gewerbliches Leasing Angebot?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo, ich habe einmal geleast und nie wieder. Manchmal gibt es einen Restwert der dann nicht flüssig ist und Du den Leasingvertrag verlängerst. Du hast dann zum Schluss ein Auto welches in das 6. Jahr geht und Du zahlst immer noch. Eine Kilometerbegrenzung wird nie eingehalten. Du wirst später bei Fahrzeugabgabe für jeden gefahrenen Mehrkilometer zur Kasse gebeten. Die Herrschaften rechnen hier sehr großzügig. Dann kommt ein Kfz-Meister und sieht sich das Fahrzeug an. Jeder kleiner Kratzer, jeder Fehler wird aufgeschrieben und addiert. Diese ominösen Werkstattkosten darfst Du dann auch noch bezahlen. Hände weg. Gruß, Peter

Einen Restwert gibt es beim Kilometerleasing nicht. Dabei ist es so, dass man wirklich nur das bezahlt, was man auch verfährt. Hast du also einen Vertrag über 30.000km p. a. und fährst allerdings nur 25.000km dann wird dir oftmals Geld zurückerstattet, was im Vertrag verankert ist. Natürlich ist es auch so, dass du, wenn du mehr fährst, drauf Zahlen musst. Dabei aber auch nur einen festgelegten Betrag.

Auch der Fahrzeugzustand wird hierbei je nach Kilometerleistung unterschiedlich bewertet. Dafür haben die gesonderte "Erwartungshorizonte".

Mein Tipp ist, um dem letzten Problem der Werkstattkosten zu entgehen, im Vertrag drauf achten, dass man nicht an bestimmte Werkstätten gebunden ist, sondern sich selbst die Präferierte aussuchen kann.

VG SirChriss

0

778,90 sind schon mal bei 36 Monaten 28.040,40 Euro für das Auto inkl. Inspektionen. Den Rest deiner Frage verstehe ich nicht wirklich. Leasing ist auch für Firmen nicht immer die beste Art der Autofinanzierung. ein Steuerberater kann da schon manchmal wunder bewirken.

Was sind das denn für komische Leasingangebote ? Ist für mich nicht nachzuvollziehen.

Was möchtest Du wissen?