GEZ Rechnungen nicht erhalten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Den Beitrag schuldest du kraft Gesetzes! Ebenso ist dessen Fälligkeit im RBStV geregelt, daher bedarf es darüber keiner gesonderten Rechnung.

17,50 € x 3 Monate = 52,50 € pro Quartal.

Die GEZ gibt es nicht mehr. Benutze bitte auch nicht diese Abkürzung, es sei denn es geht um einen Alt-Fall (vor dem 01.01.2013).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Gez Erstellt Kein Rechnungen für zb einmaliege Versäumnise sonder erst wen dire Rechnung hoch wird Deswegen sollte man auch von anfang an zb Monatlich die Rechnung bezhalen und nicht 3 Moantlich.Ansonsten wird die gez sich nur melden wen es um eine Befreiung geht.

.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maja11111
10.02.2016, 14:52

die gez erstellt auch nichts, weil sie nicht existiert. auch der beitragsservice erstellt keine rechnungen, sondern verschickt maximal aufforderungen zur zahlung.

0

Das musst Du erstmal beweisen,das Du die Post nicht bekommen hast. Aber das GEZ Gebühren anfallen,weiss ja auch jeder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bachforelle49
10.02.2016, 14:48

was ist GEZ? ist das dieser soziale Dienst für Beitragsservice für jedermann (jederfrau)?

0
Kommentar von kevin1905
10.02.2016, 15:18

Das musst Du erstmal beweisen,das Du die Post nicht bekommen hast.

Nein. Das ist Schwachsinn. Beweislastig für die Zustellung einer Postsendung ist immer der Absender.

Im Strafverfahren muss auch nicht der Angeklagte seine Unschuld beweisen, sondern der Staatsanwalt muss das Gericht zweifelsfrei von der Schuld des Angeklagten überzeugen.

Die fordernde Partei ist (fast) immer beweislastig.

Spielt hier jedoch keine Rolle, da die Beiträge und deren Fälligkeit gesetzlich festgelegt sind.

1

Die GEZ muss dir keine Rechnungen schicken. Du musst von dir aus jeden Monat den Beitrag zahlen. Tust du das nicht, bekommste irgendwann eine Mahnung...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vyled
10.02.2016, 14:59

Und wer hat dies vorgeschrieben oder wo ist der Vertrag davon oder sonst was?

0

du bist in der bringschuld. der beitragsserivce ist nicht verpflichtet dir rechnungen zu schicken, die es auch nicht gibt. du bist verpflichtet den beitrag vierteljährlich selbständig zu überweisen. tust du das nicht unaufgefordert, dann wird gemahnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mepeisen
10.02.2016, 18:17

Wie kommst du auf diesen Quatsch? Natürlich muss der Beitragsservice durchaus Zahlungsaufforderungen verschicken, sofern man nicht am Lastschriftverfahren teilnimmt. Nur heißt das beim Beitragsservice nicht "Rechnung", sondern einfach nur "Zahlung der Rundfunkbeiträge".

Beim Beitragsservice gibt es einen Musterbrief, um ihn ggf. von Fälschungen unterscheiden zu können: http://www.rundfunkbeitrag.de/e175/e1581/Musterbrief.pdfDavon ab kann der Beitragsservice vieles, aber die Spielregeln des Verzugs im BGB, die kann er auch nicht aushebeln.

1

Was möchtest Du wissen?