Bei der Beantragung vom Reisepass falsches Geburtsdatum angegeben. Was soll ich machen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Dein Geburtsdatum wurde aus den bestehenden Daten, z. B. aus der Geburtsurkunde, entnommen. Somit kannst du gar keine falschen Angaben machen.

Ein Reisepass wird nicht einfach auf Zuruf von irgendwelchen Daten ausgestellt, man ist im Meldetegister idR bereits erfasst,  dazu muss man bei Beantragung irgendetwas vorlegen, Personalausweis oder bisherigen Pass, Abstammungsurkunde etc. Außerdem bekommt man alle Daten nochmals vorgelegt, um diese zu prüfen.

Von daher denke ich nicht, dass nun der neue Pass mit den falschen Daten so hergestellt wird. 

Dann hast Du doppelte Kosten.

Gehe zum Amt, beantrage und bezahle den Reisepass erneut, denn mit dem anderen fängst du rein gar nichts an.

Rufe bei der Ausweiserfassungsstelle an, so wird das Dokument entweder nicht ausgestellt (Abgleich) oder aber ungültig.

wenn der schon in produktion ist, kannste nur einen neuen beantragen.. der andere wird dann vernichtet. bezahlen musste den vermutlich trotzdem bzw. haste ja schon, oder?

Eigentlich müßte das auffallen.

Was möchtest Du wissen?