Gewicht geht nicht mehr runter?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das kann wirklich viele Gründe haben. Vll baust du gerade Muskelmaße auf während du Fett verlierst und darum zeigt es sich nicht auf der Waage? Oder du trinkst mehr Wasser durch den Sport und es sieht daher auf der Waage aus, als würdest du nicht abnehmen? Und ja, ab einem bestimmten Punkt wird das abnehmen auch langsamer. Machst du genug Ausdauersport? Wiegst du dich immer zur etwa gleichen Uhrzeit? Ist deine Ernähung ausreichend ausgewogen und gesund? Wie viele kcal/Tag nimmst du zu dir? In welchen Anteilen isst du Kohlenhydrate, Proteine und Fett?  etc. etc.
Wie gesagt, es gibt viele Ursachen für deine Situation und online ist es daher noch schwerer zu beantwortenIch würde dir daher 2 Tipps geben:

1. Lass dich von jemand professionellen beraten, z.B. einem Fitnesstrainer in deinem Studium, dem Hausarzt, einem Ernährungsberater, etc.

2. Schau nicht so sehr auf das Gewicht auf der Waage. Das gibt nicht immer an, was tatsächlich mit deinem Körper passiert. Viel eher solltest du dir ein Maßband kaufen und diverse Körperteile wie Taille, Hüfte/Hintern, Oberschenkel, Arme, etc. in ihrem Umfang messen. Das zeigt dir besser ob (und was) du an Maße verlierst bzw. Gewinnst. Und auch die cm die sich verändern sind sehr motivierend ;)

erstens mal danke für die ausführliche antwort!

nur dass du dich mal auskennst, ich trainiere 6 mal die woche, ein tag pause. nach den trainings (außer an tagen wo ich beine trainiere) mache ich zusätzlich eine cardioeinheit von 30 min auf dem laufband, außer an tagen wo ich fußball training habe, wo ich ohnehin genug laufe. meine ernährung stellt sich folgendermaßen zusammen:

nach dem aufstehen, sprich die erste mahlzeit: haferflocken, whey protein pulver und fettarme milch, halbe banane 

nach dem training: hühnerfleisch mit gemüse und reis

abends: magerquark mit kalorienfreien schoko tropfen für den geschmack. 

ich hol mir meine tipps von einem freund der mittlerweile schon an bodybuilding wettbewerben teilnimmt, da das bodybuilding sozusagen sein leben ist und durch die jahre sich das ganze wissen angeeignet hat. 

werde in zukunft mein essen noch genauer abwiegen dass ich genau weiß wieviel kcal ich zu mir nehme. den tipp mit dem maßband werde ich mir merken. lg 

0
@Odg99

Also da du wirklich viel trainierst, ist die Wahrscheinlichkeit, dass du gerade sehr an Muskeln zunimmst sehr hoch. Dazu kommt noch, dass du scheinbar sehr viel Proteine zu dir nimmst - das verstärkt auch nochmals deinen Muskelaufbau.
Da du dir deine Tipps von einem Bodybuilder holst, der ja auf VIEL Muskel aus ist, musst du bedenken, dass seine Tipps wahrscheinlich genau den Effekt auf dich haben.

Ich würde dir daher raten protein shakes/pulver/u.ä. weg zu lassen und/oder deinen Fettkonsum zu erhöhen (aber meide tiereische Fette eher). Ich weiß, klingt Kontraproduktiv, aber gute/gesunde Fette (Omega3 und die meisten pflanzlichen Öle) in passenden Mengen helfen normalerweise sogar beim Abnehmen. Das was wir als Fett anlegen kommt außerdem meistens von Kohlenhydraten und insgesamt überschüssigen kcal und nicht unbedingt vom Fett an sich. Aber wie gesagt solltest du dich hierin am besten von 'nem Profi beraten lassen!

Persönlich würde ich dir auch insgesamt raten von sehr bearbeiteten/chemischen/unnatürlichen/o.ä. Lebensmittel und als diätetisch vermarkteten Produkten zu lassen, wie Proteinpulver, Magerquark, kalorienfreie Schokotropfen etc. Einerseits ist vieles einfach nur Werbung und versteckt dir, dass obwohl eine "negative" Sache weniger ist enthalten ist, andere Sachen hinzugefügt wurden, damit es immer noch gut schmeckt (z.B. weniger Fett, dafür deutlich mehr Zucker und/oder Eiweiß). Außerdem um so mehr ein Produkt bearbeitet wir um so mehr ungesunde Nährstoffe entstehen dabei meistens. Nimm lieber das echte und frische Zeugs, aber in gesunden Mengen.

Um zu wissen was gesunde Mengen sind, hilft dir erstens wieder ein Profi und zweitens eine Übersicht deiner kcal und wie sie aufgeteilt sind auf die diversen Nährstoffe. Für zweiteres hilft mir extrem die App "MyFitnessPal". Kann sie dir sehr empfehlen!

1
@AliziaC

vielen dank für die zahlreichen tipps und die zeit die du der frage gewidmet hast, weiß ich sehr zu schätzen. :)

1

Das ist oft so, erst verliert man relativ schnell Gewicht und dann geht nichts mehr runter! Das kann jetzt ein paar Wochen so bleiben, aber du darfst nicht aufgeben,dann purzeln die Pfunde wieder! Meinen Respekt hast du jetzt schon- also nicht aufgeben! 

das war mir schon von anfang an klar, bezüglich dem dass es am beginn einfacher geht, haben mir auch einige freunde gesagt, die selbst schon ziemlich lange im fitness studio trainieren. bin auch nicht am verzweifeln aber es nervt einfach. danke übrigens  für die schnelle antwort :). 

0
@Odg99

Bitte immer gern! Ich bin damals fast verzweifelt als nichts mehr ging!

0

Erstmal dein Gewicht nach der alten Regel:

    188 cm - 88kg - Normalgewicht

    188 cm - 78kg - Idealgewicht

    Du kannst im Prinzipalles essen, nur von allem etwas weniger.

    Die Dickmacher Nr. 1natürlich weg lassen.

    KeineZwischenmalzeiten - diese fördern den Appetit

    Vor jeder Mahlzeitein großes Glas Wasser trinken.

    Bei Einladungenkannst du auch mal sündigen.

    Es ist ganz normal,wenn das Gewicht mal stehen bleibt, oder du sogar mal etwas zunimmst.

    Und mit daswichtigste ist viel Bewegung.

    Am bestenwäre natürlich, wenn du in ein Fittnesstudio gehen würdest, wogute Trainer sind und die dir alles sagen, was du für deineentsprechenden Probleme tun kannst und dir eben einen ordentlichenPlan machen.

    So ist abnehmenrichtig, dann gewöhnt sich der Körper dran und die kannst dasGewicht auch halten. Wenn du zu schnell abnimmst, nimmst du auchganz schnell wieder zu.

    VielGlück

     

    PS: Ins Fittnessstudio gehst du ja schon

Wenn du ins Fitnessstudio gehst, bauen sich logischer Weise auch Muskeln auf.
Muskeln sind schwerer als Fett ;)

daran hab ich auch gedacht, jedoch will ich auch noch weiterhin runter mit dem gewicht, deshalb ist die situation derzeit etwas nervig. 

0

Wenn du deine Ernährung umgestellt hast und jetzt regelmäßig zum Sport geht, stellt sich dein Körper auch um.
Mach es doch nicht vom Gewicht abhängig, sondern vom Spiegelbild

0

Was möchtest Du wissen?