GEZ Zahlen, obwohl keine Kabelanschluss vorhanden ist?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die GEZ gibt es seit Ende 2012 nicht mehr, und der Rundfunkbeitrag ist grundsätzlich pro Wohnung zu zahlen, unabhängig von technischer Ausstattung und tatsächlicher Nutzung.

Davon abgesehen hast du ja offensichtlich einen Internetzugang, und auch darüber ist Rundfunkempfang möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man braucht ja auch kein Kabel, es gibt ja auch Satelitenfernsehen oder Antenne. Und man kann auch über Computer empfangen oder Radio hören. Aber ganz egal, ob du was empfangen kannst oder nicht oder was schaust oder nicht, die Regel ist derzeit, jeder Haushalt zahlt, komplett unabhängig vom Empfang. Auch Discounter müssen z.B. zahlen, hast du da schon mal gesehen, dass die Angestellten dort Fernsehen schauen?

Ich selbst habe zwar Empfang, schaue aber keine oeffentlich rechtlichen Sender, niemals. Und muss auch zahlen. 

Also musst du auch zahlen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du MUSST zahlen, mußt, mußt, mußt, usw.. deine Erklärungen gelten nicht, sind nur Ausflüchte in den Augen der am Rande des Minimums existierenden wirtschaftlich denkenden Nutznießer, die ohne dein Geld bankrott wären.. also mußt du zahlen!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie wollen Geld von jedem, egal ob er es nutzt oder nicht. Vor 2013 war es ein gebührenbasiertes Model, man musste für eine Leistung nur zahlen wenn man sie in Anspruch genommen hat (oder zumindest vermutlich in Anspruch hätte nehmen können.. auch wenn das auch damals schon sehr sehr wage war). Leider hat man den Hals nciht voll bekommen und darum 2013 in ein "Beitrags"model gewechselt (und dann auch gleich unsummen an mehreinnahmen generiert). Warum das "Beitrag" in Anführungszeichen? Meiner Meinung nach ist es kein Beitrag im gebührentechnischen Sinn (auch keine Steuer wie oft behauptet). Ein Beitrag hat zur abgrenzung zu anderen öffentlichen Abgaben diverse Merkmale,  z.B. muß die Leistung individuell zuortenbar sein (oder zumindest einer Gruppe). Ist bei "alle deutsche Haushalte" so nicht gegeben. Daneben gibt es noch andere Gründe die gegen einen Beitrag sprechen. Was ist es dann? Genau hier liegt IMHO der Knackpunkt... die Abgabeart gibt es überhaupt nicht.... ohne verwendbares Abgabemodel ist es nicht vereinnahmbar, daher ist die jetzige Form in meinen Augen gescheitert (auch wenn noch genug freiwillig bzw. unter Druck zahlen).


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickLassan
15.11.2016, 09:05

Leider hat man den Hals nciht voll bekommen

Leider haben zuviele versucht, sich vorm Zahlen zu drücken, daher die Änderung.

Meiner Meinung nach ist es kein Beitrag im gebührentechnischen Sinn (auch keine Steuer wie oft behauptet)

Juristen gehen davon aus, dass es sich um eine Vorzugslast handelt.

0

Prinzipiell ja, das ist aber ein umstrittenes Thema.

Rundfunkbeiträge kann man auch über das Internet, das Smartphone, das Radio empfangen, wodurch die Zahlung eigentlich gerechtfertigt wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung



obwohl ich gar nicht die Möglichkeit habe Fern zu sehen, 


Du hast doch einen PC, oder?

Zahlen muss jeder Haushalt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von geheim007b
12.11.2016, 10:44

auch mit einer büroklammer kann man Rundfunk empfangen (Antenne). Üblicherweise dazu nutzen tut man es trotzdem nicht ;)

1
Kommentar von basai46
18.11.2016, 17:48

ja ja, wenn du nicht zahlst, wirst du sonst was alles und sie werden dich verfolgen bis zum Kleinnimmerleinstag usw... usw.. eigentlich muß ich ja nur aufs Klo gehen, aber hier mußt.. du mußt.. du mußt.. (gibt,s eigentlich noch was anderes als " du mußt..??!!)

0

Korrekt, leider ist es völlig egal ob du Fernsehen kannst oder sogar ob du überhaupt einen Fernseher/Radio besitzt. Jeder wird zur Kasse gebeten :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von basai46
12.11.2016, 13:18

.. in der Schule habe ich gelernt, daß man dies Gebaren Grundzüge der Dikt**tur nennt... Macht der Rundfunk sonst pleite, weil er nicht wirtschaftlich zu arbeiten versteht..(?!) Oder entspricht dieses Abkassieren überhaupt kaufmännischen Prinzipien, wenn man dies aufgezwungene Abonnement nicht abbestellen und kündigen kann und darf...

0
Kommentar von basai46
18.11.2016, 17:44

ja, ja,  due MUSST !!! wenn du nicht zahlst, wirst du geteert und gefedert und noch schlimmeres... du mußt zahlen, sonst drohen dir alle irdischen Rachegelüste und du bist vermaledeit für alle Zeiten. Du mußt, du mußt, du mußt... :-( nur nicht auf,s Klo gehen, daß mußt du nicht...)

0

Was möchtest Du wissen?