Gewinnspiel per Anruf

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hallo, ich habe mich mal bei dieser firma beworben, eigentlich als kaufmann, aber als ich dann beim vorstellungsgespräch saß, wurde mir gesagt, dass der job schon weg ist, aber ich doch gerne im callcenter arbeiten könnte. sie boten mir darauf an, drei tage probe zu arbeiten. nun habe ich dieses angebot erstmal angenommen und bin ein paar tage später zu meinem ersten probetag gegangen. nach einer kurzen anrede vom chef wurde ich auch gleich zu einem agent ans telefon gesetzt und dürfte mit anhören wie versucht wird, den leuten glückspiellose zu verkaufen. man versucht zuerst lose für 49 euro zu verkaufen, wenn das nicht zieht geht man runter auf 39 oder auch auf 29 euro. hat man einen neukunden generiert, bekommt man 5 euro prämie. im callcenter steht dann auch ein grosser flipchart, auf dem alle ihre verkäufe dokumentieren müssen, sprich man macht einen strich bei 49-39-29 euro. dabei hält man sich an ein vorgegebenes skript, damit man auf alle fragen vorbeireitet ist. und eine floskel fällt bei jedem gespräch, am letzten freitag hat eine arbeitslose frau aus leipzig ein auto gewonnen.

nun was ich dort miterlebte, reichte zu dem entschluss, es bei einem tag probearbeiten zu belassen. als ich dann noch den chef fragte, wo denn die kunden sehen könnten bei welchem preisauschreiben sie mitmachen (die rede ist von ca.8000 gewinnspielen, bekam ich nur ein verschmitzes lächeln, und die antwort: nirgends!

die firma shape ist zwar nach aussen hin seriös,aber im inneren sind das einfach nur abzockmethoden.

daher FINGER WEG von diesen glückspielen, es gewinnt immer nur einer, shape.

Hallo, ich habe auch gerade Probleme mit der Glücksgemeinschaft mit Sitz in Hannover. Man hat mich angerufen und sich zunächst für die Firma Tipp-Optimal ausgegeben, bei der ich vor ca. 2 Jahren schon mal aufgrund einer Pro7- oder RTL-Aktion kostenlos für einen Monat Lotto gespielt habe. Weil ich damals noch 2 oder 3 Monate kostenpflichtig mitgespielt hatte und nichts gewonnen habe, sagte man mir, dass ich jetzt einen Monat kostenlos mitspielen könnte. Ich habe gleich betont, dass ich wirklich nur an etwas Kostenlosem teilnehmen würde. Am Ende des Gespräches wurde dann gesagt, dass nur die gesetzlichen Portokosten in Höhe von 29,- Euro anfallen. Ich habe nochmals betont, dass ich auf gar keinen Fall an einer kostenpflichtigen Aktion teilnehmen würde. Der Ansprechpartner sagte dann, dass ich ein Einschreiben bekommen würde. Dieses Einschreiben kam dann auch von einer Glücksgemeinschaft. Weil ich ja nichts kostenpflichtiges machen wollte, habe ich dieses Schreiben auch nicht weiter beachtet (wenn jeder einfach Einschreiben verschicken kann, und einem damit zu einem Gewinnspiel verpflichten kann, ist das schon höchst fragwürdig). Anfang Juni wurden dann von mir tatsächlich 29,- Euro von einer Firma Shape abegebucht. Dagagen habe ich bei meiner Bank Widerspruch eingelegt. Von der Firma Tipp-Optimal ist keine Rede mehr. Heute habe ich eine Mahnung erhalten (29,- Euro zuzüglich 3,- Euro Gebühren). Nach Rücksprache mit der Verbraucherzentrale werde ich diesen Betrag nicht bezahlen. Übrigens, man bekommt jedes Mal erzählt, dass man zu den 7 ausgewählten Personen zählt, die auf jeden Fall eine Sofortrente von 3.500,- Euro gewinnen, und dass letztes Mal eine alleinerziehende HarzIV- Frau aus Köln diese gewonnen hätte. Das erzhält man dort schon seit 2 Jahren. Fallt also nicht darauf rein - die Sache ist reiner Betrug. Ich habe allerdings noch nicht herausgefunden, ob meine Daten von Tipp-Optimal über einen Mitarbeiter, der zur Glücksgemeinschaft gewechselt ist, dorthin gelangt sind, ob diese irgendwie verkauft worden sind oder wie auch immer. Nach Rücksprache mit der Verbraucherzentrale kann ich nur davor warnen! Gruss S.

Gewinnspiele sind häufig sehr ähnlich. Es gibt übrigens keinen Anbieter, der von Fernsehsendern gesponsort wird. Die nutzen höchstens Adressen, die in den TV-Gewinnspielen generiert werden. Damit ist das Gewinnspielunternehmen rechtlich "Sponsor" des TV-Senders. Sei vorsichtig mit deinen Bankdaten. Überlege dir, ob dir die Teilnahme den Monatsbeitrag wert ist.

Na du siehst doch schon alleine das es eine Servicehotline gibt, die du auch erreichen kannst und die sich auch durch alle Unterlagen und Internetseiten widerspiegelt. Alles andere ist auslegungssache und eigene Meinung.

!!! Wenn ich nicht gewinne, ist alles schlecht !!!

!!! Wenn aber ein Erfolg da ist, dann wird es auch weitergesagt und ist positiv!!!

Ich selber bin/war auch Tipp-Optimal Kunde und wurde neu geworben. Weil ich damals keine schlechten Erfahrungen gemacht habe, bin ich drauf eingestiegen und habe es mal ausprobiert. Von der Laufzeit her ist es dir überlassen, kannst monatlich wieder kündigen! Kannst auch wie immer und überall deine Teilnahme schriftlich widerrufen ohne Probleme!! Unterlagen bekommst du auch innerhalb kürzester Zeit, findet sich alles wieder was dir am Telefon auch gesagt und geschildert worden ist.

Ob du gewinnst, kann dir aber keiner sagen, garantieren oder versprechen.

Was möchtest Du wissen?