Gehalt (Lohn) zurückzahlen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sollte ich in der Zeit kündigen will er das Geld was er mir jetzt mehr zahlt zurück.

Die bekommst das Gehalt für deine Arbeitsleistung. Wenn Du diese erbracht hast, entsteht ein Anspruch auf die Zahlung.

Selbst wenn Du kündigst, hast Du die Arbeitsleistung erbracht.

Grundsätzlich ist eine Mitarbeiterbindung mit Rückzahlungsanspruch möglich, aber nur wenn sich dies auf Dinge, wie Fortbildungskosten bezieht.

ich in der Zeit kündigen will er das Geld was er mir jetzt mehr zahlt zurück.

Wie soll das möglich sein? Wer zahlt Dir in dem Fall die zu viel gezahlte Lohnsteuer, Sozialversicherungs- und Krankenkassenbeiträge zurück?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Arbeitsverträge sind öffentlich- rechtliche Verträge und können frei gestaltet werden. Wenn solch eine Klausel enthalten ist, dann ist die erst einmal bindend. 

Also, selbstverständlich kann er das machen, das nennt man sich verpflichten. Es ist ein Angebot von seiner Seite her welches du ja nicht annehmen musst. Schlussendlich habt ihr beide einen Vorteil aus dieser Situation. 

Es zeigt auch, dass er mit dir und deiner Arbeit zufrieden ist und dich gerne verpflichten würde, was er bestimmt nicht machen würde wenn er deine Arbeit nicht schätzen würde. 




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine solche Vereinbarung dürfte rechtlich wahrscheinlich nicht möglich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?