Gezwungen zu kellnern?

2 Antworten

ja da stimmt einiges nicht. Wenn überhaupt irgendwem die Stütze gekürzt wird, dann ihr selbst, nicht der Mutter. 

Wenn man krank ist, dann ist man krank. Dann geht man zum Arzt und bekommt eine Krankschreibung. Dafür darf einen das Jobcenter nichts kürzen.

Genau so darf man sich aus dem bestehenden Job heraus auch auf eine andere Stelle, auch eine Ausbildung bewerben. Was aber viele machen ist den laufenden Job zu kündigen um dann dem Jobcenter zu erklären das man ja eine Ausbildung sucht. Das geht nicht und kann zu Kürzungen führen.

ja da stimmt einiges nicht. Wenn überhaupt irgendwem die Stütze gekürzt wird, dann ihr selbst, nicht der Mutter. 

Die Berechnung des Jobcenters läuft über den Haushaltsvorstand und somit über die Mutter.

In dem Bescheid wird dann der Satz für die Tochter entsprechend gekürzt. 

0

Die Bekannte würde gerne eine Ausbildung zu Maler&Lakierer machen, darf sie laut Arbeitsamt aber nicht. 

Die Bekannte erzählt Mist. 

Natürlich darf sie eine Ausbildung machen, aber was sie verdient wird dann als Einkommen gerechnet  bzw. der Mutter abgezogen.

Meine Tochter wohnte bei der Mutter und hatte eine Ausbildungsvergütung von 760 Euro Netto.

Der Hartz IV Satz für die Tochter wurde gestrichen und ebenso die Hälfte der Unterkunftskosten.

Natürlich könnte sie eine Ausbildung machen, ja. Nur meinte sie dass wenn sie nicht für zwei Jahre kellnert, egal ob sie jetzt stattdessen was anderes macht oder nicht, ihrer Mutter die Stütze gekürzt wird, weshalb sie keine Zeit für eine Ausbildung hat

0
@ictus

Die "Stütze" wird so oder so gekürzt, das hat nichts mit Ausbildung oder fester Arbeit zu schaffen sondern hängt einfach vom Einkommen ab. 

Einkommensabhängig wird dann ein Teil oder ganz die Leistung für die Tochter gekürzt.

0

Woher weiß ich, ob meine fristlose Kündigung rechtswirksam ist?

Ich habe auf der Arbeit seit längerem das Problem, dass ich immer wieder von meinen Chefs angeschrien werde, wenn ich mal einen Fehler mache oder es nicht nach den Erwartungen läuft. Ich befinde mich noch in der Probezeit. Letztens wurde ich wieder angebrüllt und dann habe ich gemeint, dass ich so nicht mit mir umgehen lasse. Der Streit ist immer intensiver geworden. Irgendwann hat es mir gereicht und ich hab ihnen den Schlüssel hingelegt. Sie haben mir dann angeboten, dass sie mich entweder kündigen oder ich für 200 Euro brutto im Monat weniger arbeite. Natürlich habe ich das Angebot nicht angenommen. Am nächsten Tag kam der Brief mit der fristlosen Kündigung mit dem Zusatz „auf eigenen Wunsch“ und „hilfsweise zum nächstmöglichen Zeitpunkt“. Ist die fristlose Kündigung jetzt rechtens oder ist die normale Kündigung mit einer Frist von zwei Wochen nun wirksam? Wie setze ich den Arbeitgeber darüber in Kenntnis, wenn die Fristlose nicht rechtskräftig ist? Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Wenn ich unter der Woche wegen Depressionen bei meinem Arbeitsplatz krank gemeldet bin, darf ich dann am Wochenende bei meinem Onkel im Restaurant kellnern ..?

Wenn ich unter der Woche wegen Depressionen bei meinem Arbeitsplatz krank gemeldet bin, darf ich dann am Wochenende bei meinem Onkel im Restaurant UMSONST kellnern /helfen, einfach weil es mir Spass macht und mir gut tut, ich mich dadurch besser fühle, weniger weinen muss usw...

...zur Frage

darf ich mit 15 in einem restaurant kellnern?

Meine Mutter hat eine bekannte und würde mich als kellnerin einstellen,wenn das erlaubt ist.Ich hab gehört das ich nur 2stunden am tag arbeiten darf oder ist das nur für ferienjobs gültig?

...zur Frage

Darf das Arbeitsamt eine selbstfinanzierte Weiterbildung unterbrechen?

Ich habe zum 30.09. 2012 meinen derzeitigen Arbeitsplatz gekündigt. Habe mich beim Arbeitsamt gemeldet und dieses mitgeteilt. Nun ist es so, dass ich im September / Oktober eine Fortbildung machen möchte, die ich selbst bezahle. Meine Frage ist nun ob das Arbeitsamt diese unterbrechen kann/darf weil sie ein Jobangebot für mich hat? Den Bildungsgutschein bekomme ich nicht, da das Amt mich natürlich wieder in meinem derzeitigen Beruf vermitteln möchte. Hoffe auf eine aussagekräftige Antwort

...zur Frage

Darf das Arbeitsamt mir eine Sperre setzen trotz Anwalt und Kündigungsschutzklage?

...zur Frage

Dürfen Zahnarzthelferinnen das?

Als ich im Wartezimmer auf meine Behandlung gewartet habe, habe ich zwangsläufig mitgehört, wie eine Zahnarzthelferin an der Rezeption mit einer Patientin darüber gesprochen hat, wann der volljährige Sohn der Patientin seine letzten Termine beim ZA hatte. Die Helferin hat dann alles bis 2010 oder so aufgezählt.

Darf sie das rechtlich betrachtet? Da könnte doch auch jeder Wildfremde kommen, und nach den Terminen von Person xy fragen. Klar, war es in diesem Beispiel die Mutter und da ist es vielleicht was anderes (menschlich gesehen), aber wie sieht es rechtlich aus?

Ich würde nicht wollen, dass meine Mutter, meine Freundin oder sonstige Bekannte einfach meine zurückliegenden Arzttermine abfragen können. .. aus Prinzip!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?