GFS Landwirtschaft in Australien?

3 Antworten

Australiens Böden sind sehr alt, anders als Böden der nördlichen Hemisphäre sind sie nicht durch die Eiszeiten umgelagert worden. Sie besitzen also eine geringe natürliche Bodenfruchtbarkeit. Für den Anbau von Nutzpflanzen müssen fast alle  Mineralstoffe gedüngt werden. Besonders der Pflanzennährstoff Phosphor ist in Australiens Böden knapp. Du kannst unter dem Begriff Phosphatlagerstätten herausfinden, wie lange diese Lagerstätten noch reichen.

Zum Thema Bodenversalzung kannst du jede Menge nachlesen. Ein besonderes Problem für Australien ist die Versalzung durch den Meereswind. Wenn es zu wenig Niederschläge gibt, bleibt dieses Meersalz in den oberen Bodenschichten. Die meisten Kulturpflanzen können auf solchen Böden nicht gedeihen.

Wasser ist nicht in ganz Australien knapp, aber neben der jährlichen durchschnittlichen Niederschlagsmenge spielt auch die Verteilung der Niederschläge (von el Nino hast du sicher schon mal gehört) eine Rolle. Auch hier kannst du dir genauere Infos heraussuchen.

Wenn man Oberflächenwasser zur Bewässerung von Feldkulturen benutzt, hat das nicht nur Auswirkungen auf eine mögliche Bodenversalzung, sondern auf das gesamte Ökosystem. Flüsse können einfach so dahinschwinden und das Wasser fehlt an anderen Stellen.

Keine der heutigen Kulturpflanzen oder Nutztiere stammt aus Australien. Als man z.B. Kühe einführte, gab es ein großes Problem mit den Kuhfladen. Die heimischen Dungkäfer konnten diesen relativ flüssigen Kot nicht beseitigen. Auch hier kannst du dir Infos raussuchen (Suchbegriff Kühe in Australien Dungkäfer). Australien hat im Übrigen große Probleme mit anderes eingeschleppten Tierarten, Kaninchen sind da wohl die bekanntesten.

Du kannst auch die Erträge pro Flächeneinheit in Australien und Deutschland vergleichen. In Deutschland wird seit ein paar tausend Jahren Ackerbau betreiben und die Böden haben immer noch natürliche Fruchtbarkeit. In Australien ist das anders.

Dein Thema "Australien-Landwirtschaft in Grenzen" bei google eingegeben, hat viele Links Infos hervorgebracht. U. a. auch diesen: www.lerntippsammlung.de/Australien.html Und nach der Übersetzung per google, was GFS bedeuten soll, kann ich Dir bestätigen, dass Du ausreichend Infos über google und Co. finden kannst. www.nzz.ch/articleELM2E-1.70766 Du sollst ja für Dein Referat auch diese Medien einsetzen. www.uni-tuebingen.de/forschung/forschungsschwerpunkte/sonderforschungsbereiche/sfb-923/projektbereiche/projektbereich-e-diagnose-bewaeltigungspraxis/e05-versalzung-und-landwirtschaft.html  Da braucht es keine Nachfrage bei der Lehrerin, denn Du sollst schließlich selber denken. Versuche es doch mal. Viel Erfolg.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Aufenthalt, Familie

Überleg: Was braucht man um Landwirtschaft erfolgeich zu betreiben?  Was davon hat Australien in welchem Ausmaß? 

Zur Versalzung: http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-618-2004-04-02.html hättst du auch leicht selber googen können.

Auf dieser Ebene war die Frage nicht gemeint. Viel mehr wo denn auch zukunftsorientiert das Problem liegt und inwiefern die Mittel übernutzt werden. Trotzdem danke.

0
@Imkerforbees

Genau das findest du aber so raus. Du kannst dich an die Arbeit machen und entsprechend recherchieren, oder warten und hoffen, dass es hier jemand für dich tut. Merh als ein paar Hinweise wirst du aber eher nicht bekommen, normalerweise haben die Leute keine Lust, die die Hausarbeiten für andere zu machen.

Die Versalzung, ihre Gründe und die Ideen, diese zu bremsen findest du im Link. 

1

Was möchtest Du wissen?