GEZ-Gebühr in Zweitwohnung wenn keinerlei Geräte vorhanden sind?

11 Antworten

Geräte spielen mitlerweile überhaupt keine Rolle mehr. Jeder Haushalt hat Gebühr zu entrichten, egal ob und egal welche Geräte in diesem vorzufinden sind. Ob das für eine Zweitwohnung (die nur von einer Person genutzt wird?) gilt, kann ich dir leider nicht sagen. Mein Wissensstand ist der, dass es keine Unterscheidung mehr zwischen den Haushalten und deren Geräten gibt.

Ob das für eine Zweitwohnung (die nur von einer Person genutzt wird?) gilt, kann ich dir leider nicht sagen

Ich begreife nicht, warum Du dann eine Antwort gibst, genau das war die Frage.

0

Auch wenn die Frage älter ist, es gilt immer noch:

Es muß pro Haushalt bezahlt werden. Auch wenn niemand dort wohnt.

GEZ gibt es nicht mehr. TV Gebühren sind nur noch Wohnungs und nicht mehr Personen oder Geräteabhängig. Müssen also immer auch bei einer leerstehenden Wohnung bezahlt werden.

Was spricht dafür, GEZ-gebühr zu zahlen, wenn ich weder Fernseher noch Radio, .... n?

... sondern- nur ein notebook ohne einen Internetanschluss in der Wohnung habe?

Ich weiss, dass man für ein notebook auch ohne Internetanschluss in der Wohnung zahlen muss, aber ich hadere damit. Gibt es nachvollziehbare Gründe, warum dafür eine Gebührepflicht besteht? Was spricht für eine GEZ gebühr in so einem Fall? Es geht mir auch allgemein um die Problematik der in Zukunft anstehenden Haushaltsabgabe, bei der auch Haushalte, die wirklich keinerlei Rundfunkgeräte habe, zahlen müssen. Jetzt man ernsthaft, welcher gute Grund spricht dafür, von jemandem, der wirklich nicht Radio hört oder Fernsieht, Gebühren zu verlangen? Kann da jemand gute Gründe liefern, die das einsehen lassen? Danke.

...zur Frage

GEZ Gebühr im Büro?

Hallo zusammen, ich arbeite in einem Unternehmen mit maximal 18 festangestellten Mitarbeitern. Unser Unternehmen bezahlt den (frühere GEZ Gebühr) Rundfunkbeitrag. Es ist kein Firmenwagen vorhanden. Ein Radio war somit "frei" Früher musste man für ein Radio "extra" dann knapp 6€ bezahlen. Ist das immer noch so?

...zur Frage

Stimmt es, dass der Verfassungsrichter der den ÖR bewertet hat, der Bruder von dem "Rundfunkbeitrag"-Erschaffer ist?

...zur Frage

GEZ Hauptwohnsitz nach Urteil BVerfG 18.7.18?

Hallo,

für die Juristen auf diesem Portal: Das BVerfG hat ja ein doppeltes Erheben der "RUndfunkbeiträge" für verfassungswidrig erklärt, d.h. hat Person XY neben seiner Hautpwohnung eine lustige Zweitwohnung, muss er für diese keinen Beitrag mehr zahlen, wenn er für die Hauptwohnung schon löhnt.

Gleichzeitig ist das ganze System ja seit 2013 haushaltsabhängig, d.h. ein Haushalt zahlt Gebühr, egal wie viele Menschen darin wohnen. (WG = ein Beitrag, Single = ein Beitrag).

Wie sieht es denn aus, wenn ich den viel gerühmten "Lebensmittelpunkt" samt Hauptwohnsitz bei meinen lieben Eltern habe, die Beitrag bezahlen? Dieser Wohnsitz hat nur eine abschließbare Außentür, d.h. es handelt sich um EIN Haus und damit einen Haushalt? Hätte ein Beifreiungsantrag Aussicht auf Erfolg, wenn ich an meinem Zweitwohnsitz selbst Beiträge bezahle?

Also nochmal: Ich habe zwei Wohnsitze, zahle aber nur für den Zweitwohnsitz GEZ-Beiträge. Für den Hauptwohnsitz zahlen meine Eltern Beiträge, dieser Hauptwohnsitz wird von uns aber geteilt / in gemeinsamen Haushalt bewohnt.

Das ist natürlich Schlupfloch-Sucherei, aber was sagt ihr denn zu dieser Situation? Ist das rechtlich irgendwie geregelt?

...zur Frage

Fernseher ohne DVB-T Emfänger - Wird GEZ fällig?

Wie siehts aus....

Wenn senderseitig die öffentlich-rechtlichen nur noch über DVB-T senden, wird dann alleine durch den Besitz eines Fernsehers ohne DVB-T Tuner die GEZ-Gebühr fällig?

Eigentlich hat man dann ja kein Gerät mehr mit dem man fernsehen kann.

Wie ist Eure Meinung?

...zur Frage

Rundfunkgeräte abemelden, wegen Zusammenziehen - GEZ weigert sich! Was tun?

Hallo,

ich habe mein TV und PC verkauft, da bei Freundin eingezogen - und sie hat alles.... Habe Geräte auch abgemeldet. Es kam dann die Nachricht, dass ich die Daten (Teilnehmernummer bzw. persönliche Daten) meiner Freundin mitteilen muss und die Auflistung ihrer Geräte - sonst keine Abmeldung möglich.

Wegen Datenschutz kann ich nicht (möchte nicht!) ihre Daten geschweige denn Auflistung ihrer Gerätschaften an Dritte weitergeben. Was tun?

danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?