GEZ Gebühren?

6 Antworten

Kontoauszüge raussuchen, Stellen markieren in denen man sieht, dass überwiesen wurde, Auszug kopieren und hinsenden oder aber anrufen und dem Sachbearbeiter per Mail schicken. Ist doch kein Problem, wenn Du bezahlt hast.

Auch wenn du regelmäßig zahlst, gibt es genügend Möglichkeiten, dass du im Mahnstatus bist. Das Problem ist, dass man mit seinen Zahlungen nach den gesetzlichen Regelungen immer die älteste offene Schuld bezahlt. War da z. B. bei deiner ersten Zahlung noch etwas aus der Vergangenheit offen, so werden deine Zahlungen, die du vermeintlich für die Gegenwart geleistet hast, in Wahrheit für die Tilgung vergangener Schulden benutzt, so dass du nie aus dem Mahnstatus rauskommst. Oder du hast einmal versäumt rechtzeitig zu zahlen, so dass ein Säumniszuschlag in Höhe von 8 Euro fällig wurde, den du dann nicht bezahlt hast, dann bist du auch auf Dauer im Mahnstatus.

Also dort anrufen und klären, woran das mit den dauernden Mahnungen liegt. Leider hat aber der Beitragsservice meist recht. Dann solltest du schnell deinen Rückstand begleichen und vielleicht auf Lastschriftverfahren umstellen. Dann kann dir das nicht mehr passieren.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Sie kontaktieren und ihnen Kopien Deiner Kontoauszüge schicken, auf denen die Abbuchung vermerkt ist.

Du rufst wie ein großer Junge bei der GEZ an und klärst das.

Da wird schon was nicht passen oder sie haben einen Fehler oder falschhinterlegte Daten.

Kläre das wie ein großer Junge selbst mit der GEZ und ruf da an.

Wieso scheuen sich alle so?

Worauf beziehen sich die Mahnungen? Mglw Altforderungen.

Was möchtest Du wissen?