GEZ-Gebühren Untervermietung

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Es muss EINMAL pro Wohnung bezahlt werden.

Ganz egal, wer da wohnt - es muss 1 Beitrag geleistet werden.

Wenn Du weiter zahlst, kann Dein Untermieter Deine Beitragsnummer nennen und so die Selbstzahlung umgehen.

Intern müsst Ihr natürlich die Gebühren dann aufteilen, d.h. er muss Dir die Hälfte der Gebühren erstatten.

Die Daten werden von der Meldebehörde automatisch erfasst - deshalb bekommt Dein Untermieter automatisch Post.

Der Untermieter sollte einen Antrag auf Befreiung stellen und eben Deine Beitragsnummer angeben - es muss pro Haushalt nur 1 Mal gezahlt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BL9009
14.06.2014, 06:20

Danke! D.h. wenn mein Untermieter die Aufforderung bekommt ist es ausgeschlossen, dass ich selbst auch noch die Aufforderung zu zahlen bekomme? Will nur vermeiden, dass er sich jetzt anmeldet und ich selbst aber auch noch zahlen muss. Ich hab mich für den Zeitraum meinen Wohnsitz nämlich nicht abgemeldet.

0

Was möchtest Du wissen?