anschreiben.. mal schauen ob ich eine antwort bekomme..

0
@Trit0n

Poste hier mal dessen Antwort (bitte mit Übersetzung^^).


Und ich denke immer noch es war der Stillwater-Riese. Die blauen Karnickel können nämlich auch ihre Form verändern^^

0

Was möchtest Du wissen?