Gewicht für mein Alter okay?

Das Ergebnis basiert auf 18 Abstimmungen

In Ordnung, voll normal 67%
Zu wenig 22%
Viel zu wenig 11%
Zu viel 0%
Anderes (ja, ich bin zufrieden mit mir) 0%

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Viel zu wenig

Selbst bei 55 kg ist es definitiv Untergewicht wenn auch nur ein leichtes.

Bei 52 kg grenzt es schon kritisch. Und das ist keine subjektive Meinung sondern Konsens.

Mehr Sport, mehr gutes Essen. 60 kg darfst du dir selbst als Frau locker erlauben, so lebst du gesünder und bist wesentlich belastbarer. Das hat auch nichts mit Idealen zu tun.

EDIT: da du noch sehr jung bist ist das Ganze nicht als allzu eng zu betrachten. Trotzdem kann man jetzt schon mit Fitness (das heißt sich fit halten, nicht gleichzusetzen mit Pumpen gehen) anfangen, dein Körper und deine Gesundheit/Belastbarkeit werden es Dir sehr schnell danken.

Woher ich das weiß:Beruf – 7 Jahre Deutsche Football Jugendbundesliga.

Ja, das ist wohl ein guter Rat. Ich hab vor ein paar Jahren mit dem Fußballspielen aufgehört, seitdem mach ich eigentlich außer gelegentliches Bouldern gar keinen Sport mehr. Ich fahre lediglich ab und zu mal mit dem Fahrrad ins nächste Dorf (hin und zurück 10km). Ich merke aber selber, wie ich schnaufe wie ein Walross wenn ich einmal die ganzen Treppen bei uns im Haus rauf renne. Dann werde ich wohl ein paar mehr längere Radtouren machen, meinst du das passt? Für anderen Sport bin ich wenig zu begeistern :'D

1
@Sarashla

Das Problem beim Radfahren ist Folgendes:

Es ist ein EXZELLENTES Fortbewegungsmittel.

Und es ist eben deswegen so exzellent weil es so einfach ist, damit große Strecken und hohe Geschwindigkeiten hinzulegen. Ergo: es ist sehr effizient.

Energie-Effizienz ist aber genau das was du beim Sport nicht brauchst. Dein Ziel ist es ja nicht so angenehm wie möglich von A nach B zu kommen, sondern möglichst viel Energie zu verbrauchen und möglichst stark die Muskeln zu beanspruchen.

In einer "natürlicheren" Welt wäre das kompletter Schwachsinn. Da der Mensch aber in der modernen Zivilisation nunmal großteilig rumhockt und sein Essen im Zeitalter des Kühlschranks ohne große Mühen auftreiben kann, es ist wichtig, in kurzer Zeit dein Körper soviel wie möglich (gesund) zu belasten, damit man in nicht vernachlässigt. Dafür ist Radfahren (es sei denn du machst Sprints auf dem Rad oder fährst nur bergauf) denkbar ungeeignet. Anders sieht es da mit einem Trimmdichrad aus, da brauchst du weder auf Berge noch auf Verkehr etc zu achten... man kann ja von niemandem verlangen immer 50 kmh auf dem Rad außerhalb der Rennbahn drauf zu haben, nur damit er die Oberschenkel beansprucht. Das geht auf der Straße nicht. Auf dem Trimmdichrad allerdings schon. Oder im niedrigsten Gang extrem hohe Drehzahlen.. sieht auf nem echten Rad affig aus und man kippt fast um, auf nem Trimmdichrad trainierst du so aber sehr gut die Adduktoren.

Würde dir vielleicht Laufen empfehlen. Oder ein Leichtathletikkurs. Fußball ist auch nicht schlecht aber das ist kein Leistungssport und eher so für Fun meistens. Dennoch allemal besser als nichts, gilt auch für Radfahren, aber vielleicht begeisterst du dich ja doch für die ein oder andere sportliche Disziplin.

1

Bei solchen Fragen kannst du am besten Online mal nach einem BMI Rechner suchen, da wird dir dann genau gesagt von wo bis wo das Idealgewicht bzw. Unter/Übergewicht liegt.

In Ordnung, voll normal

Es würde aber nicht schaden, wenn Du zunehmen würdest. Bis 69 Kilo wäre es auch noch ok.

In Ordnung, voll normal

Wir sind da in etwa gleich. Finde ist okay, wenn du dich wohl fühlst. Zwei Kilo mehr wären auch nicht schlimm.

In Ordnung, voll normal

Ich bin w/14, bin 1,69 m groß und wiege 48 Kilo. Mir geht es da, so wie dir. Ich esse einfach alles und ich denke das Gewicht ist nicht schlimm. Ich starte jetzt aber auch mal ne Umfrage und wenn das bei mir ok ist, ist es das bei dir alle mal.

Was möchtest Du wissen?