Gewichtszunahme (nicht) sichtbar...?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nasse Klamotten können schon einiges wiegen, außerdem sind Schwankungen des Gewichts um ein paar kg nichts Ungewöhnliches, durch einen unterschiedlich gefüllten Magendarmtrakt, Wassereinlagerungen (z.B. hormonell bedingte Änderung im Laufe des Zyklus bei Frauen) usw. Wenn du dich jede Stunde wiegen würdest, wärst du überrascht, wie groß die Änderungen an einem einzigen Tag sein können.

Trotzdem weißt du wahrscheinlich selbst, dass dein Problem ganz sicher keine 3 kg Zunahme sind... Normalität heißt nicht, dass man nur dann "normal" essen kann, wenn man damit nur ja nicht zunimmt. Normalität heißt, dass Essen und Figur wieder zur Nebensache werden, Selbstakzeptanz nicht von einer Zahl abhängig gemacht wird und das Hungern nicht als Lösung für andere Probleme dient.

Ich kann dir daher nur raten, such dir Hilfe, denn allein kommt man aus so einer Sache kaum heraus. Je länger du in einer Essstörung hängst, desto schwieriger wird es. Schau am besten mal, ob es bei dir in der Nähe eine Beratungsstelle gibt, dort kannst du dich unverbindlich (und auch ohne, dass es deine Eltern mitbekommen, wenn du das nicht willst) informieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
es war abends wo ich mich gewogen hab und ich war tropfnass und hatte auch Klamotten an, aber soo viel ändert das auch nichts.

Das soll wohl ein Witz sein? Das ändert verdammt viel. Gut möglich, dass das sogar die ganzen drei Kilo ausmacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ninadul178
03.09.2014, 20:04

Echt jz?

0

Habe Deine eben gelöschte Frage noch gesehen. Du bist keinesfalls zu dick. Lass Dich nicht durch Dich selbst verrückt machen. Top Figur! Alles bestens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?