GEZ-Befreiung wenn mit Studentin zusammengezogen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da ihr nicht verheiratet seid,du ihr also nicht zum Unterhalt verpflichtet bist,dein Einkommen bei ihrem Bafög - also keine Rolle spielt,ist ihre Befreiung für dich auch irrelevant,du musst also weiterhin zahlen !

Wenn ihr z.B. vom Jobcenter zum Einkommen eine Aufstockung bekommen würdet,du mit ihr eine BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) bilden würdest,dann würde die Befreiung für alle Mitglieder der BG - gelten,weil das gesamte Einkommen auf den Gesamtbedarf nach dem SGB - ll angerechnet würde.

Heißt es nicht es wird pro Haushalt erhoben?

0
@Wohanis

Korrekt !

Da deine Freundin aber befreit ist und diese Befreiung nur für sie und nicht für dich gilt,ist der Beitrag ja noch nicht gezahlt worden,dass ist erst der Fall wenn du wie gewohnt zahlst.

Dann könnte sich deine Freundin normalerweise ihren Antrag auf Befreiung für die Zukunft sparen,sie gibt dann nur deine Beitragsnummer als Nachweis an.

Danke dir für deinen Stern !

0

Dagegen protestieren. Wir leben in einer Demokratie, warum werden wir gezwungen, etwas zu zahlen?!

Und um direkt auf deine Frage zu antworten, kläre das am besten mit den Personen ab, die das betrifft. Oder gehe das Risiko ein.

Ich würde schon gerne wissen wie es rechtlich ist.

0

warum werden wir gezwungen, etwas zu zahlen?!

Weill der Rundfunkbeitrag aufgrund des Rundfunkbeitragsstaatsvertrags erhoben wird, der Gesetzeskraft hat.

2

Das sie befreit ist bringt dir nichts, du musst trotzdem bezahlen.

Verzicht auf Kündigungsrecht unterschrieben - Komme ich als Student da raus, wenn meine Freundin keine Studentin ist aber Mitmieterin?

Guten Abend,

meine Freundin und ich sind seit einem viertel Jahr zusammengezogen. Aus privaten Gründen wäre es für unsere Situation das beste ( leider) noch einmal umzuziehen. Darunter zählt unteranderem auch, dass ich nächstes Semester in einer anderen Stadt studieren will. Das Problem hierbei ist, dass wir in unserem Vertrag den Verzicht auf unser Kündigungsrecht für 12 Monate unterschrieben haben. Heißt wir dürfen erst nach dem Zeitraum 1.08.2017 - 31.7.2018 kündigen und dann kommen ja noch die 3 Monate Kündigungsfrist hinzu. Bedeutet für uns : Frühster Auszugstermin am 31.10.2018.

Jetzt frage ich mich ob wir da irgendwie rauskommen. Ich hörte davon, dass Studenten von dieser Frist befreit sind. Nun frage ich mich, wie es sich dann verhält wenn aber nur einer der zwei Mieter ( wir haben beide den Mietvertrag unterzeichnet und sind als 2 Mieter eingetragen) Student ist? Ist es überhaupt möglich als Student von dieser Frist befreit werden zu können?

Danke schon mal im Voraus! Clemens

...zur Frage

Kann man die GEZ ummelden? Von einer angemeldeten Person auf einen neuen Untermieter, der Bafög bekommt?

Mein Freund ist bei der GEZ angemeldet und bezahlt sie auch. Ich bin nun sein neuer Untermieter, also Mitbewohner, und bekomme Bafög. Kann er sich nun von der GEZ abmelden und ich melde mich an? Sodass wir durch mein Bafög eine Befreiung der GEZ beantragen können?

...zur Frage

GEZ als Schülerin zahlen, trotz Befreiung vom Freund?

Hallo, ich bin Schülerin einer 13. Klasse eines Gymnasiums und volljährig, bin vor kurzen mit meinem Freund zusammengezogen. Habe nun Post von der GEZ bekommen, mein Freund studiert aber schon und ist auch befreit von der GEZ und dieser Haushalt ist auch auf ihn registriert. Ich selber habe außer Kindergeld keinerlei Einkünfte, muss ich nun GEZ zahlen, als Schülerin und obwohl der Haushalt auf meinen Freund registriert ist?

Danke :)

...zur Frage

GEZ-Befreiung durch Partner?

Hallo,

ich ziehe jetzt mit meinem Freund zusammen und er ist von der GEZ befreit??

Da wir ja im selben haushalt leben, bin ich dann auch von der GEZ befreit??

...zur Frage

GEZ verlangt von mir Gebühren obwohl Freundin befreit ist?

Ich bin seit Juli 2016 bei meiner Freundin eingezogen, die bisher Leistungen nach dem SGB II erhalten hat. Die Leistungen nach SGB II sind demnach eingestellt worden. Sie hat aber eine Befreiung von GEZ bis 31.10.2016. Kurz nach Einzug habe ich natürlich von der GEZ eine Aufforderung zur Zahlung der Gebühren bekommen und mich erstmal nicht gemeldet, da ja für diesen Haushalt eine Befreiung bestand. Muss ich jetzt ab Einzug oder erst ab 01.11.2016 nach Ende der Befreiung zahlen? Wie sieht die rechtliche Grundlage aus?

Danke Gruß Thomas

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?