Gewinnspiel: Rente... Ist die auch dauerhaft steuerfrei?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist richtig, du musst die Zinsen versteuern, wenn du aber 7.000,- Euro jeden Monat hast, warum willst du für den Staat arbeiten? Ich hatte das Glück bei Glücksspirale und bekomme bis ans Lebensende mtl. 7.500,-€. 

Den Banken kann man nicht vertrauen, die sanierten sich bereits aus Steuergeldern, wie sollen sie dann für dich zuverlässig eine Rendite erwirtschaften?

Demnächst tritt auch Frankreich aus der EU aus, dann Polen und das war es dann mit dem Euro, den die Deutschen in überwiegender Mehrheit auch gar nicht wollten.

Ich kaufe Silber, Platin und etwas Gold immer nach und nach  -  wenn der Euro dann Geschichte ist, kann ich gegen die neue Währung ( vielleicht Hamburger Nuck Nuck?) Stück für Stück tauschen.

Also keine Rendite erzielen, weil du sie auch gar nicht benötigst.

Natürlich kannst du es zur Bank bringen, Herrn M. ( früher AWD  -  jetzt Suis life) anvertrauen oder alles auf Rot beim Roulette setzen.

Diese warten schon darauf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tommy4gsus
10.02.2017, 11:43

Banken sind für mich eh ein rotes Tuch. Die stelle ich auf eine ebene mit der Mafia.

- halt nein! Etwas darunter sogar. Bei der Mafia gilt schließlich manchmal so etwas wie ein Ehrenkodex. Dies trifft bei den Banken nicht zu.

0

Mir ist bekannt, dass Gewinne 1 Jahr lang steuerfrei sind.

Hä?

Beispiel: man gewinnt 7000,- montatlich, 20 Jahre lang... spart man nur fürs erste Jahr die Steuer oder die ganzen Jahre?

Auch diese Sofort-Renten sind keine Renten i.S.v. § 22 EStG, sondern weiterhin Gewinne aus Glücksspiel und damit steuerfrei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lotto-Gewinne beispielsweise sind nicht nur ein Jahr steuerfrei - sondern immer. Allerdings sind die Zinsen eventuell zu versteuern.

Ich zitiere http://www.lottostiftung.de/ratgeber/steuern/:

In der Regel bringt man das Geld jedoch zur Bank und möchte von der
Verzinsung der Gewinnsumme profitieren. Auf derartige Kapitalgewinne
wird seit dem Jahr 2009 generell die Abgeltungssteuer in Höhe von 25%
(bzw. 26,375% inkl. Solidaritätszuschlag) auf alle Zinserträge über
einem Freibetrag in Höhe von 801 Euro erhoben.

Eine monatliche "Rente" ist in diesem Fall ja nichts anderes als ein monatlicher Gewinn ;-)

Andererseits sagt https://www.jumbolotto.de/lotto-magazin/die-lottomillion-und-das-finanzamt/:


Ein Sonderfall stellen in Deutschland monatliche Sofortrenten
beispielsweise von der GlücksSpirale oder Aktion Mensch dar. Die monatlichen Zahlungen können im Gegensatz zum steuerfreien Lottogewinn als monatliche Renteneinnahmen angesehen werden. Der Steuersatz wird im Einzelfall vom zuständigen Finanzamt festgesetzt. In der Regel können
sich die Gewinner die monatlichen Rentenzahlungen auf Grundlage eines Kapitalsstocks auch als steuerfreie Einmalzahlung ausbezahlen lassen.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Omikron6
09.02.2017, 13:16

"Eine monatliche "Rente" ist in diesem Fall ja nichts anderes als ein monatlicher Gewinn..."

Wohl nicht... man hat EINMAL gespielt und eine monatliche Rente gewonnen. 

Als "Mensch" vom Finanzamt muss ich dir sagen, dass die Ausführungen unter

 https://www.jumbolotto.de/lotto-magazin/die-lottomillion-und-das-finanzamt/:

zutreffend sind und die monatlichen Auszahlungsbeträge zu versteuern sind.

0

Mir ist bekannt, dass Gewinne 1 Jahr lang steuerfrei sind.

Das ist falsch. Gewinne aus Zufallsglücksspielen sind immer dauerhaft steuerfrei, auch die Rente. Alles was mit den Gewinnen an neuer rendite erzielt wird unterliegt immer der Steuer.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ohwehohach
09.02.2017, 13:18

Nee, das mit der Rente ist nicht richtig.

0

Gewinne aus Glückspiel sind steuerfrei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tommy4gsus
09.02.2017, 13:03

Hast wohl meine Frage nicht gelesen?!

0

Was möchtest Du wissen?