GEZ bezahlen trotz Befreiung des Mitbewohners

8 Antworten

Ja, genau so ist es, jeder Haushalt muss zahlen, ausser, alle Mitglieder des Haushaltes haben eine Befreiung. Und das ist bei euch ja nicht der Fall, nur die Schwiegermutter hat eine Befreiung, weitere Haushaltsmitglieder muessen dann zahlen, wenn sie nicht befreit sind.

GEZ bezieht sich ja nicht auf einzelne Personen, sondern auf den gesamten Haushalt. Daher denke ich, dass es wohl "gerechtfertigt" ist. Soweit man das von GEZ überhaupt behaupten kann...

Eine Befreiung würde sich nur auf den Ehepartner oder eingetragenen Lebenspartner beziehen,so musst du den Beitrag zahlen !

Bekomme keine Aufforderungen zur Zahlung der GEZ-Gebühren mehr? Muss ich trotzdem zahlen oder mich dort melden? LG?

Habe sonst Post von der GEZ bekommen, seit geraumer Zeit nicht mehr. Muss ich trotzdem bezahlen oder mal nachfragen?

...zur Frage

GEZ als Schülerin zahlen, trotz Befreiung vom Freund?

Hallo, ich bin Schülerin einer 13. Klasse eines Gymnasiums und volljährig, bin vor kurzen mit meinem Freund zusammengezogen. Habe nun Post von der GEZ bekommen, mein Freund studiert aber schon und ist auch befreit von der GEZ und dieser Haushalt ist auch auf ihn registriert. Ich selber habe außer Kindergeld keinerlei Einkünfte, muss ich nun GEZ zahlen, als Schülerin und obwohl der Haushalt auf meinen Freund registriert ist?

Danke :)

...zur Frage

GEZ-Befreiung durch Partner?

Hallo,

ich ziehe jetzt mit meinem Freund zusammen und er ist von der GEZ befreit??

Da wir ja im selben haushalt leben, bin ich dann auch von der GEZ befreit??

...zur Frage

GEZ-Befreiung wenn mit Studentin zusammengezogen?

Wir sind zusammengezogen. Sie war befreit da Studentin, ich habe gezahlt da angestellt.

Kann ich mich jetzt abmelden und sie ist befreit oder muss ich zahlen und sie kann sich, wenn sie will, abmelden?

...zur Frage

GEZ verlangt von mir Gebühren obwohl Freundin befreit ist?

Ich bin seit Juli 2016 bei meiner Freundin eingezogen, die bisher Leistungen nach dem SGB II erhalten hat. Die Leistungen nach SGB II sind demnach eingestellt worden. Sie hat aber eine Befreiung von GEZ bis 31.10.2016. Kurz nach Einzug habe ich natürlich von der GEZ eine Aufforderung zur Zahlung der Gebühren bekommen und mich erstmal nicht gemeldet, da ja für diesen Haushalt eine Befreiung bestand. Muss ich jetzt ab Einzug oder erst ab 01.11.2016 nach Ende der Befreiung zahlen? Wie sieht die rechtliche Grundlage aus?

Danke Gruß Thomas

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?