Gewichtsverlust bei Krebs warum?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Viele Fragen.

Einerseits verliert man Gewicht, weil man durch die Chemo oft an Appetitlosigkeit leidet. Anderseits kann auch der Tumor oder Metastasen massiv in den Stoffwechsel eingreifen.

Man kann je nach Krebsart unterschiedliche Tumormarker bestimmen, aber die sind nicht immer aussagekräftig. Manche Tumore setzen auch keine Marker frei.

Je nach Lokalisation und Krebsart werden unterschiedliche Bildgebungsmethoden angewandt.

Das ist eigentlich nur ganz am Anfang. Wenn man zB einen Magentumor hat, dann hat man natürlich erstmal Gewichtsverlust als eines von vielen Symptomen. Aber in der Behandlung wird man dann ( leider) sehr dick. Krebspatienten haben durch die Behandlung mit starkem Übergewicht zu kämpfen

Krebs wird eher z.B. Im MRT gesehen.  Sicherheit bringt eine Biopsie. 

Krebs frisst sehr viel Energie,  gleichzeitig haben die Betroffenen keinen Appetit. Viele verhungern schlicht 

Junk22 28.06.2017, 23:32

Kann man auch eine MRT beantragen um eine Magenspiegelung zu umgehen?

0
musso 29.06.2017, 19:14
@Junk22

das eine ersetzt das andere nicht

0

Was möchtest Du wissen?