Gewohnheitsrecht beim Parken neben dem Haus

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Leider kein Gewohnheitsrecht. Aber auch die Schulleiterin hat Vorgesetzte. Wenn dort der Fall geschildert wird (evtl noch ein Attest vom Arzt mitnehmen- oder läuft vielleicht gar ein Antrag auf Anerkennung einer Schwerbeschädigung) , könnt ihr Glück haben, dass Die Schulleiterin, die ja auch nicht Eigentümerin des Grundstück ist, eine klare Anweisung erhält, das Parken zu gestatten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, ein Gewohnheitsrecht lässt sich da nicht ableiten. Das Parken auf dem Schulgelände ist nun mal eine Absprache, an die eine neue Schulleitung nicht gebunden ist. Es könnte auch um versicherungsrechtliche Fragen gehen. Besser kein Ärger wegen so etwas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Satzzeichen verwenden würdest, wäre dein Text einfacher zu lesen!

Und nein, sie haben kein Gewohnheitsrecht! Die Schule hat das Hausrecht und kann bestimmen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?