GEZ Rechnung bekommen obwohl ein Mitbewohner bereits die Rundfunkbeiträge zahlt?

 - (Recht, GEZ, Rundfunkbeitrag)  - (Recht, GEZ, Rundfunkbeitrag)  - (Recht, GEZ, Rundfunkbeitrag)

5 Antworten

Und es war dir nicht möglich den Mitbewohner nach seiner Rundfunknummer zu fragen und kurz per Fax oder Email zu antworten?

Wie wäre es dies jetzt zu tun?

Hättest Du geantwortet ein Mitbewohner zahlt bereits (sollte es stimmen) müsstest Du nicht zahlen. Ignorieren hilft nicht. Die GEZ-Gebühr ist pro Wohnung.

du mußt b ezahlen, weil du auf die briefe nicjht reagiert hast

Auch wenn der Betrag schon längst fällig war?

0

Werden Runfunkbeiträge im Voraus oder nachträglich bezahlt?

Meine Rundfunkbeiträge wurden am 15.6. fällig. aus Umzugsgründen hab ich noch nicht bezahlt. Nun wohne ich seit August bei meinem Vater - was ja heißt ich muss keine Beiträge mehr zahlen. Jetzt weiß ich aber nicht mehr, ob man die Beiträge im Voraus oder nachträglich zahlen muss. Kann man das irgendwo einsehen? Will denen natürlich nicht zu viel zahlen.

...zur Frage

Ich wohne in einer WG mit einem Freund,er zahlt Gebühren und ich nicht.Ich habe eine Befreiung für die Beiträge!Zahlt mein Mitbewohner jetzt den ganzen Beitrag?

...zur Frage

GEZ Hauptwohnsitz nach Urteil BVerfG 18.7.18?

Hallo,

für die Juristen auf diesem Portal: Das BVerfG hat ja ein doppeltes Erheben der "RUndfunkbeiträge" für verfassungswidrig erklärt, d.h. hat Person XY neben seiner Hautpwohnung eine lustige Zweitwohnung, muss er für diese keinen Beitrag mehr zahlen, wenn er für die Hauptwohnung schon löhnt.

Gleichzeitig ist das ganze System ja seit 2013 haushaltsabhängig, d.h. ein Haushalt zahlt Gebühr, egal wie viele Menschen darin wohnen. (WG = ein Beitrag, Single = ein Beitrag).

Wie sieht es denn aus, wenn ich den viel gerühmten "Lebensmittelpunkt" samt Hauptwohnsitz bei meinen lieben Eltern habe, die Beitrag bezahlen? Dieser Wohnsitz hat nur eine abschließbare Außentür, d.h. es handelt sich um EIN Haus und damit einen Haushalt? Hätte ein Beifreiungsantrag Aussicht auf Erfolg, wenn ich an meinem Zweitwohnsitz selbst Beiträge bezahle?

Also nochmal: Ich habe zwei Wohnsitze, zahle aber nur für den Zweitwohnsitz GEZ-Beiträge. Für den Hauptwohnsitz zahlen meine Eltern Beiträge, dieser Hauptwohnsitz wird von uns aber geteilt / in gemeinsamen Haushalt bewohnt.

Das ist natürlich Schlupfloch-Sucherei, aber was sagt ihr denn zu dieser Situation? Ist das rechtlich irgendwie geregelt?

...zur Frage

GEZ Letzte Zahlungserinnerung vor Einleitung weiterer Vollstreckungsmaßnahmen?

Ich habe dieses Jahr kein GEZ bezahlt, da ich im Netz viel dazu gefunden habe was dagegen spricht. Jetzt erhielt ich ein Schreiben mit der oben genannten Überschrift.

Wie sollte ich mich jetzt verhalten?
Weiter auf Stur machen oder doch nachgeben und Zahlen?

...zur Frage

Muss ich für die postanschrift rundfunkbeiträge zahlen?

Wohne woanders habe aber die wohnung als reine postanschrift muss ich dafür rundfunkbeitrag zahlen . da wo ich wohne zahlt schon jemand rundfunkbeitrag . kennt sich jemand damit aus? LG Fred

...zur Frage

Rundfunkbeitrag Mitbewohner umgezogen?

Hallo zusammen, als ich in einer WG eingezogen habe, habe ich einen Brief über Rundfunkbeitrag bekommen und online geantwortet, dass mein Mitbewohner den Beitrag zahlt. Schon vor 1,5 Jahre ist mein Mitbewohner umgezogen. Da ich keinen Brief mehr bekommen habe, habe ich natürlich nichts bezahlt. Jetzt habe ich Angst, dass irgendwann kommt doch eine 1000 Euro Rechnung, weil niemand für den Haushalt bezahlt hat. So weit ich verstehe, wenn ich kein Beitragnummer habe, können sie auch nicht sehen, dass ich nicht zahle, und mit der Antwort auf den Brief ist alles erledigt... Ich hab sie angerufen, und sie haben mich gesagt, dass mein Aktenzeichen aus dem Brief jetzt mit der Beitragnummer von meinem Mitbewohner verbunden ist. D.h. wenn er jetzt in seiner neuer Wohnung alles sauber bezahlt, soll ich auch keine Probleme haben... Hat jemand solche Situation erlebt? Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?