Ghost FR AMR 6 AL - Freerider, Enduro oder was?

1 Antwort

Gute Komponenten, RS Yari mit 170 mm Federweg (einstellbar, müsste auch Lockout haben), 1x11 Schaltung (mit vernünftiger Enduro Bandbreite), absenkbare Sattelstütze, 14,3 kg

Freerider und Parkshredder erscheint mir übertrieben. Radon hat für Bikes mit 170 mm Federweg den Begriff „Superenduro" eingeführt. M. E. recht treffend.

Man kann damit gut Touren fahren, aber auch die meisten Hindernisse im Bikepark sind zu bewältigen. Von der Ausstattung her müsste beides gehen, wobei der Dämpfer im Bikepark u. U. an seine Grenzen stoßen könnte. Gewicht relativ hoch für Touren, aber ein fairer Kompromiss bzgl. Stabilität.

Die extremsten Drops ins Flache und Sprünge ala Red Bull Rampage solltest du nicht machen, aber in den meisten Bikeparks gibt es nur wenige Hindernisse, die zu extrem sind. Evtl. leidet der Fahrkomfort. Gibt aber wenige Lines in Parks, die so extrem sind (v. a. in Deutschland).

Den Dämpfer würde ich allerdings erst upgraden, wenn du merkst, dass der originale für deine Parkeinsätze nicht ausreichend ist.

Alles klar, danke ;)

0

Was möchtest Du wissen?