Gewerkschaft gekündigt und keine Kündigungsrücknahme gewollt

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

wichtig ist das du kündigung nachweisen kannst,wo die abbuchen kann dir egal sein ist nicht dein ding,falls mahnungen kommen schick sie denen halt zu mit hinweis sie sollen das i.o.bringen,nur als kopie,noch besser an den absender zurück gehen lassen,mit vermerk das dich das nicht betrifft

Um welche Gewerkschaft handelt es sich?

Da Du schon gekündigt hast und keine Abbuchung von Deinem Konto mehr geschieht, brauchst Du Dich nicht darum zu kümmern. Falls es mit dem Kündigungsfristen zu einem Problem kommt, dann meldet sich die Gewerkschaft bei Dir.

Wer schickt Dir den die Mahnungen? Hast Du alle Schreiben in Kopie aufgehoben, die Du per EINSCHREIBEN verschickt hast?

Erst wenn du einen Titel hast, kannst du mit dem Gerichtsvollzieher gegen antreten, aber ehrlich gesagt, verstehe ich deinen geschriebenen Text überhaupt nicht.

man kann auch Post mit Gerichtsvollzieher zustellen, das war net die Frage ;-)

0
@Blutengel6

da musst vorher mahnklage machen.formulare ausfüllen und ans amtsgericht,nennt sich deshalb gerichtsvollzieher da er nur im gerichtsauftrag handeln darf

0

Wie hast du das Storniert ??

ähm..wie bitte ? Du hast gekündigt und die akzeptieren es nicht ?

eine Kündigungsbestätigung hab ich bekommen, aber angeblich hab ich die Kündigung storniert o_O und darauf krieg ich nun keine Antwort, ob es die Mitgliedschaft noch gibt.

0

Was möchtest Du wissen?