Gewisse Differenzen mit den Eltern..

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hey! :)

Rede mit dem Jugendamt - lass sie, zu dir nach Hause kommen, schildere ihnen, deine Probleme! Dass es auf Teufel komm raus, nicht mehr funktioniert! Und vor allem, betone, dass DU darunter SEELISCH/KÖRPERLICH leidest UND dein Abitur/Ausbildung GEFÄHRDET ist! Dass, schlägt nämlich höchsten Alarm dort.

Dann werden sie sich, bei dir und deinen Eltern einmischen. Und setze dich bei deinen Eltern zur Wehr! Egal mit was sie kommen - sollten sie versuchen, dich zu schlagen, etc. wehr dich (nicht selbst angreifen, aber wenn Gewalt die einzige Verteidigungsart ist, dann dies auch) - führe ihre, ich nenne es mal "Befehle" nicht aus!

Man muss mal deine Eltern erziehen! Wenn sie dir körperlichen (seelischen hast du ja schon) Schaden anrichten, zeige deine Eltern - egal ob du moralische, gefühlsebene Hemmungen hast oder nicht bzw. es "nicht kannst", sie an!

Viel Glück für dich! LoveHidalgo

Danke für´s Kompliment und für den Stern! :) Viel Glück! Liebe Grüße, LoveHidalgo

0

Hallo,

am besten Jugendamt und Berufsberatung kontaktieren:

http://www.arbeitsagentur.de/nn_25416/SiteGlobals/Forms/Kontaktformular/Rubrik/Berufsberatung/Berufsberatung.html

Die Berufsberatung kennt die regionale Lage am Arbeitsmarkt und die Chancen für einen Ausbildungsplatz in verschiedenen Branchen/Berufen.

Das Jugendamt wird zwischen strengen, überstrengen und extrem gläubigen Elrtern unterschieden und ggf. vermitteln.

.muenster.de/stadt/jugendamt/pdf/AllesklarParagraphenInfos.pdf -> z.B. Religionsunterricht

Gruß

RHW

jipp Jugendamt ist die richtige Anlaufstelle für dich. Berufsberatung steht dir ebenso zu. alles gute!

0

Zieh den Radius deiner Bewerbungen größer. Wenn du einen Ausbildungsplatz weit genug weg findest, dann steht dir Ausbildungsbeihilfe und das Kindergeld zu und du kannst ausziehen.

Einen anderen Rat kann man nicht geben. Entweder so oder du musst schauen, dass du zu Hause klar kommst, bis du finanziell auf eigenen Füßen stehst.

0

So sozial sind wir auch noch nicht,das wir Kindern mit 15 Jahren die selbstverwirklichung bezahlen.Da musst du schon durchhalten ,bis du das selber bezahlen kannst.

Wie kommst du auf die Zahl 15 ?

0

Entschuldigen Sie bitte, für meine Ausdrucksweise, aber; "dummer Spruch!". Sie kennen die Verhältnisse des Hilfesuchenden nicht einmal. Nicht alle Eltern, sind "Vorzeigeeltern" und nicht alle Hilfesuchenden, wollen "weil es Spaß macht", von den Steuergeldern, etc. leben!

Mit "Selbstverwirklichung", hat dies nun wirklich nichts zu tun! Sondern eher, um eine Flucht, um sich aus einer schrecklichen Situation zu befreien.

2
@LoveHidalgo

Ich habe Jahrelang Hilfskräfte bekommen aus Solchen Heimen ,Sie haben alle gut gelernt,aber nicht das Was sie sollten.

0

einfach nur erwachsen werden und nicht so geschwollen philosophieren. Das beeindruckt keinen Menschen, schreckt eher ab.

Nennt sich Tatsachenschilderung, keinesfalls "geschwollen philosophieren".

0

Mal wieder ein Beispiel dafür, was Religionen anrichten können. Traurig, traurig...

Was möchtest Du wissen?