Gewichtsabnahme in den Wechelsjahren

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Moin, mit dem Alter sinkt der Kalorienbedarf und Sünden werden nicht mehr so leicht verziehen.

Ich kann Dir dieses kostenlose Programm wärmstens empfehlen: http://gesund-abnehmen.apotheken-umschau.de/gemeinschaft/foren

Damit habe ich mein Gewicht pro Woche um gesunde 500g verringern können und auch seit einem Jahr 6 Kilo minus gehalten:

!!!Ziel ist die Nahrungsumstellung und mehr Bewegung in den Alltag zu integrieren!!!

Ähnlich WW aber viel simpler und leichter umzusetzen :-)

Du wirst Dich wohl damit abfinden müssen, daß das Gewicht nach den Wechseljahren auch von den Genen beeinflußt wird. Zum Teil aber nehmen wir nach der Menopause zu, weil wir einfach ein ruhigeres Leben führen, d.h. weniger Stress haben und uns sicherlich auch weniger bewegen. Mit anderen Worten; unsere "Sünden" (was das Essen angeht) wiegen mehr als früher. Weil wir uns einfach weniger oder langsamer bewegen. Man wird , wenn man dazu neigt, mollig zu sein, wohl kaum sein Idealgewicht von früher halten können. Insbesondere die Oberweite verändert sich sichtbar. Macht nichts - damit kann man leben.

Du musst deine Ernährung umstellen - wenig Fett, viel Obst und Gemüse (Kuchen und Schokolade nur in kleinen Mengen) und den Sport beibehalten. Dann klappt es ganz bestimmt.

Hay empfiehlt, Kohlenhydrate morgens und abends und Eiweiß mittags zu essen.

Die drei Gruppen der Trennkost:

Zu den neutralen Lebensmitteln zählen Gemüse, Salate, Avocados, Heidelbeeren, Melonen, Fette, wie Öle, wenige Milchprodukte mit mindestens 60 % Fett, Erdnüsse (sind eigentlich keine Nüsse, sondern Hülsenfrüchte) und Pilze.

Zur Eiweißgruppe zählen Fleisch, Fisch (auch Meeresfrüchte), alle Milchprodukte mit einem Fettanteil unter 50 %, Milch, Sauermilchprodukte (Joghurt, Quark), Käse, Frischkäse, (Weichkäse), die meisten Früchte und Nüsse sowie Eier.

Zur Kohlenhydratgruppe gehören Brot und Kuchen aller Art (Weizenmehlprodukte, Roggen-, Knäckebrot, Schwarzbrot, Pumpernickel, Weißbrot usw.), Nudeln, Kartoffeln, Reis, Süßungsmittel (Zucker, brauner Zucker, Honig, Ahornsirup) und Bananen.

Die Zusammenstellung der Mahlzeiten erfolgt mit Hilfe spezieller Tabellen. Wer die Trennungsregeln befolgt, wird schnell feststellen, dass bekannte „Dickmacher“ wie Hamburger, Currywurst mit Pommes, Schweinsbraten mit Kloß, Spaghetti Bolognese usw. Kombinationen aus Kohlenhydraten und Eiweiß sind und demnach wegfallen. Der Schwerpunkt der Trennkost liegt häufig auf vegetarischen Produkten, der aufgenommene Fettanteil ist relativ niedrig. Dies hängt jedoch davon ab, wie der Trennkost-Speiseplan konkret umgesetzt wird. Es sollte auch nicht vergessen werden, dass viele Lebensmittel sowohl Eiweiß als auch Kohlenhydrate enthalten, z. B. Kartoffeln, Getreide, Nüsse etc., was den Grundannahmen Hays eigentlich widerspricht. Die Trennkost teilt die Lebensmittel also lediglich auf Basis einer relativen Gewichtung in Gruppen ein, nicht jedoch so, dass in der Kohlenhydratgruppe nur Lebensmittel enthalten sind, die ausschließlich Kohlenhydrate enthalten.

Mache ich selber, mit sehr gutem Erfolg

Ich kann dich gut verstehen - mir ging es genau so. Ich habe meine Ernährung so organisiert, wie ein Diabetiker. Ich habe langsam aber stetig abgenommen (knapp 14 kg).

Willkommen im Club...ärgert mich auch, dass dies einfach nicht mehr so gut funktioniert. Was aber in den vergangenen Jahren immer gut geholfen hat: Stärkehaltige Kohlehydrate am Abend weglassen, also Brot, Reis, Nudeln, Kartoffeln.

Schau mal auf die Logi Seite. Ich hatte auch Probleme, die ich dann aber sachte in den Griff bekommen habe. Lass den Kopf nicht hängen. keine KH abends und keine light produkte.

hexe75038 27.09.2009, 17:37

Logi Seite?????

0

Willkommen im Club. Wenn ich die fettgedruckten Schlagzeilen lese nehme ich schon zu. :-O

Was möchtest Du wissen?