3 Antworten

von gewichtheberschuhen profitierst du vor allem wenn du schwere kniebeugen machst, weil eben gerade dort ein stabiler stand unheimlich wichtig ist. mit den powerlift 2 die du verlinkt hast, ist es grundsätzlich auch denkbar kreuzheben zu machen, weil der absatz eben relativ klein ist.
das problem an größeren absätzen ist halt, dass dadurch der zurückzulegende weg beim kreuzheben vergrößert wird. sind vielleicht nur 1-2cm, aber trotzdem: bei maximalkraft versuchen macht sich das bemerkbar. deswegen würde ich zB eher in flachen schuhen heben (chucks etc.)

problem am powerlift 2.0 ist allerdings, dass das eher ein einsteigerschuh ist und die sohle schon im bereich ab 140kg anfängt leicht nachzugeben. sehr gut nachlesen kannst du das beispielsweise hier: http://www.gewichtheberschuhe.info/adidas-powerlift-2-0-2-review/
das problem daran ist, dass durch die nachgebende sohle die kraftübertragung irgendwann eben nicht mehr so direkt ist wie bei einer komplett harten sohle.

deswegen: je nachdem wie weit fortgeschritten du schon bist, würde ich eher darüber nachdenken einen besseren/fortgeschritteneren schuh zu kaufen und fürs kreuzheben irgendwelche billigen und flachen schuhe. da tun es auch chucks.

grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, generell ist gegen deine Wahl nichts einzuwenden. Die Schuhe sollte man aber hauptsächlich zum Kniebeugen aufgrund der keilförmigen Sohle tragen. Ggf. noch zum Bankdrücken.

Für das Kreuzheben sind die Schuhe nicht optimal bzw. eher ungeeignet. Hier sollte man flache Schuhe tragen, um den Hubweg zu verkürzen. 

Hier ist eine Website, welche unterschiedliche Gewichtheberschuhe vergleicht: http://www.gewichtheberschuhe.net

Beste Grüße ...

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sehe keinen Grund, sie nicht auch anderweitig zu tragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?