gewinn und rentabilität stellt den unterschied zwischen diesen beiden kennziiffern heraus

4 Antworten

Gewinn ist die Differenz zwichen Erträgen (Umsatz, sonstige Erträge, etwa Zinsertrag, Hausertrag) und Aufwendungen (z.B. Personalaufwand, Werbeaufwand,Abschreibungen, Mietaufwand , Zinsaufwand).

Es gibt als Kennziffern mehrere Rentabilitäten, die Eigenkapitalrentabilität, die Gesamtkapitalrentabilität und die Umsatzrentabilität. Dazu brauchst du immer den Gewinn. Bei der Eigenkapitalrentabilität fragst du, wieviel Prozent der Gewinn vom Eigenkapital ist, also Gewinn * 100/ -Eigenkapital. Bei der Ermittlung der Rentabilität setzt du also den Gewinn ins Verhältnis zum Eigenkapital oder zum Umsatz oder zum Gesamtkapital (in diesem Fall addierst du zum Gewinn noch die tatsächlich gezahlten Fremdkapitalzinsen)

Gewinn ist eine Kennziffer und Rentabilität ist eine Kennziffer. Der Gewinn stellt auf den periodischen/jährlichen Gewinn ab. Somit ist dieser eine Kennziffer für den Unternehmenserfolg. Die Rentabilität stellt auf Investitionen ab. Mag sein, dass es um die Rentabilität von Wertpapieren oder um Investitionen in Sachgüter handelt.

erst erklären, was für eine Kennziffer "Gewinn" ist. Dann "Rentabilität" erklären. Dann den Unterschied zwischen beiden nennen (nämlich: Gewinn ist eine absolute Größe, Rentabilität das Verhältnis zwischen dem Gewinn und einer anderen Größe, z.B. Kapital oder Umsatz oder Personalbestand).  

Dient zur Erfolgsbeurteilung, Planung oder Kontrolle.

Klingt nach einer Hausaufgabe ;-)

Der Gewinn ist eine Erfolgsgröße. Rentabilität misst Erfolgsgröße im Verhältnis zu den eingesetzten Mitteln, die dafür aufgewendet wurden.

Das nennt man Rendite.

0

Was möchtest Du wissen?