GEZ Nachzahlung Rückstand?

9 Antworten

Der monatliche Rundfunkbeitrag beträgt 17,50 €. Wenn du 800 € Rückstände hast, sind das die Rundfunkbeiträge für mehr als 40 Monate. Du kannst mir nicht erzählen, dass du mehr als drei Jahre lang nicht bemerkt hast, dass der Dauerauftrag nicht ausgeführt wurde.

Mh, aktuell sind 210 Euro pro Jahr fällig, bei knapp 800 Euro Schulden müssen ja über 3,5 Jahre kein einziger Betrag überwiesen wurden sein.

Das will dir nicht aufgefallen sein, keine Rückbuchung der Bank oder sonstwas, keine Mahnung von der GEZ (Nachfolger). Ich habe Probleme mit der Glaubwürdigkeit der Geschichte.

Du kannst Ratenzahlung vereinbaren, aber ein Schlupfloch gibt es nicht.

Wenn die Forderungen bis vor den 1.1.2014 zurückreichen, also das Jahr 2013 betreffen, kannst du Verjährung geltend machen. Dann müsstest du insoweit nichts bezahlen. Alles was seit 2014 an Forderungen angefallen ist, musst du leider bezahlen.

Du kannst aber mit dem Beitragsservice Ratenzahlung vereinbaren. Dabei musst du neben den laufenden Rundfunkbeiträgen von 52,50 € für jeweils 3 Monate auch die Vergangenheit bedienen. Du solltest 30 € pro Monat als Mindestrate anbieten. Zinsen werden vom Beitragsservice dafür nicht gefordert.

GEZ! Umzug nicht angemeldet

Hallo ihr lieben,

Ich steh mal wieder vor einem Problem und google konnte mir bisher leider nicht helfen! Deswegen zähl ich jetzt auf euch!

Ich zahle jetzt seitdem ich volljährig bin gez! Das sind gute 11 Jahre in denen ich immer fleißig Meinen Beitrag bezahle! Und zwar schon immer die volle gebühr!

Ich bin in der zeit schon zwei mal umgezogen! Einmal in meine erste Wohnung und vor 1 Jahr und 3 Monaten in meine jetzige Wohnung!

Heute bekam ich einen Brief, dass zu dieser Wohnung keine Gez gezahlt wird! Und ich diese Wohnung anmelden muss! Großes Fragezeichen über meinem Kopf! Ich wusste nicht dass die GEZ Wohnungsbezogen ist! Dachte immer es ist personenbezogen! Habe mich nur einmal damit beschäftigt und das war vor 11 Jahren!

Nun hab ich Panik dass es irgendwelche folgen hat! Kann ich sagen, dass ich vergessen hab mich umzumelden und ich aber immer bezahlt habe? Sagen die dann ich soll trotzdem die Wohnung nochmal ab 01.01.2013 rückwirkend voll Zahlen? Ich hab gerade echt Panik!

Oder soll ich einfach sagen, dass ich jetzt umgezogen bin? Und die andere einfach abmelden! Ich bin gerade echt überfragt...

...zur Frage

GEZ Gebühren nachzahlen nach Missverständnis?

Hallo,

ich bin schon vor 2013 das letzte Mal umgezogen und hab auch brav meine Gebühren bezahlt. Eines Tages wurde ich jedoch auf Arbeit von der GEZ angeschrieben mit der Bitte um Gebührenzahlung. Ich hatte einmal eine Bestellung hier her liefern lassen und ich bin mir sicher, die haben die Adresse daher. Da hab ich einen empörten Brief zurück geschrieben in der Art, wie sie sowas überhaupt wagen können mich auf Arbeit anzuschreiben und behaupten, das ich hier wohne... ich möchte bitte nicht mehr über diese Adresse angeschrieben werden...oder so ähnlich. Seitdem habe ich nie wieder etwas von der GEZ gehört....es gab auch keine Rechnungen mehr! Auch nicht seit 2013, wo doch jeder Haushalt zahlen sollte. Ich fand das recht komisch, aber hab mir nichts weiter dabei gedacht. Naja und bis jetzt wurde ich auch nie wieder angeschrieben, obwohl die meine Adresse haben...hab ja sogar eine Nummer bei der GEZ. Soll ich denn nun irgendwas machen? So langsam macht es mir ein schlechtes Gewissen und ich will auch keine Nachzahlung von tausenden von Euro bekommen!

Vielleicht weiß ja jemand eine Antwort...würde mich freuen!

Lg, Tina

...zur Frage

Was passiert wenn die GEZ abgeschafft wird?

Hallo,

angenommen die GEZ Pflicht würde abgeschafft und bestünde nur noch auf freiwilliger Basis. Die meisten würden nicht mehr zahlen. Was hätte das für Konsequenzen? Würde ARD, ZDF und co. pleite gehen? Wären dann tausende Arbeitsplätze bei den öffentlich rechtlichen Bedroht?

Konnte Online nichts finden.

LG

...zur Frage

GEZ Nachzahlung ab 2011 bis heute

Hallo zusammen. Ich habe heute zwei Briefe von der GEZ erhalten. Im ersten Brief stand ein Betrag von 161,82 Euro mit dem Kommentar "zu Ihrer Information: Das Beitragskonto haben wir mit Ablauf des Monats 12.2010 abgemeldet. Dann der Schock im zweiten Brief.Über 850,00 Euro. Warum wird mein Beitragskonto ohne mein Wissen abgemeldet?Ich habe immer meine Beiträge gezahlt und bin auch nicht umgezogen. Darf die GEZ so eine lange Zeit nachfordern? Akzeptiert die GEZ eine Ratenzahlung?Ich kann keine 1000 Euro auf einmal zahlen. Ich habe hier gelesen,dass es wohl ab 01.2013 ein neues Gesetzt gibt aber wie wirkt sich das auf meinen Fall zu? ich freue mich auf eure Antworten

...zur Frage

GEZ Gebühren in diesem Fall Zahlen?

Guten Tag,

Ein Mitarbeiten der Firma X Bezahlt für seine Privat Wohnung ganz normal GEZ gebühren. Mitarbeiter der Firma X bekommt eine zweit Wohnung von der Firma an einem anderen Standort gestellt.

Muss die Firma X nun Für diese Wohnung GEZ gebühren bezahlen oder nicht?

...zur Frage

GEZ Brief bekommen zur Anmeldung noch nie gezahlt?

Hallo,

Ich habe jetzt einen GEZ Brief bekommen in dem steht ob ich schon Beitrag bezahle bzw ob mein Haushalt schon zahlt.Jedoch habe ich noch nie Post von der GEZ bekommen.Ich wohnen seit 2008 in meiner Wohnung. Vorher wohnte ich bei meinen Eltern (bis 18).

Ich habe auf das antwort schreiben geantwortet das ich michm anmelde ab 01.01.2013. Früher konnte ich nicht anwählen (Online Formular der GEZ).

Droht mir jetzt eine Nachzahlung ab 1.2013 bis jetzt, oder kann ich mich auf Verjährung Berufen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?