GEZ zahlen oder nicht nach Arbeitslosigkeit?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich habe zwar noch nie von einer Befreiung für so lange im vorraus gehört, aber ok, wenn die tatsächlich so existiert und vom Betragsservice akzeptiert wurde ...

.... kannst du es versuchen. Abwarten und nach Ablauf der Befreiung sofort unaufgefordert pünktlich zahlen und hoffen, dass nichts nachgeprüft wird.

Wenn du  zwischendurch umziehst, bekommen sie dich auf den Schirm und schreiben dich an. Dann wäre es gefährlich zu lügen.

Leg aber das Geld beiseite, denn es kann jederzeit passieren, dass eine Nachforderung kommt.

Von Rechts wegen müsstest du dich jetzt korrekt zur Zahlung anmelden. Alles andere ist illegal, aber meiner Meinung nach keine Straftat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lars1010
23.08.2015, 19:41

Ich habe mich selbst gewundert, als ich einen Brief bekam, in dem stand, dass ich bis 2017 befreit sei. Für mich sehr ungewöhnlich aber erfreulich. Jetzt bin ich am überlegen was ich mache, hab deinen Vorschlag mit dem Geld beiseite legen auch schon in Erwägung gezogen

0
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Georg63
23.08.2015, 19:44

So schnell kommt der nicht. Erst bekommt man eine Zahlungsaufforderung. Danach einen Gebührenbescheid (warum erst danach ist mir unklar). Nur wenn man den nachhaltig ignoriert, gibts Post vom GV etc.

0

Kannst es zwar versuchen, allerdings tauschen sich die Behörden auch aus und dann kannst nachzahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da dein Bescheid über den Bezug von ALG II ja vom Jobcenter sicherlich zurückgenommen wurde, wenn du jetzt einen Job hast, endet die Befreiung kraft Gesetzes auomatisch (§ 4 Abs. 7 Satz 1 Rundfunkbeitragsstaatsvertrag). Nach Satz 2 besteht eine gesetzliche Pflicht für dich, dies dem Beitragsservice mitzuteilen. Machst du das nicht, begehst du Betrug durch Unterlassen. Also ich würde deswegen keine Straftat begehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann müsstest Du die Zeit nachzahlen und hättest im dümmsten Fall ein Strafverfahren am Hals.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lars1010
23.08.2015, 18:48

Aber was wäre, wenn ich angenommen Ende 2016 sagen würde, ich habe jetzt einen Job und möchte ab jetzt zahlen?

0

Wenn du dich da nicht meldest das du einen Job nun hast und die das ab 2017 oder früher heraus finden, schicken die eine Rechnung mit den verstrichenen Monaten nach! Hab mal gelesen wenn man die anschreibt und BAR bezahlen möchte, das die einen in Ruhe laden !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lars1010
23.08.2015, 18:41

Ja, davon habe ich auch gelesen mit dem Bar zahlen aber warum ist das so und warum machen das dann nicht alle so?

0
Kommentar von lars1010
23.08.2015, 18:47

Warum schreibst du es dann?

0
Kommentar von TheDream34
23.08.2015, 18:49

Also bei mir hat's damals funktioniert...ein bekannter meinte das die für sowas kein Personal haben und auch keine Geschäftsstelle für Kunden die Bar bezahlen wollen. Sie gesagt bei mir ging's damals, die habe sich danach einfach nicht mehr gemeldet  

0
Kommentar von lars1010
23.08.2015, 18:50

Also gehts doch. Was wäre aber, wenn sie dich 2016 wieder anschreiben und dann die ganzen Monate nachgezahlt haben wollen?

0

Was möchtest Du wissen?