GEZ-Mahnung , aber an die falsche Adresse

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Klär den Sachverhalt schriftlich und füge deine kontoauszüge und Ummeldebescheinigungen in Kopie bei. Da muss es sich um ein Irrtum handeln.. Es sei denn, du hast dich damals zwar umgemeldet, aber nicht von der alten Adresse abgemeldet..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ignorieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JMAASS77
21.08.2012, 09:28

Auch wenn ich mich telefonisch informiert hatte und man mir sagte,dass ich die Mahnung trotzdem begleichen soll, da ich die Meldebestätigung schon 2 Tage nach Einzug geschickt hatte?

0

Du mußt Dich von der GEZ abmelden, wenn Du dort nicht mehr wohnst.

Mach es sofort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JMAASS77
21.08.2012, 10:30

Ich hatte mich anno 2002 bereits in Hamburg abgemeldet und in München angemeldet. Dort habe ich auch immer brav meine GEZ-Gebühren entrichtet. Sämtlich Behörden u.a. Instituionen wussten Bescheid. Nur die GEZ nicht? Das ist sehr dubios .

0

Was möchtest Du wissen?