Gewichtheben selber beibringen? Kniebeugen Superkompensation?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Gerade was das schwere Heben und Beugen von Gewichten angeht, kann man wirklich SEHR viel falsch machen. Beim K3K hast du auch nicht diese hohe Dynamik des Gewichtes wie du es im Gewichtheben hast. Gerade beim Clean and Jerk kann man sich bei kleinsten Fehlern und Unachtsamkeiten sehr böse verletzen.

Bei 2 TEs pro Tag gehst du schon in den Leistungssport. Diese Leute haben eine professionelle Betreuung, speziell auf sie abgestimmte Trainings- und Ernährungspläne und, vor allem, die richtigen genetischen Vorraussetzungen. Ein gutes Verhältnis der verschiedenen Muskelfasern.

Beim K3K und Powerlifting finde ich, spielt mehr die reine Kraft die man entwickeln kann eine Rolle, beim Gewichtheben ist unglaublich viel Technik dabei, Ausnutzen richtiger Hebel, Trägheit des Gewichtes usw. was das Ganze natürlich nicht minder beeindruckend macht. Ich bin jetzt in der Gewichtheberszene weniger unterwegs, aber ich gehe mal davon aus, das eine Person, welche das 3-4 Fache seines Körpergewichtes Beugt und Hebt nicht ganz Clean arbeitet. Irgendwo gibt es einfach Grenzen. Will hier jetzt nichts unterstellen, das ist nur eine Vermutung. Ich bin allerding überzeugt, das ein guter Kraftdreikämpfer in der isolierten Ausführung eines Squats oder Lifts einen Gewichtheber durchaus schlagen kann, eine saubere Ausführung mit statischer Phase vorrausgesetzt.

Ich persönlich würde auch nie schwere Beugen und schweres Heben in eine TE oder den gleichen Tag legen. Man kann diese Intensitäten sicher antrainieren, aber auf keinen Fall als Amateur. Neben deinen Muskeln braucht auch dein ZNS genügend Erholung, kleine Intensitätsfehler können da schon böse Folgen haben. Man braucht eine Adaption über Jahre um sich Verletzungsfrei auf solche hohen Level hochzutrainieren.

Ich empfehle dir mal dich an den User "Kami1a" zu wenden, der war (oder ist es immer noch) in der professionellen Gewichtheberszene unterwegs.

Gruß

LostMemory 25.05.2013, 23:51

Danke für deine Antwort. Es ist also nicht möglich ohne Anleitung/Trainier Gewichtheben zu trainieren. Betrifft dies alle Übungen im Gewichtheben? Ich war von einigen Hebeübungen für das Umsetzen des Gewichtes beim Snatch und C&J sehr angetan. Es ähnelt dem Kreuzheben. Bloß ist es sehr dynamisch ausgeführt.

Ich hatte die Hoffnung, dass diese Schnellkraftübungen eventuell produktiv sein könnten im K3K. Speziell bei der Überwindung vom Totpunkt im Bankdrücken und Kniebeugen.

Dass Kraftdreikämpfer im Normalfall besser in Kniebeugen sind, ist klar. Ist ja auch das Ziel dort so viel Gewicht wie möglich zu bewegen. Aber so mancher Gewichtheber könnte trotzdem in der Weltelite vom K3K mit mischen. :P

P.S Ich nehme mir deinen Rat zu herzen :) Ich muss noch viel lernen, das steht fest. Bin ja noch nicht so lange in dem Sport und versuche daher alles mögliche, um mich zu verbessern. Nicht nur von der Leistung, sondern auch technisch und vom Wissen. Sei es durch Selbstkontrolle, oder durch andere. Und ich muss dir sagen: Du gibst guten Rat. Hast ja auch schon ein Kompliment von mir bekommen. Und das berechtigt :P

0
kami1a 26.05.2013, 15:37
@LostMemory

Auch diese Antwort hat Kompliment und Stern verdient.

0
LostMemory 26.05.2013, 17:23
@kami1a

Es ist echt schwer sich zu entscheiden, wer den Stern verdient hat. Beides hervorragende Antworten. Ich hoffe du bist mir nicht böse, wenn ich KDKfreak den Stern gebe. Hab gewürfelt :)

0
kami1a 28.05.2013, 03:59
@LostMemory

Finde ich gut so. Zu dem Thema schreibe ich natürlich aus dem Handgelenk, er muss richtig Kopfarbeit investieren. Müsste ich umgekehrt auch, wenn ich einen Trainingsplan für Kraftsportler erstellen soll. Auch wir Experten haben unsere Stärken und Schwächen, KdKfreak ist sicher der bessere Analytiker.

0

Hallo! Um mal gleich mit einer Ansicht aufzuräumen : Der normal ausgebildete Gewichtheber hat im KdK keine Chance. Ihm fehlt die Leistung im Bankdrücken. Ich habe vor Jahren mit der Freihantel mit einem KG von 90 kg 160 kg von der Brust gedrückt - das ist ebenso ungewöhnlich wie die Tatsache dass man das nicht im flachen Bankdrücken schafft - die Brustmuskeln sind zu wenig ausgebildet. Manche Gewichtheber schaffen da kaum mehr als ihr Körpergewicht! Ein erhebliches Defizit haben Gewichtheber auch oft beim Bizeps. Genau das wird Bodybuildern oft zum Verhängnis wenn sie auf Gewichtheben umsteigen wollen. Das Anheben zum Umsetzen oder Reißen erfolgt zunächst nur aus Bein- und Rumpfmuskeln - die sind stärker als der Bizeps. Setzt man diesen aber schon beim Abheben ein, so macht man sich den Körperhebel teilweise kaputt. Der Gewichtheber braucht übrigens extrem starke und stabile Schultern und da eine gute Beweglichkeit. Mache mal eine Kniebeuge mit ausgestoßenem Gewicht. Ist schon mit einer Stange schwer. Beim Reißen passiert dieses schwerer kontrollierbar mit teilweise fast dem doppelten Körpergewicht und das Gewicht muss so in der Hocke auch oft gehalten werden. ich habe schon 3 -er Serien Kniebeugen mit ausgestoßenem Gewicht mit 150 kg gemacht - sollte man erst einmal mit nur dem Körpergewicht machen - schon merkt man wie komplex und schwer das ist. Der Gewichtheber muss übrigens die Kniebeuge auch unter dem toten Punkt können - genau da wird er beim Umsetzen hingedrückt. manchmal - Übung ungültig! - mit dem Hintern auf den Boden.

Solche nie alleine versuchen!!! ( Kniebeugen mit ausgestoßenem Gewicht)

Natürlich trainiert der Gewichtheber auch Frontbeugen - sie kommen der Aufstehphase beim Umsetzen gleich. wichtig ist die Position. Das Gewicht liegt nicht mehr auf den Händen sondern auf der Brust. Der gute Gewichtheber kann auch eine Frontbeuge ohne Handkontakt oder mit einem Finger führend mit 150 oder auch 200 kg machen. Genau dann hat er die richtige Position. Genau diese erreichst Du mit normalen Schuhen nicht. Der Gewichtheber hat erhöhte Hacken - in Die Position kommst Du wenn Du Scheiben unter den Hacken hast - mal versuchen. Keine schweren Lasten mit normalen Schuhen - die Position stimmt nicht

Kompliment an KdKfreak. ist halt ein guter Analytiker. Alles Gute.

Als einzelne Übungen könntest du natürlich Kniebeugen machen, dann auf jeden Fall Kreuzheben

Naja da man die Stande ja auch hochbekommen muss, darf ne ordentliche Trizepsübung bzw Schulterübung natürlich auch nicht fehlen.

Also ich würde auf jeden Fall Kreuzhene Kniebeugen und Militär oder Arnold Drücken versuchen.

Das Gewichtheben solltest du dir nicht selber beibringen weil da sehr viel schief gehen kann.

LostMemory 25.05.2013, 16:48

Okay, kann ich nachvollziehen. Wie sieht es mit einzelnen Elementen aus dem Gewichtheben aus? Wäre es denkbar, wenn ich nicht das gesamte Gewichtheben übernehme, sondern nur Übungen, die von einem selbst erlernbar sind? Die Olympische Kniebeuge als Beispiel. Wüsstest du da Übungen, die ich machen könnte?

0
kami1a 28.05.2013, 18:46
@LostMemory

Es gibt keine Olympische Kniebeuge . Gewichtheben kennt da nur - olympisch - den Zweikampf. bei Welt- und Europameisterschaften gibt es auch Einzelwertungen im Reißen und Stoßen. Früher gab es noch das Drücken ( von der Brust ), wurde leider gekappt. Zu meinem Leidwesen - genau das wäre - sogar international - mein Ding gewesen.

0

Was möchtest Du wissen?