GEZ verlangt Geld, trotz Befreiungsbescheid

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es sollte kein Problem sein die Bescheide nochmal zu bekommen und per Einschreiben zu verschicken. Wenn möglich kannst Du sie zusätzlich vorab faxen. Im Rechtsverkeht gilt allgemein, dass aufgegebene Briefe nach 2 Tagen zugestellt werden. Sollte es also zum äußersten kommen wäre die GEZ beweispflichtig, dass sie keine Briefe von Dir erhalten hat. Das dürfte den Halunken schwerfallen. Geht mit dem GEZ Schreibenzur Arge /Sozialamt und bitte um schnellstmögliche Kopie der Bescheide. Wenn Du glück hast und Dein Berater/ Beraterin ebenfalls von der GEZ genervt ist, kriegen die Typen sogar einen entsprechenden Brief vom Sozialamt.

Danke für den Tipp! Das werde ich gleich morgen direkt erledigen. Ich werde dann am besten ein Einschreiben per Rückschein anfordern, wie es hier schon einige vorgeschlagen haben.

Und einen Versuch ist es wert.

Danke!!

0

so sind die aasgeier von der gez, lug und betrug wird bei denen noch jeden tag neu erfunden, auch kopien der freistellungen werden die nicht überzeugen, die sind nicht so kulant eigenes verschulden zuzugestehen, wenn die erstmal etwas wollen kriegen die das auch

ne da vertust du dich aber richtig.. Wenn nix vorliegt, so können sie auch nix bearbeiten.. Briefsendungen werden auch manchmal auf dem Postweg beschmutzt, beschädigt, nass oder ähnliches(wenn z.B. manche Leute meinen aus jux und dollerei einen Böller in den Briefkasten zu werfen, da kann der Gez Mitarbeiter auch keinen verkohlten Brief lesen!! Ist ein von mehreren Beispielen jetzt)) .. Da muss man nicht 100 % sicher sein, dass die Briefe ankommen. na ja wem will man das glaubhaft machen.. Und am besten ist immer, wenn man früh genug den Antrag erneuert und später den Bescheid nachreicht mit einem Vermerk "vorsorglicher Antrag!" Und es ist immer von Vorteil richtig zu lesen.. :-)

0
@ahsenah

"Fakt ist: Wenn ich angeblich den Bescheid nicht geschickt habe, warum haben sie dann bitte die Bögen mit den ganzen aufgelisteten Geräten bekommen??"

von zwangsanmeldungen und unnötigen doppelanmeldungen auf provisionsbasis, abkassieren weil das amt die befreiung nicht schnell genug raus rückt und noch vieles mehr, sag mal arbeitest du für den sauhaufen?

0
@MajStealth

Welche Bögen meinst du?? Den Befreiungsantrag?? du musst auch eindeutig schreiben, damit man eine Lösung findet!! Die Bescheide haben sie wohl nicht bekommen.. bei jedem Antag gibst du doch an ob Fernsehr oder Radio ab wann.. kann man doch ziemlich oben im Antrag angeben.. Veilleicht haben sie das von da.. Ist doch wurscht wo ich arbeite.. jedenfalls ist das hier für keinen relevant oder?? Kein Gez Mitarbeiter arbeitet auf Provisionsbasis.. Der Unterschied zwischen Gez Mitarbeiter und Beauftragte der Landesrundfunkanstalten sind zwei verschiedene Paar Schuhe.. Na ja dein Wortschatz sagt alles..

0
@MajStealth

Welche Bögen meinst du?? Den Befreiungsantrag?? du musst auch eindeutig schreiben, damit man eine Lösung findet!! Die Bescheide haben sie wohl nicht bekommen.. bei jedem Antag gibst du doch an ob Fernsehr oder Radio ab wann.. kann man doch ziemlich oben im Antrag angeben.. Veilleicht haben sie das von da.. Ist doch wurscht wo ich arbeite.. jedenfalls ist das hier für keinen relevant oder?? Kein Gez Mitarbeiter arbeitet auf Provisionsbasis.. Der Unterschied zwischen Gez Mitarbeiter und Beauftragte der Landesrundfunkanstalten sind zwei verschiedene Paar Schuhe.. Na ja dein Wortschatz sagt alles..

0
@MajStealth

weißte ahse es ist ja nicht so dass man sagen könnte dass denen keine vergütung zusteht ABER ich bin gezwungen denen ihren warmen stuhl zu bezahlen egal ob ich den blöden mainstream-mist gucke oder nicht, das einzige programm dass man sich noch antun kann ist phoenix, und selbst auf das kann ich verzichten denn die plenarsaalsitzungen gibt es auch über die webseite gestreamt - und weißte was selbst das ist nicht gez pflichtig denn die demokratie wird durch steuern schon mehr als genug bezahlt, das nächste ist, die öffentlich rechtlichen haben einen bildungsauftrag und haben geschworen unparteiisch zu sein, sie sind genauso parteiisch wie die privaten und zeigen neuerdings sogar werbung... wieso soll ich denen geld in den rachen werfen wenn die eh geld mit mir verdiehnen?aber ich hab ja nichtmal die wahl, selbst wenn ich ein gerät habe was die öffentlich rechtlichen kanäle sperrt wird das nicht anerkannt, überall sonst bezahle ich was ich will nur hier muss ich bezahlen was ich nicht will - ist das sinn und zweck im rechtsstaat? und ich sehe es auch nicht ein auf einen pc rundfunkgebühren zu zahlen, ich benutze meinen pc für 3 dinge, spiele, arbeiten, videos. so da ist genau was von ard zdf und mdr dabei gewesen? nichts. spiele kaufe ich mir sowieso selbst, arbeit nehmen die mir keine ab und videos schaue ich über yt oder andere streamingportale die sich selbst wieder über werbung finanzieren die ich ausblende hust nur die möglichkeit schauen zu können kann in einem rechtsstaat kein gängiges mittel zur legitimation sein, denn dann will ich auch kindergeld für 5 kinder haben denn ich könnte ja kinder haben, und alg1 und 2 weil ich könnte ja auch arbeitslos sein und rente nehm ich auch gleich mit - all das wird mir verwehrt, zu recht, weil ich keinen anspruch habe, die gez hat aber auch keinen anspruch auf nicht geleistete dienstleistung geld zu bekommen also erklär mir doch bitte warum ich gez bezahlen soll, die senden ja nichtmal an dem einen tag alle 4 jahre wenn der bundestag konstituiert wird - sieht so öffentlich rechtliches fernsehen bei dir aus?

0
@MajStealth

Nun ja ich verstehe dich ja ganz gut. Nur die Gez ist das Inkassounternehmen der öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalten.. Die erledigen für die den Verwaltungskram. Die Rundfunkgebührenpflicht beruht sich auf den Runfunkgebührenstaatsvertrag. Das ist ein Gesetzt der BDR was festgelegt wurde!! Was sollen die MA der Gez tun?? Mehr als arbeiten können sie ja nicht. Wenn man keine Gebühren mehr verrichten soll, dann muss es auch keinen RGebStV geben.. Vielleicht sollte man sich bei der Regierung beschweren und dafür sorgen, dass es keinen RGebStV mehr geben soll..

0
@MajStealth

erkläre mir doch bitte mal wie sowas zustande kommt http://www.youtube.com/watch?v=DHuz-Wr1lUI

oder forderungen von einem hund gez-gebühren einzuklagen, oder von seit 10 jahren toten leuten TROTZ eingesandter und bestätigter urkunde des todes - entweder wissen die wirklich selbst nicht was sie tun oder das hat prinzip, man spricht nicht ohne grund von der gez-mafia

0
@MajStealth

"§ 11 RStV,NI - Auftrag Staatsvertrag für Rundfunk und Telemedien

II. Abschnitt (Vorschriften über den öffentlich-rechtlichen Rundfunk)

(1)...

(2) Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten haben bei der Erfüllung ihres Auftrags die Grundsätze der Objektivität und Unparteilichkeit der Berichterstattung, die Meinungsvielfalt sowie die Ausgewogenheit ihrer Angebote zu berücksichtigen."

dass sie ihrem eigenen anspruch nicht genügend nach kommen steht hoffe ich außer frage, und solange der zustand so bleibt ist der vertrag für mich solange unwirksam.

klar gibt es denn vertrag und dagegen sag ich nichts aber ich bezahle nicht für nicht geleistete leistungen . aus ende

0
@MajStealth

muss du wissen.. ich schreibe die Gesetze nicht. Ich komme meinen Pflichen nach auch wenn ich selber keine öffentlichen Sender in Anspruch nehme.. Da beschwerst du dich an falscher Stelle.. Alles Gute :-)

0

hallo, das Problem ist, selbst wenn du die Bescheide einreichst, dass du rückwirkend nicht befreit werden kannst.. Die Gez behauptet nur das was auch Fakt ist. Wenn da nie Bescheide eingegangen sind, dann stimmt das auch. Du solltest immer vor Ablauf der Bereiungsfrist einen Antrag erneuern und vorsorglich auf der Rückseite des Befreiungsbogens ausfüllen und bei erhalt des neuen Bescheides direkt an die Gez schicken.. Manchmal landen Briefe je nach dem unter welcher PLZ sie abgesendet werden bei anderen Unternehmen als Irrläufer..(Großkunden PLZ) entweder werden diese weitergeleitet oder landen in der Ablage P. Was du machen kannst ist, dass du diese Sache nochmal der Gez schriftlich schilderst und eine Ratenzahlung vereinbarst..

Nein, Fakt ist, dass ich die Bescheide sofort verschickt habe, als ich sie vom Amt bekommen habe. Nur weil die GEZ nun meint, mir unterstellen zu müssen, dass ich sie nicht abgeschickt habe, heißt das noch lange nicht, dass sie auch Recht haben!

Warum sollte das die Wahrheit sein, wenn die GEZ das sagt? Das verstehe ich nicht. Und bei den Dingen, die ich schon so über die GEZ gehört habe, wundert mich eh nichts mehr.

0

Wann bekommt man von der GEZ eine Mahnung?

Hallo! Jetzt muss ich mal kurz mein Anliegen schildern. Ich beziehe Bafög und damit erhält man ja eine Befreiung der GEZ. Das Bafög Amt hat sich da schon Zeit gelassen und ich habe meinen Bescheid erst vor Kurzem erhalten. Der GEZ habe ich nach Aufforderung geschrieben, dass ich noch keinen Bescheid habe,den aber nachsenden werde. Daraufhin habe ich einen Brief von der GEZ bekommen, dass ich 4 Monate Zeit hätte, meinen Bescheid nachzuschicken und binnen 2 Monaten sie darüber informieren muss, ob ich schon eine Antwort erhalten habe oder nicht. So weit so gut, dachte ich. Ein paar Tage später erhielt ich von der GEZ einen neuen Brief, dass ich doch gefälligst bis 15.11. der Zahlung nachzukommen hätte. Die Rechnung habe ich nicht gezahlt. Stattdessen habe ich ihnen eben meinen Bafög-Bescheid geschickt und ein Schreiben, dass ich mich die Rechnung stutzig macht.

Jetzt habe ich natürlich Angst, dass die von mir doch fordern, dass ich GEZ zahle und dass sie mir eine Mahnung schicken. Daher nun meine Frage: wann kommt die Mahnung von der GEZ? Danke!

...zur Frage

Zurückerstattung GEZ

Ich habe zum 31.08 Bafög beantragt und im Januar den Bescheid bekommen. An die GEZ habe ich die Unterlagen von Bafög-Amt (erhalte rückwirkend ab dem 01.09 Bafög) plus den Antrag auf Befreiung geschickt. Wann kann ich mit der Zurückerstattung rechnen? Wenn nichts kommt, ne Mail schicken, nochmal die Bafög-Unterlagen+ Antrag, diesmal mit Einschreiben ^^?

...zur Frage

Wann bekomme ich die Rundfunkgebühren zurückgezahlt?

Ich musste bisher Rundfunkgebühren zahlen, weil ich als Student kein Bafög mehr bekommen hatte. Nun studiert mein Bruder seit 01.09, und laut Bafög-Bescheid gilt die Gebühren-Befreihung ab dem 01.09.2013. Habe den Bescheid an die GEZ geschickt, bis wann kann ich damit rechnen, dass das Geld auf mein Konto zurücküberwiesen wird? Muss ich noch iwas machen, Bankeinzug zurücknehmen, die GEZ auffordern, mir das Geld zu überweisen, oder klappt das auch so?

...zur Frage

Rundfunkbeitrag Nachzahlung trotz Bafög?

Hallo,

ich habe folgende Frage an euch. Nun ist es so, dass ich von der "GEZ" einen Brief bekommen habe über eine Nachzahlung von etwa 350 Euro. Zu Erläuterung ich habe auf die vorherigen GEZ Briefe nicht reagiert.

Nun zu meinem Problem, ich habe so eben meinen Bafög Antrag eingereicht, nun die Frage... durch den Bafög Bescheid werde ich ja von den GEZ-Gebühren befreit, aber werden meine Nachzahlungen auch gelöscht oder muss ich trotzdessen dass ich demnächst Bafög beziehe die Nachzahlungen tätigen?

Vielen Dank für eure Zeit

MFG D.

...zur Frage

Wie befreit man sich mit Wohngeld von der GEZ?

Wie befreit man sich mit Wohngeld von der GEZ?

habe bisher keinen Bescheid von denen bekommen, aber mache mir halt sorgen, das die auf einmal für die letzten monate die gebühren haben wollen, also kann man sich auch Rückwirkend befreien lassen? also wenn man eh noch keine beiträge gezahlt hat?

...zur Frage

GEZ, muss ich zahlen obwohl Partnerin befreit ist?

Hallo,

ich bekomm derzeit immer mehr Briefe von der GEZ, dass ich Beiträge zahlen soll, Mahnungen und so weiter.

Ich bin derzeit Azubi im ersten Jahr und meine Partnerin ohne Ausbildung/Job und bezieht ALG2. Wir wohnen zusammen und wir bekommen aufstockend ALG2. Sie wurde von den GEZ Gebühren befreit.

Wir haben dort auch nochmal ihren bescheid hingeschickt und dazu erklärt, dass wir im selben Haushalt wohnen und ALG2 beziehen(ALG2 geht auf das Konto meiner Freundin). Gerade eben habe ich dort angerufen um dies zu klären und mir wird gesagt, dass ich nicht befreit über "sie" befreit werden kann und den Beitrag zahlen muss.

Ist dies normal? Normalerweise gelten diese Kosten doch pro Haushalt und da wir als Haushalt ALG2 beziehen, müsste ich doch auch keine GEZ Gebühren bezahlen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?