GEZ Gebühren zurückfordern. Auch für das Jahr 2016 möglich?

7 Antworten

Wenn Du unwissend unter falschen Voraussetzungen GEZ bezahlt hast, kannst Du  es zurückfordern. Bei meiner Freundin haben sie fast 1000 Euro problemlos zurückbezahlt. Sie hatte in ihrem Haushalt GEZ bezahlt, ihr Vater aber auch. Es muss aber nur einer zahlen. Das ist so seit 2013. Und alles, was sie seitdem - zu Unrecht! - bezahlt hatte, bekam sie auch zurück. Doppelte Zahlungen sind nicht rechtens und werden zurückerstattet. Man muss sich nur wehren.

Du kannst selbstverständlich zurückfordern, tun werden sie es aber nicht. Wenn du gezahlt hast ohne einen Bescheid erhalten zu haben gibt es sowiso nichts zurück, kam ein Bescheid wurde er bestandskräftig und ist auch bindend.

Für künftige Zahlungen würde ich das ganze direkt verweigern und entsprechend dagegen vorgehen, die Rechtsmittel werden auf dem Bescheid erklärt. Korrekt wäre ein Widerspruch und bei Ablehnung Klage vor dem Verwaltungsgericht...   entweder du denkst es ist recht oder eben nicht, mit die anderen machen lassen und wenn die Erfolg haben auf der Welle mitschwimmen klappt nicht.

Wenn du in einem Haushalt gewohnt hast, in dem schon einer die GEZ Gebühren bezahlt hat und du zusätzlich bezahlt hast, dann könnte es sein, dass man dir die zuviel gezahlten Gebühren erstattet.

Du musst eben der Gebührenzentrale das mitteilen, dass in diesem Haushalt schon jemand Gebühren bezahlt und doppelte Gebühren eben nicht rechtens sind.

Dann abwarten, wie die Zentrale reagiert.

Zu unrecht GEZ bezahlt?

Hallo,

ich habe eine Frage zur GEZ. Und zwar meine Freundin wohnt noch bei Ihrer Mutter in der wohnung diese läuft auch auf Ihre Mutter. Nun ist die mutter wegen Harz 4 von der GEZ befreit. jetzt hat aber meine Freunin schreiben von der GEZ bekommen das sie diese Gebühr entrichten soll. Kann das stimmen? Brauche dringend Rat.

Danke im Vorraus

...zur Frage

GEZ doppelt bezahlt- Rückerstattung möglich??

Huhu ihr Lieben,

bevor ich meine Lage hier schildere, möchte ich sagen, dass ich schon gegoogelt hab und auch hier schon geschaut hab aber nichts wirklich gefunden hab.

Meine Mitbewohnerin ist zum Oktober 2016 bei mir eingezogen. Seitdem zahlen wir beide jeweils voll den GEZ Beitrag. Wir haben das beide gar nicht gewusst und so habe ich den Antrag auf eine Befreiung erst Anfang Juli diesen Jahres gestellt. Nun hab ich Post bekommen, dass mein Antrag bewilligt wurde und ich ab Oktober 2017(!!!) keinen Beitrag mehr zahlen muss und dass offene Leistungen noch eingefordert werden.

Ich habe eine offene Leistung noch von Anfang des Jahres über ca 60€. Muss ich die nun wirklich bezahlen? Es ist ja bewiesen, dass meine Mitbewohnerin schon zahlt. Und habt ihr eine Ahnung wieso ich erst ab Oktober befreit bin, wenn ich den Antrag im Juli stelle? Gibt es Anspruch auf Rückerstattung ?

Ganz liebe Grüße und tausend Dank :)

...zur Frage

Rundfunkanstalt?

Die GEZ meldet mich einfach für die Wohnung an, für die meine Freundin schon GEZ-Gebühren zahlt und eröffnet ein Beitragskonto. Jetzt soll ich seit 2016 Beiträge nachzahlen. Das darf doch nicht Recht sein. Wie kann ich mich dagegen wehren?

...zur Frage

Steuererklärung rückwirkend - muss ich alle 4 (2013-2016) gleichzeitig abgeben?

Hallo, wir wollen unsere allererste Steuererklärung abgeben, viel Zeit haben wir jetzt nicht mehr, um 2013 noch zu berücksichtigen. Kann ich jetzt noch in 2017 nur die Steuererklärung für 2013 abgeben und 2014-2016 später (in 2018),

oder muss ich alle 4 Erklärungen (2013-2016) gleichzeitig abgeben?

Danke und VG

...zur Frage

Umsätze aus Zeit als Kleinunternehmer in Umsatzsteuererklärung?

Ich war bis 2016 Kleinunternehmer und habe in 2017 noch Zahlungen erhalten, für die ich natürlich keine Umsatzsteuer berechnet habe. Wo muss ich diese Umsätze in der Umsatzsteuererklärung für 2017 eintragen?

...zur Frage

GEZ-Gebühr mit 2 Personen im Haushalt eine Arbeitet die andere bezieht Geld vom Staat?

Hallo habe grade einen Brief erhalten für die GEZ-Gebühr so ein Auskunftsbrief in dem ich was angeben muss.

Nun meine Frage und zwar ich geh Arbeiten und meine Freundin bezieht Sozialhilfe, wie wird das geregelt? Kann man die Gebühren für die GEZ über sie laufen lassen, da Sozialhilfe Empfänger ja befreit sind.

Ich verdiene nicht so viel das ich denen alle 3 Monate über 50€ für NICHTS schenken kann!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?