Gewinnverteilung bei einer GbR verändern?

2 Antworten

Nein, das musst Du normalerweise nicht begründen, das ist Sache der Gesellschafter wie sie das vereinbaren. Das Finanzamt muss nur alle Daten haben, die für die Steuererhebung relevant sind.

Es sei denn vielleicht, der Gesellschaftsvertrag ist in irgendeiner Form nicht korrekt oder es liegt ein Gestaltungsmissbrauch vor, dann könnten sie vielleicht nachfragen

https://de.wikipedia.org/wiki/Missbrauch_von_rechtlichen_Gestaltungsm%C3%B6glichkeiten

Ansonsten, habt ihr keinen Steuerberater, der weiß das doch am besten und kennt auch den genauen Hintergrund?

Der geänderte Gewinnverteilungsschlüssel muss vor dem Beginn des Wirtschaftsjahres vereinbart werden, auf den er Anwendung finden soll. Ansonsten wird die neue Gewinnverteilung - obwohl zivilrechtlich gültig - steuerrechtlich nicht anerkannt. Gründe für einen neuen Gewinnverteilungsschlüssel braucht es nicht.

Gewinnverteilung Gbr bei unterschiedlichen monatl. Einnahmen?

Hallo,

ein Freund und ich gründen demnächst ein Gbr im Bereich Foto- & Videographie.

Nun gibt es Monate, in denen er sehr viele Aufträge "an Land holt" und bearbeitet, mal bin ich es der quasi an einem Einnahmen-Plus beteiligt bin (varibler Gewinn).

Gibt es Möglichkeiten, die Verteilung fair zu gestalten?

Bsp. Ich verdiene 900€ Er verdient 100€ - Hier wäre es unfair wenn er 500€ bekommen würde bei 50:50 Gewinnverteilung.

LG Pat

...zur Frage

GbR Unternehmen Gehaltsaufteilung?

Ich leite mit einem Freund eine GbR- Gartenpflege. Die Aufteilung ist 50/50.Wir sind das Jahr über sehr gut gebucht. Nun stellt sich folgende Frage auf, die ich mit einem Beispiel anführe:

Nehmen wir aus, dass jeder Ertrag direkt ausgezahlt wird. Einer von uns kann einen Termin nicht wahrnehmen und stellt anstatt sich selbst einen Mitarbeiter zur Verfügung. Dieser verdient weniger als wir die Stunde nehmen, sodass eine positive Differenz offen steht.

Wie wird diese Differenz auf die Gesellschafter aufgeteilt?

Bekommt der Gesellschafter die Differenz, welcher nicht arbeiten konnte?

...zur Frage

Einkünft aus GbR > Fahrtkosten

Hallo,

folgender Fall: Beteiligung zu 50 % an einer GbR. GbR macht einen Jahresabschluss und erzielt Gewinn. Der Gewinn wird zu 50 % in der privaten Einkommensteuererklärung berücksichtigt.

Die GbR hat an den Gesellschafter monatlich eine Art Gehalt ausgeschüttet. Sagen wir 2.000 EUR netto.

Zusätzlich hat der Gesellschafter Fahrtkosten und sonstige Kosten, die er privat für die GbR zahlt und keine Erstattung erhält.

Wie stelle ich diesen Vorgang in der Steuererklärung dar? Handelt es sich bei dem "Gehalt" um eine Entnahme und bei den privat getragenen Kosten um eine EInlage, die erfolgsneutral behandelt werden oder muss ich den Reingewinn der GbR nehmen + Gehalt - (abzgl.) privat getragener Kosten???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?