Gewinnermittlung nach § 5 EStG?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wenn Du Einzelkaufmann bist und nicht die Schwellenwerte (600.000 € Umsatz/60.000 € Gewinn) überschreitest, bist Du nicht buchführungs-/bilanzierungspflichtig. Dann kannst Du wie bisher nach der Methode der Einnahme-Überschussrechnung (§ 4  Abs. 3) oder nach Betriebsvervögensvergleich (§ 4 Abs. 1) Deinen Gewinn ermitteln.

Diese steuerliche Gewinnermittlung (Steuerbilanz) reicht aus und verlangt nicht die Eintragung ins Handelsregeister.

Danke, ist soweit klar, meine Frage geht aber da hingehend ob ich Rückstellungen bilden darf weil das ja in § 5 EStG steht?

0

Was möchtest Du wissen?