Gewicht steht still?

6 Antworten

Es ist aus der Ferne immer schwierig zu beurteilen.

Schau mal ob du genug trinkst und genug gesunde Fette zu dir nimmst.

Es kann sein das du zu wenig zu dir nimmst, oder du dir zu viel versagt so das der Stoffwechsle eingeschlafen ist, weil sich der Körper daran gewöhnt hat.

Wenn du viel Sport machst, bauen sich Muskeln auf. Muskeln sind schwererals Fett, deswegen wiegen sie mehr.

Wenn die Waage nichts anzeigt, dann ist es sinnvoll sich mit einem Maßband zu vermessen.

Das können auch Gründe sein:

- Wassereinlagerungen

- Mtl. Regel, wenn du weiblich bist

- Schlechte Verdauung

- Zu wenig gesunde Fette

- Zu wenig/zu viel gegessen

- Zu wenig getrunken

- Zu viel Süssigkeiten gegessen

- Zu fetthaltige Sachen gegessen

- Zu oft einen Cheat-Day gemacht

- Musklezunahme

- Schilddrüse

- U.s.w.


LGPummelweib :-)

Also Cheat-Days mache ich nie. Anstatt Zucker nehme ich Süßstoff. Naja...und seit gestern habe ich voll das Verlangen nach etwas süßem, weil ich ja sonst nichts süßes esse... :/ da entsteht natürlich auch ein schlechtes Gewissen -.-

0
@ilovefcb

Das schlechte Gewissen solltest du ablegen, denn genau so kommt es zu einem Jeeper.

Wenn man sich alles versagt, wird es irgendwann so schlimm, das man alles in sich rein stopft, oder man ein schlechtes gewissen hat.

Besser ist es, Süßigkeiten gezielt mit einzubauen.

LG Pummelweib :-)

0

Du hast wahrscheinlich eher Muskeln aufgebaut, die mehr als Fett wiegen. Schau doch lieber hauptsächlich in den Spiegel und orientiere dich an dem, was du siehst, als an der Zahl auf der Waage (die nur, um langfristig einen Erfolg zu sehen oder nicht vollkommen aus dem Ruder zu geraten). Wenn du wirklich etwas verändern willst, probier mal etwas Neues zum Essen aus, immer das Gleiche ist auch nicht gut. Trink viel grünen Tee, das hilft auch zusätzlich beim Abnehmen. Alles Gute:)

Der Körper ist ein Gewohnheitstier, er gewöhnt sich an Belastung genauso wie an regelmäßigen Entzug von Nährwerten ;)

Dementsprechend würde ich dir auch raten, einfach mal rauszukommen aus dieser immer gleichen Belastung, z.B. kannst du folgendes machen:

Anstatt 8 km im gleichen Tempo zu laufen, laufe jeweils 1km so schnell wie du kannst, danach gehst du für 1 min (gern zu Beginn auch 1:30, wenn du merkst, dass du nach  60sek noch nicht erholt genug bist) und dann startest den nächsten km. Du sollst dabei richtig aus der Puste kommen und deinen Herzschlag spüren (solche Reaktionen kennst du vom normalen Laufen vermutlich gar nicht mehr). In diesem Tempo (selbst mit Pausen) sind häufig 5km schon anstrengender als 8. Ersetze 1-2 normale Läufe pro Woche mit diesem Intervalltraining und versuche dich langsam zu steigern (z.b. indem du beim nächsten mal 1,5km am Stück schnell läufst).

Alternativ suche dir einen Berg und laufe diesen so häufig schnell hoch, wie du kannst, dann geh ihn langsam wieder runter und wiederhole dies ein paar mal.

Was möchtest Du wissen?